Einhundert - DRadio Wissen

Einhundert - DRadio Wissen

Germany

Storytelling im Radio. Auch im Podcast der Sendung "Einhundert" auf DRadio Wissen.

Episodes

Erich von Däniken - "Wir sind mal von Außerirdischen besucht worden"  

Für Erich von Däniken gibt es nicht den geringsten Zweifel: Die Aliens waren schon mal auf der Erde! Spuren gibt es doch überall. Und er ist sich sicher: Sie kommen wieder. Wer es wagt, seine Thesen anzuzweifeln, ist ein Erbsenzähler - oder Teil einer Verschwörung.

Heaven's-Gate-Sekte - Alienseelen, verpflanzt in Menschenkörper  

Alles beginnt damit, dass Marshall "Do" Applewhite in den 70ern mit seiner Homosexualität hadert. Er sieht sich als krank an, will seinen sündhaften Körper abstreifen - und taucht tief in eine Wahn-Welt ab. Darin ist sein Körper nur ein Container für die Alien-Seelen, der göttliche Himmel ist der Weltraum. "Do" gründet die Heavens-Gate-Sekte und gewinnt viele Anhänger. Doch die Geschichte der Sekte nimmt ein tragisches Ende.

Ereignisse von Roswell - Und plötzlich waren fliegende Untertassen da  

Es passiert im Frühsommer 1947, als in der Kleinstadt Roswell in New Mexiko etwas vom Himmel stürzt. Das Militär spricht von einer fliegenden Untertasse. Einen Tag später nimmt es die Meldung zurück. Es war doch nur ein Wetterballon, heißt es dann. Doch viele wollen das nicht glauben - überall sehen Menschen plötzlich irgendwelche Dinge am Himmel.

Außerirdische - Wir sind nicht allein  

Gibt es irgendwo da draußen noch anderes Leben? Der Gedanke an Außerirdische hört nicht auf, die Menschen zu faszinieren. In Roswell entstand vor Jahrzehnten der Mythos um die fliegende Untertasse. In der Heaven’s-Gate-Sekte endete der Glaube an Aliens tödlich. Und in seinen Büchern versucht Erich von Däniken zu beweisen, dass die Außerirdischen schon mal da waren.

Lügen - Die Wahrheit der Anderen  

Die Journalistin Maris Hubschmidt recherchiert zu krankhaften Lügnern und weiß am Ende fast nicht mehr, was wahr und was gelogen war. Molly Brodak fand ihren Vater immer rätselhaft - bis sie eines Tages den Fernseher einschaltet, und weiß, was los ist. Der Mediziner David Bardens liefert einem Impfgegner sechs Beweise für das Masernvirus.

Ludovic Mohamed Zahed - Der schwule Imam  

Schon als er klein ist, denkt Ludovic: Irgendetwas stimmt mit dir nicht. Schwul - das sei wider die Natur, sagen seine Glaubensbrüder. Er kämpft mit sich und dem, was nicht sein darf, bis er merkt: Es geht nicht anders. Als er sich schließlich outet, entdeckt er überraschende Reaktionen. Eine davon betrifft ihn selbst: Er merkt, was der Glaube ihm bedeutet.

Isaiah Lopaz - Du bist doch Schwarz  

Isaiah hört keinen Reggae, vertickt kein Hasch und hat als DJ auch keine Grace Jones Platte parat. Als er vor zehn Jahren nach Berlin kam, dachte er, mit solchen Schwarzenklischees hätte er hier nichts zu tun. Stimmte aber nicht. Auch im hippen Schwulenklub begegnen ihm blöde Sprüche. Statt zu schweigen, packte er seine Erfahrung in ein Kunstprojekt: in T-Shirt-Form.

Rolf Ketan Tepel - Ganz schön anstrengend...  

Lebenskünstler, Einsiedler, alternativer Spinner? Bei Rolf Ketan Tepel gehen diese Schubladen schnell auf. Er setzt auf Freiheit statt Besitz, lebte in einer Wohnwagensiedlung und eine seiner Messages ist der Weltfrieden. DRadio-Wissen-Reporterin Rebekka Endler hat versucht an ihren Vorurteilen zu rütteln. Gar nicht so einfach.

Vorurteile - Schublade auf, Schublade zu  

Vorurteile - haben immer die anderen. Denn die Auseinandersetzung damit, das wird aufreibend. Etwa wenn Isaiah bemerkt, dass er im entspannten Kreuzberg für einen Dealer gehalten wird - weil er schwarz ist. Oder wenn Ludovic erkennt: Ich bin schwul, aber ich will Imam werden. Außerdem graben wir an unseren Vorurteilen: Was wenn der Spinner gar nicht so anders ist?

Familie - Es ist diese Liebe  

Unsere Eltern, unsere Geschwister - das ist diese eine Liebe, die uns durchs Leben trägt. Ob wir wollen oder nicht: Carolin Genreiths Vater verliebt sich eine Thailänderin, die nur ein Jahr älter ist als seine Tochter. Detlef will von zuhause aus arbeiten, um mehr Zeit für seine Töchter zu haben und wird Pflegevater. Und Theo Jäger verliert sein Gedächtnis, erinnert sich an nichts mehr. Frau und Tochter sind ihm fremd - 25 Jahre lang.

Fans - Wahnsinnig drüber  

Für Hardcorefans ist es Liebe: Die Leidenschaft für eine Band, einen Sänger, einen Verein. Echte Fans folgen ihren Idolen überall hin. Aber manchmal zerbricht diese Liebe auch. In der Einhundert mit Stephan Beuting erzählen wir drei Geschichten von Menschen, die mit einer extra großen Portion Leidenschaft ausgestattet sind.

Erben - Am Ende geht's ums Geld  

Manchmal ist eine Erbschaft wie ein Lottogewinn - manchmal bedeutet sie aber auch den größten Familienkrach. In der Einhundert mit Paulus Müller erzählen wir drei Geschichten von Menschen, die sich mit dem auseinandersetzen, was von anderen Menschen übrig bleibt.

2016 - Deutschland Extrem  

2016, ein Jahr der extremen Vorfälle: Es beginnt direkt krass mit den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln. Dann Terror in Europa - und in Deutschland. Der Schock sitzt tief, aber die Nachrichten reißen nicht ab. Die Einhundert blickt zurück: Auf den Aufstieg der AfD, den Fall des Reichsbürgers Wolfgang P. und die Eskalation zwischen Flüchtlingen und Einheimischen in Bautzen. Und sie fragt nach: Was genau ist passiert?

Deutschland Extrem  

2016, ein Jahr der extremen Vorfälle: Es beginnt direkt krass mit den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln. Dann Terror in Europa - und in Deutschland. Der Schock sitzt tief, aber die Nachrichten reißen nicht ab. Die Einhundert blickt zurück: Auf den Aufstieg der AfD, den Fall des Reichsbürger Wolfgang P. und die Eskalation zwischen Flüchtlingen und Einheimischen in Bautzen. Und sie fragt nach: Was genau ist passiert?

Zum Glück gibt's Weihnachten  

Weihnachten - erwünschte Erwartbarkeit: In erster Linie geht es um Besinnlichkeit, Familie, Harmonie - und natürlich ums Essen im ganz großen Stil! Wir erzählen drei Geschichten von Weihnachten, in denen das Unerwartete eintritt.

Geschichten vom Überleben - davongekommen  

Auch wenn es abgedroschen klingt - es gibt sie, diese Momente, in denen eine einzige unbewusste Entscheidung, ein einziger kurzer Moment, Minuten oder Sekunden, den Unterschied machen - zwischen Überleben oder Sterben. Wir erzählen in der Einhundert drei Geschichten, in denen Menschen wortwörtlich mit dem Leben davongekommen sind.

#114 Polizeigewalt in den USA - Ein kaputtes System  

In diesem Jahr sind bereits annähernd 900 Menschen von Polizisten in den USA erschossen worden. Hautfarbe und Herkunft spielen dabei oft eine Rolle.

Lebensentscheidungen - Ich würd´s wieder tun  

Das Leben ist nie gradlinig. Bei vielen ist es vielleicht etwas kurvig, bei anderen turbulent, bei manchen gibt es aber einen regelrechten Bruch. Etwas, das das Leben fundamental verändert. Die junge Mutter, die ehemalige Homöopathin und der Mormone, der seinen Glauben verloren hat, all jene würden es genauso wieder tun.

Es ist, was du denkst.  

Ich höre Stimmen. Ich fühle Gott. Ich rede mit Toten. Für mich ist das alles Realität - mit echten, spürbaren Konsequenzen. Es ist, was ich denke. Nur für mich. Das reicht.

Liebe - Es ist kompliziert  

Liebe, die schönste Sache der Welt, ist manchmal ganz schön kompliziert: Wenn eine weiße Britin in den 50er Jahren einen Schwarzen aus Botswana heiraten will. Wenn ein buddhistischer Mönch sein Gelübde bricht, weil er sich verliebt hat. Wenn ein Texaner sich 1985 in eine DDR-Bürgerin verliebt. Und wenn ein Schriftsteller wie Kurt Tucholsky nur auf dem Papier lieben kann.

0:00/0:00
Video player is in betaClose