Gesichter Europas - Deutschlandfunk

Gesichter Europas - Deutschlandfunk

Germany

Begegnungen, Alltagsszenen, Lebenswelten: Europa, erzählt in Reportagen und Portraits. Und geschildert mit dem Blick für das Allgemeine und das Besondere – persönlich, authentisch und überraschend. "Gesichter Europas" – ein Thema mit Variationen, Musik und Literatur, verdichtet zu einem spannenden Hörbild.

Episodes

Widersprüche in Kriegszeiten - Exil im Portugal der 1940er-Jahre  
Portugal war eines der wenigen europäischen Länder, das im Zweiten Weltkrieg neutral blieb. Das autoritäre Salazar-Regime sympathisierte aus politischen Gründen mit den Achsenmächten, doch das Land stützte seine Außenpolitik auch auf eine jahrhundertealte Allianz mit Großbritannien.

Von Tilo Wagner
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 19.08.2017 11:04
Direkter Link zur Audiodatei


Der schwankende Takt des Luxus - Besuche bei der Schweizer Uhrenindustrie  
Seit über 400 Jahren beugen sich in der Westschweiz Uhrmacher über ihre Kreationen. In den Tälern des Neuenburger und Berner Jura werden in mühsamer Feinarbeit kostbarste Zeitmesser gefertigt - begehrte Statussymbole und Sammlerstücke für zahlungskräftige Kunden in aller Welt. Die teuersten Exemplare kosten über eine Million Euro.

Von Tom Schimmeck
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 12.08.2017 11:05
Direkter Link zur Audiodatei


Sattel-Fest - Vom Radfahren in den Niederlanden  
Ein Kind vorne, eins hinten, rechts und links prall gefüllte Einkaufstaschen - und das alles ohne Sturzhelm. Was deutschen Müttern vielleicht als selbstmörderisches Unterfangen erscheint, ist für Niederländerinnen die normalste Sache der Welt.

Von Kerstin Schweighöfer
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 05.08.2017 11:04
Direkter Link zur Audiodatei


Ausnahmezustand - Frankreichs Polizei im Dauerstress  
Islamistische Attentate, Demonstrationen, Spannungen in den Banlieues: Frankreichs Polizisten sind erschöpft, einige traumatisiert. Immer wieder werden sie Opfer gezielter Attacken, zuletzt im April, auf den Pariser Champs-Élysées, wo ein Terrorist einen Schutzmann erschossen hat.

Von Bettina Kaps
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 29.07.2017 11:04
Direkter Link zur Audiodatei


Könige des Trickfilms in Tschechien - Die gemalte Weltmacht  
Die Trickfilme aus Prag sind seit Jahrzehnten Exportschlager. Prominentestes Beispiel ist der kleine Maulwurf. Dabei waren die animierten Streifen für die Filmemacher ursprünglich eine Fluchtmöglichkeit.

Von Kilian Kirchgessner
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 22.07.2017 11:05
Direkter Link zur Audiodatei


Stolz und machtlos  - Schottland, ein Jahr nach dem Brexit-Referendum  
62 Prozent der Schotten votierten 2016 gegen den Brexit. Je nach Interessenlage gibt es aber auch in Schottland ganze Gruppen von EU-Gegnern, die meisten Fischer gehören beispielsweise dazu. Nun hat die Schottische Nationalpartei erneut ein Referendum zur Unabhängigkeit angekündigt.

Von Ingrid Norbu
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 15.07.2017 11:05
Direkter Link zur Audiodatei


Die Brücke über die Drina - 25 Jahre nach den Massakern im bosnischen Višegrad  
"Die Brücke über die Drina" von Ivo Andric ist eine monumentale Erzählung über das multikulturelle Leben auf dem Balkan. Der historische Roman war in Jugoslawien Pflichtlektüre an vielen Schulen. Die "Brücke über die Drina" galt als Symbol von "Brüderlichkeit und Einheit".

Von Dirk Auer
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 01.07.2017 11:04
Direkter Link zur Audiodatei


Vom Weltreich zur bedrohten Minderheit  - Die letzten Griechen von Konstantinopel  
Byzanz, Konstantinopel, Istanbul: Griechisch wird in der Stadt am Bosporus gesprochen, seit sie vor zweieinhalbtausend Jahren von griechischen Siedlern gegründet wurde.

Von Susanne Güsten
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 17.06.2017 11:04
Direkter Link zur Audiodatei


Zwei Welten in friedlicher Koexistenz - Disneyland Paris und Parc Asterix  
Fast könnte man sie Nachbarn nennen - denn Disneyland Paris und Parc Asterix liegen beide im Pariser Großraum. Das amerikanische Maus-Imperium im Osten, die widerstandserprobten Gallier im Norden. Obelix-Vater Uderzo fand seinerzeit im kalifornischen Disneyland Inspiration für ein eigenständiges französisches Pendant.

Von Suzanne Krause
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 10.06.2017 11:04
Direkter Link zur Audiodatei


Neuer Tunnel durch die Alpen - Eine Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Italien und Frankreich  
Ein Tunnel unter den Westalpen, ein gigantisches Projekt, um europäische Randgebiete miteinander zu verbinden. Die Tunnelröhre zwischen Frankreich und Italien wird seit vielen Jahren geplant und nun soll der Bau beginnen, wenn auch im Schneckentempo – bis 2030 soll das ehrgeizige Neun-Milliarden-Euro-Projekt fertig sein.

Von Karl Hoffmann
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 03.06.2017 11:51
Direkter Link zur Audiodatei


Der Berg ruft - Schweizer Volksmusik zwischen Brauchtum und Experiment  
Über die Ursprünge des Alphorns gibt es nur Legenden. Erst im 19. Jahrhundert, als die Schweiz nach einer nationalen Identität zu suchen begann, besann man sich auf das urtümliche Blasinstrument und erfand so kurzerhand das Markenzeichen der Schweizer Volksmusik.

Von Stefanie Müller-Frank
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 27.05.2017 11:05
Direkter Link zur Audiodatei


Wallfahrtsort Fátima - Vom Glauben in Portugal  
Am 13. Mai 1917 sollen drei arme Hirtenkinder im portugiesischen Ort Fátima eine Marienerscheinung erfahren haben. Mitten in der politisch aufgeheizten Atmosphäre der Ersten Portugiesischen Republik (1910 - 1926) wurde dieses Ereignis zum Spielball in einem Konflikt zwischen erzkonservativen Kräften und den antiklerikalen Republikanern.

Von Tilo Wagner
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 20.05.2017 11:04
Direkter Link zur Audiodatei


Armes reiches Land - Luxemburg jenseits glänzender Fassaden  
Luxemburg, das europäische Land mit dem zweithöchsten Pro-Kopf-Einkommen der Welt, kennt keine Armut - sollte man meinen. Tatsächlich aber ist sie dort nur den Blicken entzogen und kommt oft unauffällig daher.

Von Tonia Koch
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 13.05.2017 11:05
Direkter Link zur Audiodatei


Mythos "Trepca" - Der Streit um die Mine im Kosovo  
Sie galt einst als "Kronjuwel" des Kosovo: Die Trepca-Mine in der heute geteilten Stadt Mitrovica. Zu jugoslawischer Zeit gruben hier bis zu 20.000 Bergleute nach Blei, Zink und Edelmetallen; fast alle Familien in und um Mitrovica haben direkt oder indirekt von Trepca gelebt.

Von Dirk Auer
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 06.05.2017 11:05
Direkter Link zur Audiodatei


Nationalstraße 7 - Von Paris in die Provinz  
Die Nationalstraße 7 ist für Frankreich, was die Route 66 für die USA ist: Fast 1.000 Kilometer lang schlängelt sie sich von Paris über Nevers, Roanne, Valence, Aix-en-Provence und Nizza nach Menton. Ein Feature zur Stimmung in Frankreich vor der Präsidentschaftswahl.

Von Andreas Noll und Anne Raith
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 29.04.2017 11:04
Direkter Link zur Audiodatei


Istanbul - Weltstadt im Schatten des Terrors  
Normalerweise stehen zu Ostern die Touristen in langen Schlangen vor der Hagia Sophia an. Doch dieses Jahr wird es anders sein: In den vergangenen Monaten wurde Istanbul von einer ganzen Reihe verheerender Terrorangriffe erschüttert.

Von Susanne Güsten
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 22.04.2017 11:05
Direkter Link zur Audiodatei


Im Nest der Rebellen - 40 Jahre nach der "Charta 77"  
Am Anfang waren es ein paar Intellektuelle, die vom kommunistischen Regime in der Tschechoslowakei mehr Bürgerrechte forderten. "Charta 77" nannten sie ihr Manifest, das schon bald Menschen quer durch das Land und alle gesellschaftlichen Schichten einen sollte.

Von Kilian Kirchgeßner
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 15.04.2017 11:05
Direkter Link zur Audiodatei


Zwischen Aufbruch und Aufarbeitung - Albaniens kommunistische Vergangenheit  
Drei Jahrzehnte nach dem Tod des albanischen Diktators Enver Hoxha wurden 2015 die Archive der kommunistischen Geheimpolizei geöffnet: Wer von der gefürchteten Sigurimi überwacht wurde oder mit ihr zusammenarbeitete, kann seitdem Einblick in die Akten erhalten.

Von Leila Knüppel
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 08.04.2017 11:05
Direkter Link zur Audiodatei


Glück im Norden - Eine Recherchereise nach Dänemark  
Was verstehen die Dänen unter Glück? Genügt "hygge", die fast schon sprichwörtliche dänische Gemütlichkeit, um glücklich zu sein? Und gilt "hygge" für alle?

Von Simonetta Dibbern
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 01.04.2017 12:05
Direkter Link zur Audiodatei


Volk sucht Heimat -  Aramäer und Assyrer zwischen Deutschland und der Türkei  
In den christlichen Dörfern des Tur Abdin in der Südosttürkei wird Schwäbisch und Ruhrpott-Dialekt gesprochen, denn viele Bewohner sind erst im letzten Jahrzehnt aus Deutschland zurückgekehrt. Untereinander sprechen sie vor allem Aramäisch - die Sprache, die schon Jesus Christus gesprochen hat und die sie an ihren uralten Glauben und ihre Heimat am Tigris bindet.

Von Susanne Güsten
www.deutschlandfunk.de, Gesichter Europas
Hören bis: 25.03.2017 11:04
Direkter Link zur Audiodatei


0:00/0:00
Video player is in betaClose