Politisches Feuilleton - Deutschlandradio Kultur

Politisches Feuilleton - Deutschlandradio Kultur

Germany

Auf diesem Sendeplatz in "Studio 9" äußern sich Schriftsteller und Zeitzeugen, Wissenschaftler und Politiker in persönlicher und prägnanter Form über gesellschaftliche, kulturelle und politische Themen.

Episodes

Deutsch-türkischer Alltag in Berlin - Warum nur dieser "Erdowahn"?  
Unser Autor (ver)zweifelt an seinen türkischstämmigen Mitbürgern in Berlin-Kreuzberg. Warum nur begeistern sich so viele von ihnen für den türkischen Präsidenten Erdogan, "den Despoten vom Bosporus"? Dies vergifte die Atmosphäre im Multi-Kulti-Bezirk.

Von Max Thomas Mehr
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 10.06.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Kollektive Regression - Lieber Komfortzone als Daueralarm  
In der Komfortzone richten sich die Veränderungsunwilligen ein. Doch so schlecht sei diese Zone gar nicht, meint Psychotherapeut Christian Kohlross. Denn die Alternative dazu sei nicht gesund: Alarm als gesellschaftlicher Dauerzustand.

Von Christian Kohlross
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 09.06.2017 08:23
Direkter Link zur Audiodatei


Politiker und ihre Ausreden - Sorry, es war frei von der Leber weg  
Wer sich entschuldigt, räumt eine Verfehlung ein und bittet um Vergebung – im günstigsten Fall versichert er glaubhaft, es nie wieder tun. Doch in der Politik und der öffentlichen Diskussion hat sich eine andere Art von Entschuldigung etabliert, meint Stephan Hebel.

Von Stephan Hebel
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 08.06.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Sprachkritik - Unsinn, der sich hält  
Sprache lebt. Und wie jeder atmende Organismus verwandelt sie sich, entwickelt Macken und kleine Krankheiten, nur um dann wieder aufzublühen. Doch besonders die politische Sprache bringt einige Absonderlichkeiten mit, kritisiert der Schriftsteller Rolf Schneider.

Von Rolf Schneider
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 07.06.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Sexuelle Vielfalt  - Raus aus dem Schubladendenken!  
Das Thema "Sexuelle Vielfalt" im Schulunterricht bringt viele Eltern auf die Barrikaden. Der Sexualwissenschaftler Heinz-Jürgen Voß dagegen plädiert für sexuelle Ambivalenz: Denn starre Kategorien wie homo- oder heterosexuell führten zu Ab- und Ausgrenzung.

Von Heinz-Jürgen Voß
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 06.06.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Übergangsszenarien - Kein Wachstum ist auch keine Lösung  
Der Kapitalismus benötigt Wachstum, aber in einer endlichen Welt kann es unendliches Wachstum nicht geben. Viele Kapitalismuskritiker frohlocken, sobald sie diese Prognose hören, doch darf man dürfe sich das Ende nicht friedlich vorstellen, findet Ulrike Herrmann.

Von Ulrike Herrmann
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 03.06.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Journalismus - Die Wahrheit ist nicht bloß Befindlichkeit  
Es gibt Kollegen, die geben wirklich alles. Die nehmen im Selbstversuch Crystal Meth, essen wochenlang gar nichts mehr oder nur noch bei Mc Donalds. Sie kehren ins Kloster, pilgern nach Mekka. Stets mit dem Ziel anschließend eine gute Story daraus zu machen. Funktioniert so Journalismus?

Von Cora Stephan
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 02.06.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Journalisten und Kriegsberichterstattung - Zu nah dran, um etwas zu sehen  
Die irakische Armee rückt im Facebook-Livestream vor. Die Timeline zählt die abgeschossenen Raketen: Viele Medien wollen so nah am Kriegsgeschehen sein, dass sie den Überblick und die Distanz verlieren, kritisiert der Politologe Fabian Köhler.

Von Fabian Köhler
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 01.06.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Was tun gegen verbale Totschläger? - Pöbelprämie für Hassredner!  
Wer öffentlich für eine offene Gesellschaft eintritt, wird schnell mit derben Verunglimpfungen überzogen. Kann man den verbalen Draufschlägern auch konstruktiv begegnen? Der Kunstwissenschaftler Daniel Hornuff meint ja - und macht ein paar Vorschläge.

Von Daniel Hornuff
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 31.05.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Die digitale Verformung - Halten wir es nicht mehr mit uns selbst aus?  
Früher gab es im Tagesablauf immer mal wieder Momente, in denen der Mensch mit sich alleine war. Heute ist mindestens eines immer dabei: sein Smartphone. Kaum denkbar, dass dies folgenlos für die Menschen bleibt.

Von Florian Goldberg
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 30.05.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Afghanistans doppelte Flüchtlingskrise - Europa muss ein Zeichen der Menschlichkeit setzen  
Das Land, das zurzeit die meisten afghanischen Geflüchteten aufnimmt, ist Afghanistan selbst. Obwohl dort weiterhin Krieg herrscht, werden gerade auch aus dem Westen Afghanen in ihre Heimat abgeschoben, kritisiert der Journalist Emran Feroz.

Von Emran Feroz
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 27.05.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Adobe-Produkt "VoCo"  - Neue Software manipuliert unsere Sprache  
Jeder kennt Photoshop, jeder benutzt Bildbearbeitungsprogramme, um Urlaubsfotos und Selbstportraits schöner zu machen. Nun aber gibt es etwas Ähnliches für Sprachdateien - eine schöne, neue Welt kinderleichter Manipulation öffnet sich.

Von Martin Burckhardt
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 26.05.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Schule und Digitalisierung - Wir brauchen eine Netz-Verkehrserziehung!  
In der Debatte um die Digitalisierung von Schulen gibt es bislang nur Verherrlichung oder Verteufelung. Es sollte endlich sachlich über die Chancen, aber auch über die Risiken der Neuen Medien im Unterricht gesprochen werden, meint der Journalist Christian Füller.

Von Christian Füller
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 24.05.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Filterblasenprobleme - Warum wir es nicht haben kommen sehen  
Hinterher hätte man es vorher wissen können. So geht es auch dem Washingtoner Geschichtsprofessor Max Paul Friedman, der im heutigen Politischen Feuilleton fragt, warum er den Erfolg von Donald Trump nicht hat kommen sehen.

Von Max Paul Friedman
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 23.05.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Das Comeback der Frauenverachtung - Terroganz – Sexismus macht mächtig  
Mit der Wahl des Donald Trump ist es amtlich: Zu den westlichen Werten gehört ganz offiziell auch der Sexismus. Die Übersetzerin und Schriftstellerin Pieke Biermann beschreibt im Politischen Feuilleton eine tief sitzende, fein verästelte Frauenverachtung – vom dirty old white man bis zum arroganten Feuilletonchef.

Von Pieke Biermann
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 20.05.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Jetzt erst recht - Mehr Macht den Bürgern!  
Ob in den USA, Ungarn oder der Türkei - weltweit erstarken Populisten, sägen Regierungen an den Grundfesten der Demokratie. Auch in Deutschland wächst der Protest der Unzufriedenen. Warum wir dennoch mehr direkte Demokratie bräuchten, erklärt die Journalistin Arlette-Louise Ndakoze.

Von Arlette-Louise Ndakoze
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 19.05.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Haar ist nicht harmlos!  

Autor: Hensel, Kerstin
Sendung: Politisches Feuilleton
Hören bis: 18.05.2017 08:22

Frisuren - Haar ist nicht harmlos!  
"Gewaltsam werde ich mich zum Frisör zwingen müssen", notierte Sigmund Freud auf einer Postkarte an sein Frau Martha, 1901, von einer Reise nach Italien. Offenbar war ihm sein Haupthaar so wichtig wie sein Gründerzeit-Vollbart. Am Haar hängt mehr, als wir denken, meint Autorin Kerstin Hensel.

Von Kerstin Hensel
www.deutschlandradiokultur.de, Politisches Feuilleton
Hören bis: 18.05.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


0:00/0:00
Video player is in betaClose