Episodios

  • In einem Chemiepark in Leverkusen ist ein Mitarbeiter bei einer Explosion gestorben. Außerdem im Podcast-Update: Der dubiose Politikberater Tom Rohrböck hatte auch Kontakt zur FDP.


    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Redaktion: Mounia Meiborg

    _Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de_

  • Nach der Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz stehen viele Menschen vor dem Nichts. Eine Möglichkeit, um sich vor Schäden durch Naturkatastrophen zu schützen, ist die sogenannte Elementarversicherung. Wann sich so eine Versicherung lohnt und ob sie bald zur Pflicht wird, erklärt Lena Klimkeit, Redakteurin für Wirtschaft bei ZEIT ONLINE.

    Mehrere Randsportarten wie Surfen, Klettern oder Skateboard feiern bei den Olympischen Spielen in Tokio Premiere. Wir sprechen mit Christian Spiller, Verantwortlicher im Ressort Sport bei ZEIT ONLINE, darüber, was die Teilnahme für diese Sportarten bedeutet und wie die Community dazu steht.

    Und sonst so? Ein thailändischer Fischer entdeckt beim Kochen seines Fangs eine wertvolle Perle.

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit/Redaktion: Max Skowronek, Christina Felschen

    Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Unwetter in Deutschland: "Auch in der Mitte von München sind Sturzfluten möglich" (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-07/unwetter-deutschland-prognose-extremwetter-hochwasser-schaeden-versicherung-interview-ernst-rauch)

    Unwetterkatastrophen: Elementarschäden müssen versichert sein (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-07/unwetterkatastrophen-versicherung-elementarschaeden-naturkatastrophen-vorsorge-klimawandel-katastrophenschutz)

    Blog: Die 49: "Ich habe die Wohnung danach ausgesucht, was bei Starkregen passiert" (https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-06/die-49-bundestagswahl-mini-public-corona-politik-diversitaet-demokratie)

    Olympische Spiele: Die jungen Wilden (https://www.zeit.de/2021/30/olympische-spiele-sportart-skaten-karate-ioc)

    Olympisches Skateboarden: Erst Skaten, dann zum Physiotherapeuten (https://www.zeit.de/sport/2021-07/olympia-skateboard-yuto-horigome-tokio-japan-gold)

    Olympia in Tokio: Alles, was Sie zu Olympia wissen müssen (https://www.zeit.de/sport/2021-07/olympia-tokio-2021-olympische-sommerspiele-faq)

  • ¿Faltan episodios?

    Pulsa aquí para actualizar resultados

  • Weiterhin beschäftigt den Berliner Politikbetrieb die Frage, ob und wie die Flutkatastrophe besser hätte gemanagt werden können. Heute hat sich der Innenausschuss des Bundestags in einer Sondersitzung damit befasst. Geladen waren dafür Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Armin Schuster. Für ZEIT ONLINE dabei war Tilman Steffen. Er erzählt, was die Abgeordneten von Seehofer und Schuster wissen wollten.

    Weitere Themen:
    Die Delta-Variante des Coronavirus breitet sich weiter aus – das hat auch Folgen für die Wirtschaft.

    In Tunesien wurde das Parlament in eine Art Zwangsurlaub geschickt und der Ministerpräsident vom Präsidenten entmachtet. Nur ein weiteres Kapitel im monatelangen Machtkampf.

    Was noch? Ein krebskranker sechsjähriger Junge hatte sich gewünscht, dass möglichst viele Motorräder an seinem Haus vorbeifahren. Es kamen viele, sehr viele.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Redaktion: Fabian Scheler

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    **Weitere Links zur Sendung:**

    Katastrophenschutz: Seehofer will lokale SMS-Warnungen trotz Gegenwehr einführen
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/katastrophenschutz-horst-seehofer-cell-broadcasting-warnung-sms-sondersitzung-innenausschuss

    Warnsysteme in Deutschland: Deutschland warnt – aber leider falsch
    https://www.zeit.de/digital/2021-07/warnsysteme-deutschland-hochwasser-cell-broadcast-sirenen-katastrophenschutz-meldeketten-sicherheit

    Corona-Politik in Deutschland: Warten, bis die Not diktiert
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/corona-politik-deutschland-impfpflicht-sommerpause-corona-impfung-krisenpolitik-klimakrise

    Corona-Impfung: Wir brauchen eine Corona-Impfpflicht! #Abo
    https://www.zeit.de/2021/30/corona-impficht-ddr-siegwart-bigl-ethik-medizin

    Corona-Politik: Die Kosten der Lockdowns #Abo
    https://www.zeit.de/2021/30/corona-politik-lockdown-kosten-psyche-bip-long-covid

    Tunesien: Demonstrierende versammeln sich vor dem Parlament in Tunis
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/tunesien-regierungskrise-armee-umstellung-parlament-entlassung-regierungschef-proteste-corona

  • Die Vierte Welle der Coronavirus-Pandemie läuft, überall in Europa steigt die Zahl der Neuinfektionen wegen der Delta-Variante dramatisch an. Ungeimpfte müssen sich in Deutschland deswegen laut Kanzleramtsminister Helge Braun darauf einstellen, weniger Freiheiten zu haben, als Geimpfte. Dagny Lüdemann, Chefreporterin im Wissensressort von ZEIT ONLINE, ordnet ein, welche Maßnahmen jetzt sinnvoll wären.

    Im diesjährigen Bundestagswahlkampf ist der Kampf gegen den Klimawandel eines der Hauptthemen. Klimaneutralität, CO2-Maximalausstoß und europäischer Emissionshandel – die Parteien setzen dabei auf unterschiedliche Strategien. ZEIT ONLINE-Wissensredakteurin Elena Erdmann erklärt, welche Ansätze sinnvoll sind und wie sich das 1,5-Grad-Ziel erreichen lässt.

    Und sonst so? Ein Kochbuch für Long-Covid-Patientinnen und -Patienten.

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Jona Spreter, Christina Felschen

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Coronavirus: Die vierte Welle hat begonnen (https://www.zeit.de/gesundheit/2021-07/coronavirus-infektionszahlen-delta-variante-vierte-welle)

    Delta-Variante: Jetzt übernimmt Delta (https://www.zeit.de/2021-06/delta-variante-corona-massnahmen-unsicherheit-anteil-impfstoffe-faq)

    Klimaneutralität: Ist das wirklich klimaneutral? (https://www.zeit.de/2021/23/klimaneutralitaet-wettbewerbszentrale-klage-aldi-werbung)

    Klimawandel: Heimlich heiß (https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-01/klimawandel-deutschland-2020-hitzerekord-globale-erwaermung-temperaturanstieg-gemeinden-klimastreifen)

  • In einer Sonderfolge sprechen wir mit Menschen aus den Hochwassergebieten Ahrweiler und Altenburg über ihre Erlebnisse: Eine 85-Jährige hat das Haus verloren, in dem sie seit über 60 Jahren mit ihrem Ehemann lebt. Ihre Enkelin vermisst vor allem ihr Hochzeitsalbum – und den Familienstammbaum, den sie nie ihren Enkeln wird zeigen können, weil er weggespült wurde. Eine Syrerin aus Aleppo ist mit ihren Kindern um ihr Leben geschwommen. "Ich hatte Angst, auch in Aleppo. Aber das war anders", erzählt sie. Ihre Wohnung und ihr Geschäft sind überschwemmt worden. Nun will sie von vorne anfangen in ihrer neuen Heimat, die idyllisch zwischen Weinbergen liegt und über Nacht zum Krisengebiet wurde.

    Gehen oder bleiben? Das fragen sich im Ahrtal viele, und noch nicht alle kennen die Antwort darauf. Noch sind viele so sehr mit den Aufräumarbeiten beschäftigt, dass sie sich mehr nebenbei eine Träne wegwischen. Ein kurzer Smalltalk an der Tankstelle kann in der Schilderung einer Tragödie enden. Helferinnen und Helfer, die aus Köln, aus Osnabrück und sogar aus Österreich angereist sind, versuchen, den Schlamm wegzuschippen – eine Solidarität, die vielen Betroffenen Trost spendet und Zuversicht schenkt.

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger, Ole Pflüger

    Mitarbeit: Hannah Grünewald

    Redaktion: Mounia Meiborg

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

  • Auf Antrag der AfD musste sich Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) im Thüringer Landtag einem konstruktiven Misstrauensvotum stellen. Im Podcast sprechen wir über das Ergebnis und die Lehren aus diesem Tag.

    Mit einem Jahr Verzögerung wurden heute die 32. Olympischen Spiele in Tokio eröffnet. Die Wettbewerbe finden in den kommenden zwei Wochen unter Ausschluss von Zuschauern statt. Christof Siemes meldet sich mit ersten Eindrücken aus dem Olympiastadion in Tokio.

    Was noch? Alfred Biolek ist verstorben.

    Moderation und Produktion: Fabian Scheler

    Redaktion: Mounia Meiborg

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Thüringen: Linke und Grüne ziehen Antrag auf Landtagsauflösung zurück
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/thueringen-antrag-auf-landtagsaufloesung-wird-zurueckgezogen)

    Neuwahl: Stillstand in Thüringen
    (https://www.zeit.de/2021/30/thueringen-neuwahlen-landtag-aufloesung-afd-cdu)

    Landtag: Misstrauensvotum: Höcke tritt in Thüringen gegen Ramelow an
    (https://www.zeit.de/news/2021-07/23/misstrauensvotum-hoecke-tritt-in-thueringen-gegen-ramelow-an)

    Olympische Spiele: Sommerspiele in Tokio 2021 (https://www.zeit.de/thema/olympische-spiele)

    Olympia in Tokio: Alles, was Sie zu Olympia wissen müssen
    (https://www.zeit.de/sport/2021-07/olympia-tokio-2021-olympische-sommerspiele-faq)

    Olympia 2021: Höchstwert an Corona-Fällen vor Eröffnungsfeier in Tokio
    (https://www.zeit.de/sport/2021-07/olympia-2021-auftakt-tokio-corona-infektionen-athleten)

    Fernsehen: Alfred Biolek ist tot
    (https://www.zeit.de/kultur/film/2021-07/entertainer-alfred-biolek-gestorben)

  • Wie auch die Fußball-EM 2020 wurden die Olympischen Spiele um ein Jahr verschoben, heute ist Eröffnung. Eine feierliche Atmosphäre dürfte angesichts der leeren Stadien nur eingeschränkt einkehren. Und trotz der Schutzmaßnahmen haben sich schon jetzt mehrere Athleten mit dem Coronavirus infiziert, obwohl sie streng abgeschirmt werden. Christof Siemes, Textchef der ZEIT, berichtet als Olympiareporter aus Tokio.

    Die bundesweite Inzidenz ist niedrig, hat sich aber innerhalb von zwei Wochen mehr als verdoppelt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn warnt gar von Werten von bis zu 800 im Herbst und spricht sich für einen neuen Leitindikator aus. Spielt die Inzidenz dank hoher Impfquote künftig keine Rolle? Christian Endt, Datenjournalist bei ZEIT ONLINE, spricht über mögliche Alternativen und die unwahrscheinliche Abkehr vom Inzidenzwert.

    Und sonst so? Eine Comicbiografie über Angela Davis

    Moderation und Produktion: Elise Landschek

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Olympische Spiele: Es geht auch ohne (https://www.zeit.de/2021/29/olympische-spiele-japan-tokio-corona-zuschauer-fernseher)

    Olympia in Tokio: Alles, was Sie zu Olympia wissen müssen (https://www.zeit.de/sport/2021-07/olympia-tokio-2021-olympische-sommerspiele-faq)

    Olympische Spiele: Die jungen Wilden (https://www.zeit.de/2021/30/olympische-spiele-sportart-skaten-karate-ioc)

    Corona-Leitindikator: Mangelhafte Daten (https://www.zeit.de/wissen/corona-leitindikator-rki-krankenhauseinweisungen-inzidenzwert-vierte-welle)

    Coronavirus-Karte für Deutschland: Coronavirus in Deutschland und bei Ihnen – alle Zahlen im Überblick (https://www.zeit.de/wissen/corona-karte-deutschland-aktuelle-zahlen-landkreise)

    Coronavirus: Die vierte Welle hat begonnen (https://www.zeit.de/gesundheit/2021-07/coronavirus-infektionszahlen-delta-variante-vierte-welle)

  • Deutschland und die USA einigen sich in dem Konflikt um die Erdgaspipeline Nord Stream 2. Wir sprechen mit Johanna Roth aus dem Politikressort, wer die Gewinner (und Verlierer) der Einigung sind.

    Weitere Themen:

    Auf ihrer letzten Sommerpressekonferenz zieht Kanzlerin Angela Merkel eine Bilanz ihrer Regierungszeit. Über den Klimaschutz in ihrer Amtszeit ist sie nicht nur zufrieden.

    Die Aufräumarbeiten in den Hochwassergebieten gehen weiter. Es gibt Zusagen für Soforthilfen und die Warn-SMS soll kommen, doch leider hat der Deutsche Wetterdienst keine allzu guten Nachrichten für das kommende Wochenende.

    Was noch? Das passiert, wenn Sie sich, wie Tausende andere täglich, vertippen und statt gmail.com bei gail.com landen.

    Moderation und Produktion: Fabian Scheler

    Redaktion: Mounia Meiborg

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Sommerpressekonferenz: Angela Merkel räumt Versäumnisse beim Klimaschutz ein
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/sommerpressekonferenz-angela-merkel-corona-hochwasser-aussenpolitik)

    Bundestagswahl 2021: Angela Merkel zieht Bilanz ihrer 16-jährigen Regierungszeit
    (https://www.zeit.de/video/2021-07/6264707297001/bundestagswahl-2021-angela-merkel-zieht-bilanz-ihrer-16-jaehrigen-regierungszeit)

    Corona-Impfungen in Deutschland: So viele Menschen wurden bereits geimpft
    (https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/corona-impfungen-deutschland-impffortschritt-aktuelle-zahlen-karte)

    Nord Stream 2: Die umstrittene Pipeline (https://www.zeit.de/thema/nord-stream-2)

    Nord Stream 2: Was könnte das Projekt noch stoppen?
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/nord-stream-2-gaspipeline-usa-deutschland-einigung-russland-faq)

    Kompromiss zu Nord Stream 2: Russland wirft Deutschland und USA "politische Angriffe" vor (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/kompromiss-nord-stream-2-russland-energieressourcen-druckmittel-diplomatie)

    Unwetter: Hochwasser im Westen Deutschlands (https://www.zeit.de/thema/unwetter)

    Hochwasser: Ostbundesländer wollen Wiederaufbau nach Flut unterstützen (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/hochwasser-wiederaufbau-fonds-unterstuetzung-bundeslaender)

    Katastrophenschutz: Horst Seehofer will Warnungen per SMS einführen
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/katastrophenschutz-horst-seehofer-deutschland-hochwasser-warnungen-sms-cell-broadcast)

    Vertippt: Das passiert, wenn Sie sich bei gmail.com vertippen (https://gail.com)

  • Amazon-Gründer Jeff Bezos und Milliardär Richard Branson waren mit ihren eigenen Raumfahrtunternehmen als private Reisende im All. Waren die Flüge eine Pionierleistung, an die man sich noch in 100 Jahren erinnern wird, oder war das nur albern? Darüber sprechen Moderator Fabian Scheler und ZEIT-ONLINE-Wissensredakteur Robert Gast bei Was Jetzt.

    Der langjährige Präsident Südafrikas, Jacob Zuma, wurde Ende Juni vom Verfassungsgericht wegen Missachtung der Justiz zu einer Haftstrafe von 15 Monaten verurteilt; daraufhin kam es in dem Land zu schweren Unruhen mit mehr als 200 Toten. Warum Zuma ins Gefängnis musste und wie viel tatsächlich für das "Zugpferd des Kontinents" auf dem Spiel steht, erklärt Andrea Böhm aus dem Politikressort der ZEIT im Nachrichtenpodcast.

    Und sonst so? Warum die erfolgreichste Leichtathletin aller Zeiten bei diesen Olympischen Spielen um mehr als um Medaillen kämpft.
    https://sz-magazin.sueddeutsche.de/vorgeknoepft-die-modekolumne/allyson-felix-schuhe-saysh-90382

    Moderation und Produktion: Fabian Scheler

    Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Jeff Bezos: Zweiter!
    https://www.zeit.de/wissen/2021-07/jeff-bezos-weltall-flug-raumfahrt-amazon-gruender-richard-branson

    Jeff Bezos: Lasst ihn doch spielen! (https://www.zeit.de/wissen/2021-07/jeff-bezos-weltraum-raumfahrt-flug-amazon)

    Jeff Bezos im Weltall: Zweiter! (https://www.zeit.de/wissen/2021-07/jeff-bezos-weltall-flug-raumfahrt-amazon-gruender-richard-branson)

    Weltraumtourismus: Astronautenscham (https://www.zeit.de/entdecken/reisen/2021-07/jeff-bezos-weltall-flug-raumfahrt-tourismus-amazon-gruender)

    Machtkampf in Südafrika: Bricht die Staatspartei auseinander? #Abo (https://www.zeit.de/2021/30/suedafrika-jacob-zuma-protest-inhaftierung-anc-korruption)

    Südafrika: Ex-Präsident Jacob Zuma stellt sich der Polizei und tritt Haft an (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/suedafrika-jacob-zuma-ex-praesident-haftstrafe-korruption)

    Inhaftierung von Jacob Zuma: Gewalt und Plünderungen in Südafrika weiten sich aus (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/suedafrika-protest-gewalt-eskalation-ausschreitung)

  • Sechs Tage nach der Unwetterkatastrophe im Westen Deutschlands sinkt die Chance, weitere Überlebende zu finden. Bund und Länder bringen Soforthilfen auf den Weg.

    Auf Kuba protestierten Tausende Menschen. Wir fragen ZEIT-ONLINE-Autorin Antonia Schäfer, wie es dazu kam und welchen Einfluss soziale Medien haben.

    Die Corona Fallzahlen steigen wieder. Das Bundeskabinett hat eine nationale Reserve für Gesundheitsgüter beschlossen.

    Was noch? US-Gitarrist Nate Mercereau spielt ein Duett mit der Golden Gate Bridge.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Redaktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Unwetter: Hochwasser im Westen Deutschlands (https://www.zeit.de/thema/unwetter)

    Unwetterkatastrophe: Zahl der Hochwasser-Toten steigt auf 170 (https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-07/unwetter-katastrophe-nrw-rheinland-pfalz-todesfaelle-opfer-hochwasser)

    Nordrhein-Westfalen: Armin Laschet kündigt 200 Millionen Euro Hochwasser-Hilfe an (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/nordrhein-westfalen-hochwasser-hilfe-armin-laschet-200-millionen)

    Hochwasser-Hilfspaket: Bundesregierung beschließt Soforthilfen für Hochwasser-Betroffene (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/hochwasser-hilfspaket-bundesregierung-200-millionen-fuer-opfer)

    Digitaler Aktivismus: "Die Zeit für ein freies Kuba ist endlich gekommen" (https://www.zeit.de/2021-07/kuba-digitaler-aktivismus-demonstrationen-regierungskritik-omar-isaac-interview)

    Corona: Aktuelle Fallzahlen (https://www.zeit.de/thema/coronavirus)

    US-Musiker: Duett mit der Golden Gate Bridge (https://www.youtube.com/watch?v=LroMn5UpIvk)

  • Extremwetterereignisse wie der Starkregen, der zur Flutkatastrophe im Westen und Süden Deutschlands führte, werden künftig häufiger vorkommen. Starkregen lässt sich zwar vorhersagen, aber oftmals nicht präzise genug – und wenn, dann ist es für Vorbereitungen zu spät. Eva Spitzley ist die Starkregen-Expertin der Kölner Entwässerungsbetriebe und spricht über die Schwachstellen, die Städte beheben müssen, um sich besser vor Unwetter zu schützen.

    Mehr als ein Jahrhundert lang hatte Kanada 150.000 indigene Kinder zwangsweise in kirchliche Schulen eingewiesen. Bis 1996 sollten sie so entwurzelt und zur Assimilation in die weiße kanadische Gesellschaft gezwungen werden. Die Folgen waren grausam: Auf dem Gelände mehrerer ehemaliger Schulen wurden mehr als 1.000 anonyme Gräber von Kindern gefunden. Christina Felschen, die für ZEIT ONLINE aus Kanada berichtet, spricht über Ausmaß und Folgen des Programms.

    Und sonst so? Ein Guantanamo-Häftling, der in den USA für Aufmerksamkeit gesorgt hat, kommt frei.

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Hochwasservorsorge: „So etwas kann überall passieren“ (https://www.zeit.de/wissen/2021-07/hochwasservorsorge-katastrophenschutz-praevention-kai-schroeter-interview)

    Katastrophenschutz: Hätte man es früher wissen können? (https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-07/katastrophenschutz-hochwasser-unwetter-praevention-fruehwarnung-digital)

    Katastrophenschutz: Unvorbereitet in den Ernstfall (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/katastrophenschutz-hochwasser-flut-warnsysteme-bund-kommunen)

    Kanada: „Ich weiß, was sie erlitten, bevor man sie vergrub“ (https://www.zeit.de/2021/27/kanada-indigene-dominique-rankin-chief-haeuptling-massengraeber)

    Massengrab in Kanada: Es sind auch unsere Toten (https://www.zeit.de/2021/28/massengrab-kanada-usa-katholische-kirche-mission-schweiz-deutschland)

    Kanadas Zwangsinternate: Die toten Kinder Kanadas (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-06/kanada-massengraeber-indigene-internate-nationalfeiertag)

  • Eine ganze Reihe Staaten nutzen offenbar die Cyberwaffe Pegasus, um Oppositionelle und Journalistinnen auszuspähen, darunter der EU-Staat Ungarn. Das hat ein internationales Recherchekonsortium unter Beteiligung von ZEIT ONLINE und der ZEIT aufgedeckt. In Mexiko wurde sogar der aktuelle Präsident ausgespäht, als er noch Kandidat war. Investigativredakteurin Luisa Hommerich berichtet im Podcast, wie mexikanische Behörden nach der Anschaffung der Software jedes Maß verloren.

    Weitere Themen:

    - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute zum zweiten Mal die Hochwassergebiete besucht. Dabei hat sie finanzielle Hilfe für die betroffenen Regionen zugesagt. Das Geld solle "schnell und unbürokratisch" zu den Menschen kommen.

    - Der österreichische Schriftsteller Clemens J. Setz wird mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet.

    Was noch? Eine vom Aussterben bedrohte Antilopenart erlebt plötzlich einen Babyboom.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Redaktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Links zu den Themen der Folge:

    - The Pegasus Project: Mexiko außer Kontrolle]https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/pegasus-project-spionage-software-cyberwaffe-hackerangriff-mexiko)

    - Überwachungsaffäre: Die Superwaffe und die Deutschen (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/ueberwachungsaffaere-spionage-software-pegasus-einsatz-deutschland-bundeskriminalamt-handydaten-rechtsstaat)

    - Schriftsteller: Georg-Büchner-Preis 2021 geht an Clemens J. Setz (https://www.zeit.de/kultur/literatur/2021-07/georg-buechner-preis-2021-geht-an-schriftsteller-clemens-j-setz)

    - Nordrhein-Westfalen: Angela Merkel sagt Hilfe innerhalb weniger Tage zu] https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/nordrhein-westfalen-hochwasser-katastrophengebiet-besuch-angela-merkel-armin-laschet)

  • Mit dem Beginn der Aufräumarbeiten nach den Überschwemmungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz beginnen auch Diskussionen über Katastrophen- und Hochwasserschutz. Die Forderung nach mehr Zentralismus hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) abgelehnt. Kolja Unger hat mit Tilman Steffen, Redakteur im Politikressort von ZEIT ONLINE darüber gesprochen, was in der Krisenvorbereitung schiefgelaufen ist und welche Maßnahmen in der Zukunft abgewandt werden könnten.

    Die britische Regierung hat zum Beginn der Woche den Tag der Freiheit ausgerufen und fast alle verbliebenen Corona-Maßnahmen aufgehoben. Auf niedrige Infektionszahlen kann sich die Regierung dabei nicht stützen, derzeit werden in Großbritannien täglich mehr als 50.000 Ansteckungen gezählt. Weshalb die Regierung dennoch an den Lockerungen festhält, beantwortet die Großbritannien-Korrespondentin Bettina Schulz.

    Und sonst so? Für wen wird sich Princess Charming Irina entscheiden?

    Moderation und Produktion: Kolja Unger, Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Christina Felschen

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Flutkatastrophe in Deutschland: Seehofer will an Föderalismus im Katastrophenschutz festhalten (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/flutkatastrophe-deutschland-katastrophenschutz-foederalismus-horst-seehofer)

    Katastrophenschutz: Hätte man es früher wissen können? (https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-07/katastrophenschutz-hochwasser-unwetter-praevention-fruehwarnung-digital)

    Hochwasser in Deutschland: Bilder der Zerstörung und der Solidarität (https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-07/hochwasser-deutschland-fotos-ueberschwemmungen-sonntag)

    Katastrophenschutz: Unvorbereitet in den Ernstfall (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/katastrophenschutz-hochwasser-flut-warnsysteme-bund-kommunen)

    England: Das Experiment beginnt (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/england-corona-freedom-day-delta-variante)

    Corona in Großbritannien: Johnson bestätigt Corona-Öffnungen und mahnt zur Vorsicht (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/corona-grossbritannien-lockerungen-oeffnungsplan-steigende-infektionszahlen-delta-variante)

    Großbritannien: Boris Johnson begibt sich doch in Quarantäne (https://www.zeit.de/video/2021-07/6264256676001/grossbritannien-boris-johnson-begibt-sich-doch-in-quarantaene)

    Covid-19 in Großbritannien: Ein Experiment mit dem Virus (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/covid-19-grossbritannien-oeffnungsplaene-einschaetzung-neil-ferguson)

  • Immer mehr Politikerinnen und Politikern reisen in die von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gebiete. Heute traten Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CDU) gemeinsam an der Steinbachtalsperre auf.

    Unterdessen beginnt eine Debatte, wie künftig schneller auf Extremwetterlagen reagiert werden kann. Annalena Baerbock, Parteichefin und Kanzlerkandidatin der Grünen, forderte im ARD-Morgenmagazin mehr Kompetenzen für den Bund im Katastrophenschutz. Bundesinnenminister Horst Seehofer wies das zurück.

    Außerdem im Podcastupdate: EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat sich zu Recherchen geäußert, nach denen unter anderem das EU-Mitglied Ungarn Journalisten mit der Cyberwaffe Pegasus überwacht: "Wenn es stimmt, dann ist es komplett inakzeptabel."

    Was noch? Die grüne Mauer von Madrid.

    Moderation und Produktion: Mounia Meiborg

    Redaktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    **Links zu den Themen der Folge:**

    Annalena Baerbock: Grünen-Kanzlerkandidatin fordert Investitionen in Katastrophenschutz (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/annalena-baerbock-flutkatastrophe-katastrophenschutz-klimawandel)

    Flutkatastrophe in Deutschland: Seehofer will an Föderalismus im Katastrophenschutz festhalten (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/flutkatastrophe-deutschland-katastrophenschutz-foederalismus-horst-seehofer)

    Spionagesoftware Pegasus: Journalistenverband verlangt Aufklärung über Einsatz von Spähsoftware (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/spionage-software-pegasus-cyberwaffe-ueberwachung-aufklaerung-deutscher-journalisten-verband)

    Angriff auf die Pressefreiheit: Ungarische Journalisten mit Spähsoftware überwacht (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/pressefreiheit-ungarn-ueberwachung-journalisten-spionage-software-pegasus-cyberwaffe/komplettansicht)

  • Die Software Pegasus der Firma NSO kann Mobiltelefone in Wanzen verwandeln und hat so vielfältige Überwachungsfunktionen, das sie als Cyberwaffe eingestuft wird. Recherchen eines internationalen Verbundes, an dem auch DIE ZEIT und ZEIT ONLINE beteiligt sind, zeigen: Regierungen diverser Länder, darunter Marokko, Saudi-Arabien und Ungarn setzen sie ein, um kritische Journalisten und Oppositionelle zu überwachen berichtet Kai Biermann, Redakteur in unserem Investigativressort, im Podcast.

    NRW-Ministerpräsident Armin Laschet zeigte sich nach der Hochwasserkatastrophe beim Thema Klimaschutz unbeholfen und unentschlossen. Erst forderte er mehr Tempo, kündigte dann aber an, seine Politik nicht ändern zu wollen. Bernd Ulrich erklärt, warum Laschet beim Klimaschutz keine klaren Aussagen trifft.

    USS? Riesige Goldfische werden in den USA zur Plage.


    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Alena Kammer, Christina Felschen

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Spionage-Software "Pegasus": Cyberangriff auf die Demokratie (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/spionage-software-pegasus-cyberwaffe-ueberwachung-menschenrechte-enthuellung)

    Jamal Khashoggi: Der Anschlag nach dem Mord (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/jamal-khashoggi-mord-journalist-ueberwachung-software-pegasus-saudi-arabien)

    Angriff auf die Pressefreiheit: Ungarische Journalisten mit Spähsoftware überwacht (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/pressefreiheit-ungarn-ueberwachung-journalisten-spionage-software-pegasus-cyberwaffe)

    Flutkatastrophe in Deutschland: Plötzlich so nah (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-07/flutkatastrophe-deutschland-klimawandel-klimakrise-ueberschwemmungen-hochwasser-regionen)

    Kanzlerkandidatur: Laschet ist kein Schicksal (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/kanzlerkandidatur-armin-laschet-klimapolitik-hochwasserkatastrophe-krisenmanagement-oeffentlichkeit)

  • Mehr als 100 Tote wurde bereits nach den starken Unwettern in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz geborgen. Viele Menschen werden vermisst. Die Reporterinnen Yasmine M'Barek und Pascal Hesse berichten von Zerstörung und Rettungseinsätzen aus dem im Rheinland und im Ruhrgebiet.

    Außerdem: Robert Gast aus dem Wissen-Ressort erklärt, worauf es jetzt ankommt, damit das Wasser schnell abfließt und warum am Niederrhein eher keine Überschwemmungen drohen.

    Was noch? Sprachnachricht vom jüngsten Mitglied der Repräsentativen 49 Clara Staats

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Thema: Hochwasser im Westen Deutschlands https://www.zeit.de/thema/unwetter

    Rheinland-Pfalz: "Die Lage ist weiterhin extrem angespannt in unserem Bundesland"https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/rheinland-pfalz-url-rheinland-pfalz-unwetter-hochwasser-katastrophe-malu-dreyer

    Vermisstenzahlen: Sind es nun 50 oder 1.300? https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-07/vermisstenzahlen-hochwassergebiet-unwetter-katastrophe-nrw-rlp-schwankungen

    Hochwasserkatastrophe: Was nach dem Hochwasser bleibt ttps://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-07/hochwasserkatastrophe-unwetter-ueberschwemmung-nrw-rlp-situation-fs-2

    Unwetter in NRW: Wer nicht in Lebensgefahr ist, muss wartenhttps://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-07/unwetter-nordrhein-westfalen-lars-linden-rettungseinsatz-protokoll

  • In Westdeutschland hat Starkregen zu Überschwemmungen, einem Erdrutsch und dem Tod von mindestens 20 Menschen geführt. Anders als bei Hitzewellen ist es bei solchen einzelnen Unwettern eher umstritten, ob der Klimawandel ihr Vorkommen wahrscheinlicher macht. Pia Rauschenberger hat mit der freien Journalistin und Klimaexpertin Alexandra Endres über sogenannte Attributionsstudien gesprochen, die genau diese Frage untersuchen.

    Die deutschen Soldatinnen und Soldaten haben Afghanistan inzwischen verlassen und auch die US-Truppen werden bald vollständig in die USA zurückgekehrt sein. Mit ihnen gehen Tausende Ortskräfte und mehr als 1.000 afghanische Soldaten sind in die Nachbarländer geflohen. Gleichzeit erobern die militant-islamistischen Taliban große Teile des Landes. ZEIT-Journalist Wolfgang Bauer war vor einigen Wochen in Afghanistan und berichtet im Nachrichtenpodcast von der Lage vor Ort.

    Und sonst so? Ein Podcast über Ken Jebsens Weg zum Verschwörungsdenker:
    https://www.ardaudiothek.de/cui-bono-wtf-happened-to-ken-jebsen/89991466

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Christina Felschen

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Unwetter in Deutschland: Im Kampf gegen die Wassermassen (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-07/unwetter-deutschland-starkregen-hitzewelle-klimawandel-fs-2)

    Unwetter in NRW: Menschen in Altena von Wassermassen eingeschlossen (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-07/unwetter-nrw-hagen-altena-hochwasser-dauerregen-klima)

    Unwetter in Rheinland-Pfalz: Tote und zahlreiche Vermisste im Landkreis Ahrweiler (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-07/unwetter-rheinland-pfalz-todesopfer-hochwasser-klima)

    Unwetter in Deutschland: "Es ist eine Katastrophe" (https://www.zeit.de/video/2021-07/6263783842001/unwetter-in-deutschland-es-ist-eine-katastrophe)

    Afghanistan: Mehr als 1.000 afghanische Soldaten fliehen nach Tadschikistan (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/afghanistan-soldaten-flucht-tadschikistan-taliban)

    Bundeswehr: Bisher 2.400 Visa für Ortskräfte aus Afghanistan (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/bundeswehr-helfer-afghanistan-bundesregierung-schutzprogramm-aufnahme-visa-ortskraefte)

    Truppenabzug: Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan beendet (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-06/bundeswehr-afghanistan-truppenabzug-usa-taliban)

    Bundeswehr: Der Abzug (https://www.zeit.de/2021/27/bundeswehr-afghanistan-abzug-infografik-zahlen)

    Truppenabzug aus Afghanistan: Zwanzig Jahre Krieg und keinen kümmert's (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/afghanistan-truppenabzug-taliban-militaerische-interventionen-usa-nato-interesse-oeffentlichkeit)

  • In Nordrhein- Westfalen und Rheinland-Pfalz sind durch schwere Unwetter mehr als 40 Menschen gestorben, viele weitere werden vermisst.

    Willkommen und Abschied: Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht US-Präsident Joe Biden. Kann die Beziehung nach der Ära Trump repariert werden? Rieke Havertz ist US- Korrespondentin für ZEIT ONLINE und berichtet über das Treffen in Washington.

    Der Europäische Gerichtshof erklärt einen zentralen Bestandteil von Polens Justizreform für unrechtmäßig. Die neu geschaffene Disziplinarkammer biete "nicht alle Garantien für Unabhängigkeit und Unparteilichkeit".

    Was noch? Comeback für Clippy?

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Redaktion: Mounia Meiborg

    Mitarbeit: Hannah Grünewald, Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen: Mehrere Tote und etwa 70 Vermisste bei Unwettern
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-07/haeuser-nach-unwetter-in-der-eifel-eingestuerzt-zahlreiche-vermisste

    Unwetter in Deutschland: "So eine Katastrophe haben wir noch nicht gesehen"
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/unwetter-deutschland-nrw-klimawandel-annalena-baerbock-malu-dreyer

    Unwetter in NRW: Menschen in Altena von Wassermassen eingeschlossen
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-07/unwetter-nrw-hagen-altena-hochwasser-dauerregen-klima

    Angela Merkel bei Joe Biden: Konferenztisch statt roter Teppich
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/angela-merkel-joe-biden-besuch-washington-dc-kanzlerin-us-praesident

    Donald Trump: Ehemaliger Präsident der USA
    https://www.zeit.de/thema/donald-trump

    EuGH-Urteil: Polens Disziplinarordnung für Richter verstößt gegen EU-Recht
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/eugh-verurteilt-disziplinarregeln-fuer-richter-in-polen

    Justizreform: Polnisches Verfassungsgericht wehrt sich gegen EuGH-Verfügung
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/justizreform-polen-disziplinarkammer-eugh-gewaltenteilung

    Thema: Polen
    https://www.zeit.de/thema/polen

    Clippy: Microsoft threatens to resurrect Clippy as an Office emoji
    https://www.theverge.com/2021/7/14/22577468/microsoft-office-clippy-emoji-tweet-likes

  • Im andauernden Streit zwischen der EU und Polen um die Einhaltung rechtlicher Standards verkündet der Europäische Gerichtshof heute ein weiteres Urteil. Konkret geht es dabei um die Disziplinarkammer, deren Unabhängigkeit und Unparteilichkeit aus Sicht der EU-Kommission nicht gesichert ist. Osteuropakorrespondent Ulrich Krökel spricht darüber, wie auch in Polen um die Reform gerungen wird und wie es nach dem Urteil weiter gehen könnte.

    Die Deutsche Bahn will den Hauptbahnhof in Frankfurt am Main um zwei unterirdische Fernverkehrsgleise erweitern. Der Umbau soll etwa 3,6 Milliarden Euro kosten und zehn Jahre dauern. Bei Stuttgart 21 handelte es sich um ein ähnliches Projekt, das zu Protesten mit Schwerverletzten und dreimal so hohen Kosten wie geplant führte. Ob in Frankfurt auch solche Entwicklungen drohen und welche Kritik an dem Projekt geäußert wird, erklärt ZEIT-ONLINE-Redakteur Manuel Bogner.

    Und sonst so? Ein Podcast speziell für das Wochenende

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Polnische Justiz: Welches Recht gilt hier? (https://www.zeit.de/2019/52/polnische-justiz-oberstes-gericht-verfassung-eu)

    Katarina Barley: "Wir alle sind dafür verantwortlich, dass die EU keinen Schaden nimmt" (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-03/katarina-barley-polen-eu-kommission-klage-rechtsstaatlichkeit-corona-krise)

    Europäischer Gerichtshof: Polen und Ungarn klagen gegen EU-Rechtsstaatsklausel (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-03/polen-klage-europaeischer-gerichtshof-eu-rechtsstaatklausel)

    Justizreform: Die Machtprobe (https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-01/polen-justizreform-pis-regierung-richter-gesetz?wt_zmc=sm.int.zonaudev.facebook.ref.zeitde.redpost_zmo.link.sf&utm_term=facebook_zonaudev_int&utm_medium=sm&utm_campaign=ref&utm_content=zeitde_redpost_zmo_link_sf&utm_source=facebook_zonaudev_int&page=21)

    Frankfurt am Main: Deusche Bahn will unterirdischen Fernbahnhof in Frankfurt bauen(https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-06/frankfurt-am-main-tiefbahnhof-hauptbahnhof-zugverkehr-fernzuege-deutsche-bahn)

    Frankfurt am Main: Der Milliardenbahnhof unter der Erde (https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-07/frankfurt-am-main-tiefbahnhof-bauprojekt-deutsche-bahn-stuttgart-21)

    Themenseite: Stuttgart 21 (https://www.zeit.de/thema/stuttgart-21)

  • Wenn es nach der EU-Kommission geht, dürfen ab 2035 in der EU keine Neuwagen mit Verbrennungsmotor mehr verkauft werden. Die EU-Kommission hat heute ihre Pläne vorgestellt, wie sie das Klima schützen will. Das Gesetzespaket soll die europäische Wirtschaft darauf vorbereiten, bis 2030 mindestens 55 Prozent weniger Treibhausgase im Vergleich zu 1990 auszustoßen. Damit die Pläne Wirklichkeit werden, müssen das EU-Parlament und die Mitgliedstaaten zustimmen.

    Desinformation, also gezielte Falschinformationen, und Hackerangriffe könnten das Ergebnis der Bundestagswahl im September beeinflussen. Wie das verhindert werden soll, das haben heute Verfassungsschutz, Bundeswahlleiter und Bundesinnenminister erklärt.
    Im Podcast erklärt ZEIT-ONLINE-Digitalredakteur Jakob von Lindern, dass es gar nicht so leicht sei, gegen Desinformation vorzugehen.

    Was noch? Bonne fête nationale!

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Redaktion: Pia Rauschenberger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Informationen zur Folge:

    EU-Klimapolitik: EU-Kommission will Benzin- und Dieselautos bis 2035 verbieten
    https://www.zeit.de/politik/2021-07/eu-kommission-will-verbrennungsmotoren-bis-2035-verbieten


    Bundestagswahl 2021: Sicherheitsbehörden stellen sich auf Cyberattacken aus dem Ausland ein
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/bundestagswahl-2021-eingriffe-verfassungsschutz-cyber-aktion