Hörsaal - DRadio Wissen

Hörsaal - DRadio Wissen

Germany

Fragen der Zeit. Forscher im Porträt. Einblicke in die Wissenschaft. Im Podcast zur Sendung "Hörsaal" auf DRadio Wissen.

Episodes

Schönheits-Chirurgie: Michelangelo des Skalpells, von Uta Kornmeier  

Woher weiß der Schönheitschirurg überhaupt, was schön ist? Wenn nicht, kann er sich an den Künstlern der Renaissance orientieren und zum Beispiel die Schönheitsideale Michelangelos an dessen Marmorskulptur "David" studieren.

Geraubte Kunst - Wem gehören Kulturgüter?, von Bénédicte Savoy  

Kunst ist global. Die Büste der feinen, zeitgenössisch wirkenden Nofretete! Uralte Handschriften wie das Pontifikale von Płock! Der Thron des Königs von Bamum! Diese Dinge gehören der Menschheit. Und einzelnen nationalen Museen und Stiftungen. Ist das richtig?

Wie man Revolutionen macht! Zur Theorie erfolgreicher Umstürze, Wolfgang Knöbl  

"Man nehme..." - Ja, es gibt so was wie ein Grundrezept für erfolgreiche Umstürze. Nämlich Ökonomische und soziale Umstände, die Revolutionen überhaupt erst ermöglichen. Welche das sind und wie sie zusammenspielen, das erklärt der Soziologe Wolfgang Knöbl.

Entspannungspolitik im Kalten Krieg, von Bernd Rother  

Die Spannungen während des Kalten Krieges waren bedrohlich - die Nuklearwaffen-Arsenale riesig. Dass kein dritter Weltkrieg ausbrach, wird auch der Entspannungspolitik zugeschrieben: Mit diplomatischen Mitteln Eskalation verhindern.

Wer als Erster schießt, stirbt als Zweiter, von Michael Brzoska  

Während des Kalten Krieges rüsteten vor allem die USA und die Sowjetunion wie irre ihre Nuklearwaffen auf. Es hätte gereicht, die gesamte Menschheit gleich mehrfach auszulöschen.

Selbstgemachte Staaten, von Kathrin Passig  

Du schreibst für Wikipedia. Du bist Mitglied einer WhatsApp-Gruppe. Du bist in irgendeiner Weise online vergesellschaftet. Dann hast du die Regeln dafür nicht selbst gemacht.

Die Manipulation der Massen?, Vorträge v. Dirk Helbing + Dirk R. Haupt  

Das Leben in der Filterblase macht uns zu Versuchstieren. Wir werden durchs Netz konditioniert. In unserer Ära toben Informationskriege. Und wir müssen das unter Kontrolle bringen. 

Neuro-Enhancement: Angriff auf unser Gehirn, v. M. Meckel u. E. Wehling  

Reicht der Mensch für die Zukunft nicht mehr aus? Wird er mit allen seinen Defiziten nicht mehr in der Lage sein, in einer sich immer schneller und komplexer drehenden Welt zurechtzukommen? "Neuro-Enhancement", die Optimierung unserer Gehirne mit immer besserer Technik, könnte helfen.

Beziehungsstress: Monogamie als Irrtum der Weltgeschichte  

"Biologisch und psychisch sind wir eindeutig polygam veranlagt", behauptet der Autor Friedemann Karig zumindest in seinem neuen Buch "Wie wir lieben - vom Ende der Monogamie".

Datengier: Privatsphäre als Illusion  

Wir alle hinterlassen im Netz so viele Spuren, dass sich dadurch Rückschlüsse auf unser Privatleben schließen lassen - darauf, was wir wann gemacht haben. Sollten die Möglichkeiten, so viele Daten zu sammeln, eingeschränkt werden?

Darknet: Ort der Extreme, eine Diskussion  

Drogendealer, Waffenhändler und Kinderschänder: Schätzungen zufolge nutzen ungefähr genau so viele Kriminelle das Darknet wie Unschuldige.

Digitalisierung: Comics im Netz, von Björn Hammel  

"Ächz, Schnief, Grrrrh!" Wer so etwas liest, hat sich als Kind durchs Lustige Taschenbuch geblättert oder den neuen Asterix. Heute nehmen wir dafür das Tablet in der Hand, wenn wir uns an den Bilderstorys vergnügen möchten: Heute gibt es den Web-Comic.

Nanowissenschaften: Atome sind Fußbälle, von R. Wiesendanger  

Sie sehen aus wie Fußbälle, hat der Erfinder des Rastertunnelmikroskops Gerd Binnig einmal erklärt. Durch seine Erfindung sind Atome in einer nie dagewesenen Schärfe erkennbar.

Geschichte des Fahrrads: Beine hoch statt auf die Bremse steigen  

Vor 200 Jahren hatte Karl von Drais einen Geistesblitz: Er erfand eine "Laufmaschine" - ein Laufrad, aus dem später das Fahrrad wird, wie wir es kennen.

Das Fahrrad ist kooperativ, von Hans-Joachim Schlichting  

Fahrrad fahren ist nicht leicht, sagt Hans Joachim Schlichting von der Universität Münster. Er erklärt uns, wieso wir beim Radfahren eigentlich nicht umfallen – und die Physik, die dahintersteckt.

Flüchtlinge - Schatten auf der Seele, von Luise Reddemann und Eva van Keuk  

Die Erfahrung von Krieg, Vertreibung und Flucht kann Menschen krank machen - psychisch und physisch. Viele der Geflüchteten, die nach Deutschland gekommen sind, leiden an solchen Traumafolgen.

Die inneren Kräfte der Erde, von Gerhard Wörner  

Vulkanausbrüche, Erdbeben und andere Katastrophen haben Auswirkungen auf die Evolution und den Lauf der Geschichte.

Atomkraft: Enthusiastisch und naiv gestartet  

"Zur Geschichte der Großtechnik gehört die technische Katastrophe", hat der Historiker Joachim Radkau einmal gesagt. Wir blicken zurück auf die Anfänge der Atomkraft und ihrer Protestbewegung.

Reaktorkatastrophen: Die Lügen von der sauberen Atomkraft  

Politiker und Experten haben der Welt jahrzehntelang weisgemacht, die Atomkraft sei eine sichere und saubere Sache. Die Atomkraft ist alternativlos - eine ständig wiederholte Behauptung, trotz vieler Proteste dagegen.

Million Bitcoin Baby! Digitaler Salon vom 16.04.2017  

Seit acht Jahren gibt es schon die Bitcoins. Was das für eine Währung genau ist und wie sie funktioniert, ist aber vielen immer noch unklar.

0:00/0:00
Video player is in betaClose