Hörsaal - DRadio Wissen

Hörsaal - DRadio Wissen

Germany

Fragen der Zeit. Forscher im Porträt. Einblicke in die Wissenschaft. Im Podcast zur Sendung "Hörsaal" auf DRadio Wissen.

Episodes

Atomkraft: Enthusiastisch und naiv gestartet  

"Zur Geschichte der Großtechnik gehört die technische Katastrophe", hat der Historiker Joachim Radkau einmal gesagt. Wir blicken zurück auf die Anfänge der Atomkraft und ihrer Protestbewegung.

Reaktorkatastrophen: Die Lügen von der sauberen Atomkraft  

Politiker und Experten haben der Welt jahrzehntelang weisgemacht, die Atomkraft sei eine sichere und saubere Sache. Die Atomkraft ist alternativlos - eine ständig wiederholte Behauptung, trotz vieler Proteste dagegen.

Million Bitcoin Baby! Digitaler Salon vom 16.04.2017  

Seit acht Jahren gibt es schon die Bitcoins. Was das für eine Währung genau ist und wie sie funktioniert, ist aber vielen immer noch unklar.

Was sich Roboter und Ameisen zu sagen haben, von Thomas Schmickl  

Wir Menschen sind gar nicht so wahnsinnig individuell, wie wir immer denken. Eigentlich sind wir auch nicht anders als Bienen oder Ameisen. Und die können von Robotern beeinflusst werden.

Selbstbestimmung und Zwang in der Psychiatrie, von T. Henking und A. Simon  

Jedes Jahr kommen hierzulande in etwa so viele Menschen gegen ihren Willen in die Psychiatrie, wie in einer mittleren deutschen Kleinstadt leben. Die juristischen Grundlagen dafür sind aber alles andere als unstrittig. Und auch ethisch sind viele Fragen offen.

Wie wir psychische Krankheit wahrnehmen, von G. Schomerus und mit M. Lindheimer  

Egal ob Depression, Psychose oder Sucht - wenn ihr an einer psychischen Krankheit leidet, werdet ihr ganz schnell in eine Schublade gesteckt, im schlimmsten Fall ausgegrenzt. Die Wahrnehmung psychischer Krankheit in der Öffentlichkeit hat sich seit den 90er Jahren nicht verbessert, im Gegenteil.

Gesundheit: Ayurveda und Tibetische Medizin  

Vor lauter Stress essen wir zuviel, bewegen uns zu wenig und müssen schließlich zum Arzt. Was kann da helfen? Ayurveda vielleicht?

Ernährung: Erst das Fressen, dann die Moral mit Alfred Lohninger und Jasmin Parapatits  

Männer können nicht verstehen, dass Frauen Bücher in die Hand nehmen, die vom Essen handeln - und das auch noch hocherotisch finden. Und die Männer? Deren Begierden haben durchaus auch etwas mit Nahrungsaufnahme zu tun. 

Politische Macht und ihre Wirkung: Die Guten und die Bösen - Machtpolitiker, ein Gespräch  

Politiker üben Macht aus, um in ein bestimmtes Amt zu kommen oder sich dort zu halten. Was macht diese Macht mit uns? Müssen gute Politiker mächtig sein? Können Machtpolitiker gut sein? Und wie können wir uns gegen sie zur Wehr setzen?

Jugend und Politik: Politiker sind wie von einem fremden Stern  

Politiker sprechen eine fremde Sprache - sagen Jugendliche. Sie wissen meist auch nicht, mit welchen Dingen sich Politiker beschäftigen oder wie ihr Alltag aussieht. Genauso wenig können sie mit politischer Berichterstattung anfangen.

Make Fakten relevant again, Digitaler Salon  

Sagt der Sprecher des US-Präsidenten: "Sometimes we can disagree with the facts." Keine Pointe. Fakten werden nicht mehr als objektive Größe begriffen. Was tun?

Querfront - Die Allianz der Populisten, von Volker Weiß  

Ist Rechts das neue Links? Links das neue Rechts? Wenn wir so reden und argumentieren, verlieren Begriffe ihre Inhalte. Aber trotzdem - klar: ganz weit rechts und ganz weit links im politischen Spektrum berühren sich die vermeintlichen Gegensätze. So weit, so bekannt.

Klimawandel: Vergessene Städte, von Dirk Messner  

Das erklärte Ziel der Vereinten Nationen ist es, die globale Erwärmung auf zwei Grad zu senken. Doch in der Rechnung fehlt ein wichtiger Punkt: Noch mehr Städte werden sich zu Mega-Citys entwickeln. Mit drastischen Folgen für die Umwelt.

Zuwanderung - Wie Städte von immer mehr Menschen profitieren, von F. Hillmann  

Migration hat sich verändert. Das birgt Herausforderungen für Stadtverwaltungen - was bringt Zuwanderung der Stadt?

Religion und Säkularität, von Lucian Hölscher  

Früher hat Religion in unserer Gesellschaft eine zentrale Rolle gespielt – als Richtschnur für das private Leben und als regierende Macht. Nach und nach aber wurde die Kirche aus dem öffentlichen und privaten Leben zurückgedrängt. Was bedeutet diese Säkularisierung für die Religion?

Religion und Medienregulierung, von Tim Karis und Viola van Melis  

Zu den besonderen Rechten, die die christlichen Kirchen haben, gehört unter anderem, dass sie in den Rundfunkräten vertreten sind. Angesichts der sich religiös pluralisierenden Gesellschaft stellt sich die Frage, wie mit anderen Religionsgemeinschaften umzugehen ist, etwa den muslimischen Gemeinden.

Wem gehört das Meer?, von Nele Matz-Lück  

Staaten stecken in der Tiefsee ihre Claims ab und untersuchen, wie sie an die dort verfügbaren Ressourcen kommen. Mit der besser werdenden Technik rückt die kommerzielle Ausbeutung der Meeres-Ressourcen in greifbare Nähe. Aber wem gehört das Meer überhaupt?

Mineralische Ressourcen der Tiefsee, von Andrea Koschinsky-Fritsche  

Der Meeresgrund ist voller Rohstoffe. Vor allem die mineralischen Ressourcen sind spannend für uns, denn die sind knapp - und wir brauchen sie für Hightech-Geräte wie unsere Smartphones.

Akademie der Autodidakten, Digitaler Salon, Hörsaal vom 19.2.2017  

Nebenbei eignen wir uns Fähigkeiten an, nehmen teil an Moocs, Online-Tutorials oder ziehen uns eine Programmiersprache rein. Nur mit der Anerkennung unser neu erworbenen Fähigkeiten hinken unsere Chefs noch hinterher.

Finanz als "vierte Gewalt", von Joseph Vogl  

Legislative, Exekutive, Judikative und - Finanzwesen? Kulturwissenschaftler Joseph Vogl sagt: Wer das Finanzwesen als vierte Macht im Staate nicht (an)erkennt, sitzt einer Legende auf.

0:00/0:00
Video player is in betaClose