Hörsaal - DRadio Wissen

Hörsaal - DRadio Wissen

Germany

Fragen der Zeit. Forscher im Porträt. Einblicke in die Wissenschaft. Im Podcast zur Sendung "Hörsaal" auf DRadio Wissen.

Episodes

Fat is a feminist issue, Vorträge von Melanie Haller und Florian Diener  

Der richtige Mann trinkt Bier und grillt Fleisch und die ideale Frau ist nur an den richtigen Stellen dick, vermittelt uns die Werbung. Andernfalls ist sie - findet der künftige US-Präsident - eine "fette Sau".

Frank Schätzing: Auf der Suche nach dem Wurmexperten  

Immer dann, wenn Frank Schätzing einer seiner vielen Ideen nachgeht, dann ist fast alles erstmal "Crap" - für die Tonne, wie er sagt. Aber manchmal sind auch Perlen darunter - wie sein Bestseller "Der Schwarm".

Was nun, Mr. President? von Claus Leggewie  

Deutschland und die Europäische Union stehen noch immer unter Schock. Was mag der gewählte und ab Januar 2017 in sein Amt eingeführte neue Mister President tatsächlich alles umsetzen von dem, was er so großspurig verkündet hat?

Schutz der Pubertiere, Digitaler Salon, Diskussion  

Das Netz ist Erzieher. 97 Prozent der Zehnjährigen in Deutschland sind regelmäßig online. Doch nicht alle Netzinhalte sind für Kinder und Jugendliche geeignet. Und hier kommt der Jugendmedienschutz ins Spiel,

Religion ist ein zweischneidiges Schwert, Bernd-Jochen Hilberath  

Am 13. November 2015 hörten die Zuschauer im Stadion von Paris und auch in aller Welt an den Fernsehgeräten plötzlich einen lauten Knall. Während die Nationalmannschaften der Franzosen und Deutschen auf dem Rasen in aller Freundschaft kickten, terrorisierten islamistische Attentäter die Stadt.

Wer tötet, kommt ins Paradies, von Bernhard Bogerts  

Diese Losung gilt nicht nur für Attentäter des sogenannten Islamischen Staates. Auch im Namen anderer Religionen wurde und wird Blut vergossen. Woher kommt sie, die Gewalt im Menschen?

Der Streit um Normen, von Nicole Deitelhoff  

Ohne gemeinsame Normen und Werte würden Gesellschaften ziemlich schnell im Chaos versinken. Regeln machen das Miteinander berechenbarer - aber sie engen uns auch ein.

Bilanz der Ära Obama, von Claus Leggewie  

Nach zwei Amtszeiten geht die Ära Barack Obama zu Ende. Was hat der erste schwarze Präsident der USA in seinen acht Amtsjahren erreicht? Er ist "gelungen gescheitert", findet der Politikwissenschaftler Claus Leggewie.

Gottfried Wilhelm Leibniz: Vordenker der digitalen Gesellschaft  

Er gilt als der letzte Universalgelehrte der Geschichte. Der Philosoph, Mathematiker, Astronom, Diplomat, Historiker und politische Berater Gottfried Wilhelm Leibniz schaute vor 300 Jahren mit einem visionären Geist auf die Welt, der heute in weiten Teilen erstaunlich real geworden ist.

Philisophie: vom Spinnen-Netz zum Inter-Netz, von S. Krämer und G. Joost  

Das Netz tötet nicht selbst. Vom Spinnen- und Fischernetz etwa werden Beutetiere nur gefangen: Bewegung wird eingefroren. Und das Internet(z)? Nach Sybille Krämer existieren sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede zu einem echten Netz mit Maschen.

Maschinelles Lernen: Wir wissen nicht, was sie denken, von Klaus Peter Müller  

Maschinelles Lernen ist ein riesiger, ökonomischer Faktor. Und ist es immer nur segensreich? Nein, sagt der Physiker und Informatiker Klaus-Robert Müller.

Natur und Technik: unbegrenzt und unheimlich, von Peter König  

Bevor Kolumbus die Neue Welt entdeckte, war die Erde noch grenzenlos: Eine Natur ohne Ende. Zu erforschen gab es über Jahrhunderte reichlich. Heute haben wir die Natur nahezu komplett erobert, ganz anders als die Technik.

Games of Drones, Digitaler Salon  

Medikamente oder Waffen? Blutkonserven oder Bomben? Kameras zum Ausspähen oder Kameras um einen Waldbrand aufzuspüren? Ob wir Drohnen gut finden, hängt nicht von der Technik der unbemannten Flugsysteme ab, sondern davon, ob sie für militärische, geheimdienstliche oder zivile Zwecke eingesetzt werden.

Jeder Flüchtling ist ein Bote des Unglücks, eine Expertendiskussion  

Schon Bertold Brecht sprach in seinem Gedicht "Die Landschaft des Exils" davon, Flüchtlinge seien Boten des Unglücks. Dass sie ihr Schicksal mit nach Europa bringen und den Menschen dort Ängste bereiten, empfinden viele Nationen heutzutage ebenso und schotten sich daher ab.

Krisenzeiten: Der Spaltpilz wächst, eine Expertendiskussion  

Die Situation innerhalb der Europäischen Union wird immer prekärer. Nach vielen schweren Herausforderungen in den vergangenen Jahrzehnten stellt die Flüchtlingspolitik die Gemeinschaft nun vor weitere ungelöste Probleme.

Wozu gutes Deutsch? mit H. U. Schmid und H. Detering (Hörsaal vom 02.10.2016)  

Jugendsprache, Kiezdeutsch, Anglizismen - viele Deutsche sorgen sich um den Verfall ihrer Muttersprache. Ausgerechnet Sprachforscher empfehlen: Relax! Der deutschen Sprache geht es gut, besser als je zuvor.

Sprache und Identität, von Andreas Gardt  

Sprache ist mehr als ein bloßes Kommunikationsmittel. Unsere Sprache spielt für unsere Identität eine sehr große Rolle, glauben Sprachforscher. Sie steht in engem Zusammenhang mit unserer Wahrnehmung und unseren Denkstrukturen.

Nahtod - Wahrheit oder Hirngespinst, eine Expertendiskussion  

Ein heller Tunnel, gleißendes Licht, Landschaften wie im Paradies: Menschen mit Nahtoderfahrungen schildern ihre Erlebnisse in den schönsten Farben und Gefühlen. Viele von ihnen freuen sich sogar, wenn sie wieder ins Leben zurückgekehrt sind, auf den späteren Tod.

Kultur des Todes: Wenn der Friedhof stirbt  

Jahrhundertelang war er der einzige Ort, um die Toten zu bestatten. Doch allmählich stirbt der Friedhof selbst. Immer mehr Menschen können sich nicht mehr mit ihm anfreunden. Zu teuer, zu strenge Vorgaben, nicht zeitgemäß.

Gentechnologie: Manipulation am Menschen, eine Expertendiskussion  

Seit sich das Erbgut schnell und preiswert bestimmen lässt, sehen die Befürworter ungeahnte Möglichkeiten, die Menschheit von schlimmen Leiden befreien zu können.

0:00/0:00
Video player is in betaClose