Episodes

  • Auf ihrem Bundesparteitag am Freitag und Samstag wählen die Grünen neue Parteivorsitzende. Voraussichtlich werden Omid Nouripour und Ricarda Lang Nachfolger von Robert Habeck und Annalena Baerbock. ZEIT-ONLINE-Politikredakteurin Katharina Schuler erklärt im Podcast, warum Nouripour und Lang keine typischen Grünen sind.

    Mal wieder verlässt ein amtierender Parteichef die AfD, weil er einen Machtkampf verliert.

    Weitere Themen:

    Friedrich Merz greift nach dem Fraktionsvorsitz von CDU und CSU im Bundestag. Kann man daraus schon auf die Kanzlerkandidatur schließen? Das schätzt Ferdinand Otto ein.

    Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) wirbt für eine baldige Corona-Impfpflicht.

    Was noch? Beim Filmfestival Göteborg gucken die Zuschauerinnen und Zuschauer unter Hypnose Filme.

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Redaktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zu den Themen des Podcasts:
    - Ricarda Lang und Omid Nouripour: Diskriminierung kennen sie beide
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/ricarda-lang-omid-nouripour-gruenen-parteivorsitzende)

    - AfD: Jörg Meuthen tritt aus der AfD aus
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/joerg-meuthen-tritt-aus-afd-aus)

    - Union: Ralph Brinkhaus verzichtet auf Fraktionsvorsitz
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/cdu-ralph-brinkhaus-fraktionsvorsitz-friedrich-merz)

    - Corona-Lage: "Wir kontrollieren die Welle"
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/corona-lage-karl-lauterbach-lothar-wieler-pressekonferenz)

  • Die Bundesregierung, und dort ausgerechnet der grüne Bau- und Umweltminister Robert Habeck, hat die Förderung für energieeffiziente Gebäude vorläufig gestoppt. Warum und was heißt das für den angespannten Wohnungsmarkt? Darüber sprechen Fabian Scheler und Jurik Caspar Iser, ZEIT-ONLINE-Redakteur im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

    Die Songs von Neil Young werden künftig nicht mehr bei Spotify zu hören sein. Young hatte dem schwedischen Unternehmen zuvor vorgeworfen, es nicht zu verhindern, dass sich Falschinformationen über das Coronavirus verbreiten. Konkret geht es um einen der erfolgreichsten Podcasts der Welt, die von Spotify eingekaufte "Joe Rogan Experience". Was das über Spotifys Umgang mit heiklen Aussagen aussagt, schätzt der freie Tech-Journalist Eike Kühl ein.

    Und sonst so? Das Deutsche Fußballmuseum hat ein Lexikon vertriebener oder ermordeter jüdischer Fußballer online gestellt.

    Moderation und Produktion: Fabian Scheler

    Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Energieeffizientes Bauen: Wenn die Finanzierung zusammenbricht (https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-01/energieeffizientes-bauen-kfw-foerderstopp-klimaschutz)

    Energieeffizienz: Bundesregierung stoppt KfW-Bauförderung (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/energieeffizienz)

    Neil Young und Spotify: Dampfplauderer schlägt Rocklegende
    (www.zeit.de/digital/internet/2022-01/neil-young-spotify-musik-geloescht-corona-falschinformationen)

    Podcast: Platz da, die Großen kommen (https://www.zeit.de/digital/internet/2021-04/podcast-markt-apple-facebook-spotify)

    "The Joe Rogan Experience": Weiche Kante (https://www.zeit.de/kultur/2020-09/the-joe-rogan-experience-podcast-spotify-debattenkultur-usa)

    NIEMALS VERGESSEN! Das Online-Lexikon verfolgter jüdischer Fußballer
    https://www.fussballmuseum.de/juedische-fussballer/lexikon

  • Episodes manquant?

    Cliquez ici pour raffraichir la page manuellement.

  • Die russische Armee hat eine Drohkulisse an der ukrainischen Grenze errichtet. Die Bundesregierung weist Forderungen zurück, Waffen an die Ukraine zu liefern, stattdessen bekommt das Land rund 5.000 Schutzhelme und ein Feldlazarett. Eine Nachricht, die in der Ukraine nicht besonders gut aufgenommen wurde, wie ZEIT-Korrespondent Michael Thumann im Podcast berichtet.

    Weitere Themen:
    77 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz wurde im Bundestag der Opfer des Nationalsozialismus gedacht.

    Der Bundesgerichtshof hat ein Urteil zur Verwendung von Klarnamen auf Facebook gesprochen.

    Was noch? In Südafrika können endlich wieder Führerscheine gedruckt werden.

    Moderation und Produktion: Jannis Carmesin

    Redaktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Links zur Folge:

    - Christine Lambrecht: Deutschland will Ukraine 5.000 Militärhelme liefern
    (https://www.zeit.de/politik/2022-01/christine-lambrecht-ukraine-militaerhelme-deutschland)

    - Holocaust: Warum ich die deutsche Gedenktagsperformance nicht ernst nehmen kann
    (https://www.zeit.de/zett/politik/2022-01/holocaust-gedenktag-nationalsozialismus-antisemitismus-deutschland)

    - Bundesgerichtshof: Facebook muss in bestimmten Fällen Pseudonyme erlauben
    (https://www.zeit.de/digital/2022-01/facebook-bundesgerichtshof-klarnamenpflicht-pseudonyme)

    - Südafrika: Führerscheindrucker läuft wieder
    (https://twitter.com/MbalulaFikile/status/1486198782505201667?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1486198782505201667%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es1_&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fpanorama%2Fsuedafrika-einziger-fuehrerscheindrucker-laeuft-wieder-in-deutschland-repariert-a-aa50f431-5f63-4baa-94d0-7b2a2f126d0c)

  • Die Lage zwischen Russland und dem Westen bleibt angespannt. Täglich gibt es neue russische Truppenbewegungen an der Grenze. Über mögliche Sanktionen zur Abschreckung sprechen Pia Rauschenberger und ZEIT-ONLINE-Wirtschaftsredakteur Ingo Malcher.

    Das Weltraumteleskop James Webb ist vor ein paar Tagen an seinem Zielpunkt im Weltraum angekommen. Dort soll es die Frühzeit des Universums erforschen. Wie genau das funktioniert, erklärt ZEIT-ONLINE-Wissensredakteur Robert Gast im Podcast.

    Und sonst so? Gespräche unter Nilpferden...

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Lennard Simmons, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Ukraine-Konflikt: Biden droht mit Sanktionen gegen Putin (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/ukraine-konflikt-joe-biden-wladimir-putin)

    Außenministertreffen: Gemeinsam konsequent (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/annalena-baerbock-antony-blinken-aussenminister-treffen-ukraine)

    Nasa: Weltraumteleskop James Webb erreicht Zielorbit (https://www.zeit.de/wissen/2022-01/weltraumteleskop-james-webb-nasa-raumfahrt)

    Vor dem Urknall: Wie fing alles an? (https://www.zeit.de/wissen/2021-12/vor-dem-urknall-physik-kosmologie)

  • Die russische Regierung hat in letzten Wochen Truppen an der Grenze zur Ukraine zusammengezogen. Die deutsche Bundesregierung hofft, den Konflikt mit Verhandlungen im sogenannten Normandie-Format beruhigen zu können, das bereits 2014 im Ukrainekrieg zum Einsatz kam. Heute ging es los. Was dort besprochen wurde, berichtet ZEIT-ONLINE-Autorin Annika Joeres im Podcast.

    Die Abgeordneten im Bundestag haben erstmals über die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht debattiert. Im Podcast fassen wir die ersten Stimmen zusammen.

    Heftige Unwetter haben in mehreren Ländern im südlichen und östlichen Afrika Menschen getötet und schwere Schäden angerichtet.

    Was noch? Aus der Reihe: sehr gute Ausreden. Heute mit Boris Johnson.

    Moderation und Produktion: Fabian Scheler

    Redaktion: Ole Pflüger, Jannis Carmesin

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zu den Themen der Sendung:

    - Normandie-Format: An vielen Fronten
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/normandie-format-paris-gespraeche-russland-ukraine

    - Wladimir Putin: Auf dem Sprung #Abo
    https://www.zeit.de/2022/04/wladimir-putin-aussenpolitik-russland-ukraine

    - Nato-Osterweiterung: Der Mythos vom falschen Versprechen
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/ukraine-konflikt-nato-osterweiterung-russland

    - Russland-Ukraine-Konflikt: Klug aufgerüstet
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/russland-ukraine-konflikt-aufruestung-kosten-militaer

    - Waffenlieferungen: Schuss nicht gehört #Abo
    https://www.zeit.de/2022/05/waffenlieferungen-aussenpolitik-ukraine-krise

    - Impfpflicht: Mehr Angelina Jolie wagen!
    https://www.zeit.de/kultur/2022-01/impfpflicht-corona-debatte-ethik-praevention

    - Bundestag: Kommt die Impfpflicht – und wenn ja, wie?
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/impfpflicht-bundestag-orierungsdebatte-omikron-corona

    - Impfpflicht: Die Impfpflicht kommt ins Parlament (https://www.zeit.de/politik/2022-01/impfpflicht-bundestagsdebatte-oesterreich-nachrichtenpodcast)

  • Im Bundestag wird heute zum ersten Mal über die allgemeine Impfpflicht debattiert. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und Bundeskanzler Olaf Scholz haben sich bereits mehrfach für eine Impfpflicht ausgesprochen. Susan Djahangard spricht mit Lisa Caspari, stellvertretender Leiterin des Politikressorts von ZEIT ONLINE, über die Stimmung zur Impfpflicht unter den Abgeordneten. Kann das Ziel der Bundesregierung, die Impfpflicht ab März einzuführen, noch eingehalten werden? Und welche Strafen wird es für Impfverweigerer geben?

    Seit Monaten versuchen Migrantinnen und Migranten aus Belarus nach Polen zu flüchten. Dabei sind bereits mindestens 14 Menschen gestorben. Nun hat Polen begonnen, eine Mauer an der Grenze zu errichten, damit Geflüchtete nicht mehr in die EU gelangen. Simon Langemann war in Litauen an der Grenze zu Belarus und erzählt von seinen Eindrücken.

    Und sonst so? Ausnahmsweise mal gute Korallenriffnews

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Mitarbeit: Chi Nguyen

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.


    Weitere Links zur Folge:

    Corona-Maßnahmen: Österreichs Parlament beschließt allgemeine Impfpflicht (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/oesterreichs-parlament-beschliesst-allgemeine-impfpflicht)

    Corona-Maßnahmen: Zu viel Angst, zu wenig Verstand? (https://www.zeit.de/2022/04/corona-massnahmen-thomas-voshaar-frank-ulrich-montgomery)

    Swetlana Tichanowskaja: Der laute Protest einer leisen Frau (https://www.zeit.de/2021/53/swetlana-tichanowskaja-belarus-opposition-alexander-lukaschenko)

    EU-Sanktionen: Keine Angst vor Europas Maßnahmen (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-05/eu-sanktionen-belarus-flugzeug-landung-ryanair)

    Den neuen "Was jetzt?"-Newsletter können Sie hier abonnieren (https://www.zeit.de/newsletter/was-jetzt)

  • Die PCR-Tests sollen künftig vor allem für besonders gefährdete Gruppen eingesetzt werden. Das haben gestern Bund und Länder entschieden. ZEIT-ONLINE-Datenjournalist Christian Endt schätzt ein, wie sich diese Priorisierung auf das Pandemiegeschehen auswirken wird.

    Am Montag schoss ein Mann in der Heidelberger Universität um sich. Dabei starb eine Studentin, drei weitere wurden verletzt. Im Update berichtet ZEIT-ONLINE-Redakteurin Sara Tomšić, welche Unterstützung Betroffene erfahren.

    Außerdem im Update: Während des Lockdowns soll der britische Premier Boris Johnson mehrere Partys gefeiert haben. Die Londoner Polizei Scotland Yard ermittelt.

    Was noch? US-Präsident Joe Biden beschimpft Fox-News-Reporter.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Redaktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

  • Im Ukraine-Konflikt ist weiter keine Entspannung in Sicht. Derzeit stehen mehr als 100.000 russische Soldaten vor der ukrainischen Grenze. Mit Michael Thumann, außenpolitischer Korrespondent bei DIE ZEIT, sprechen wir über die machtpolitischen Pläne Hintergründe.

    Die Gefühlslage der Deutschen hat sich einer Umfrage von ZEIT ONLINE zufolge während der Pandemie verschlechtert. Im Jahr 2020 hatten noch 74 Prozent der Befragten angegeben, sehr glücklich zu sein. Sara Tomšić vom ZEITMagazin ONLINE hat einige Menschen getroffen und mit ihnen über ihr Wohlbefinden gesprochen.

    Und sonst so? XX

    Moderation und Produktion: Elise Landschek

    Mitarbeit/Redaktion: Max Skowronek, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Wladimir Putin: Auf dem Sprung (https://www.zeit.de/2022/04/wladimir-putin-aussenpolitik-russland-ukraine)

    USA und Russland: Für den Moment war der Westen stark genug (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/usa-russland-antony-blinken-sergej-lawrow-ukraine-konflikt)

    Ukraine-Konflikt: Nato-Staaten verstärken Verteidigung in Osteuropa (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/nato-mitgliedstaaten-verstaerken-verteidigung-in-osteuropa)

    Corona-Infektion: Infiziert, isoliert, völlig durcheinander (https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/corona-infektion-gefuehle-umgang-psyche)

    Wohlbefinden in der Corona-Krise: Wir Dünnhäutigen (https://www.zeit.de/2021/13/wohlbefinden-corona-krise-verletzlichkeit-psyche)

    Corona-Pandemie: Die Gutgelaunten (https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-05/corona-pandemie-umfrage-wohlbefinden-homeoffice-entschleunigung)

  • Wegen des Ukraine-Konflikts wollen mehrere Nato-Mitgliedsstaaten ihre Militärpräsenz in Osteuropa verstärken.

    125 Beschäftigte der katholischen Kirche haben sich als queer geoutet. Sie fordern eine Kirche ohne Angst. Im Update erklärt der freie Autor für ZEIT ONLINE Jonas Weyrosta die Forderungen der Bewegung und welche Reaktion von der katholischen Kirche zu erwarten ist.

    Außerdem im Update:

    In einem Hörsaal der Heidelberger Universität hat ein Amokläufer einen Menschen getötet und mehrere weitere verletzt.

    WikiLeaks-Gründer Julian Assange darf im Rechtsstreit um seine Auslieferung in die USA in Berufung gehen.

    Was noch? 19-jährige Pilotin umrundet die Welt und bricht Rekorde

    Moderation und Produktion: Moses Fendel

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Ukraine-Konflikt: Nato-Staaten verstärken Verteidigung in Osteuropa (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/nato-mitgliedstaaten-verstaerken-verteidigung-in-osteuropa)

    OutInChurch: 125 Mitarbeitende der katholischen Kirche outen sich als queer (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2022-01/outinchurch-katholische-kirche-coming-out)

    ARD-Mediathek: Wie Gott uns schuf (https://www.ardmediathek.de/video/wie-gott-uns-schuf/wie-gott-uns-schuf-oder-die-doku/das-erste/Y3JpZDovL3JiYi1vbmxpbmUuZGUvd2llLWdvdHQtdW5zLXNjaHVmLzIwMjItMDEtMjRUMjI6NTA6MDBfMWUzNjQ3OGQtNjkwZi00Y2M3LWEzMTgtM2Q0NmY0MGY2MDMwL3dpZV9nb3R0XzIwMjIwMTI0X3dpZV9nb3R0X3Vuc19zY2h1Zl9kaWVfZG9rdQ/)

    WikiLeaks: Gericht in London lässt Berufung von Julian Assange zu (https://www.zeit.de/digital/2022-01/gericht-in-london-laesst-berufung-von-julian-assange-zu)

    Was noch: 19-jährige Pilotin umrundet die Welt (https://www.tagesschau.de/ausland/europa/weltrekord-weltumrundung-101.html)

  • Omikron breitet sich in Deutschland rasant aus. Trotzdem sagt Mark Schieritz aus dem Hauptstadtbüro der ZEIT, die Politik könne seiner Meinung nach bald Lockerungen in Aussicht stellen. Warum? Darüber spricht er am Morgen vor den Bund-Länder-Beratungen mit Simone Gaul im Podcast.

    Italien wählt einen neuen Präsidenten. Warum nur war der Name Silvio Berlusconi auf einmal wieder im Gespräch? Viele hoffen nun auf Mario Draghi, den amtierenden Ministerpräsidenten. Was seine Wahl bedeuten würde, ordnet Ulrich Ladurner, Politik-Redakteur der ZEIT, für uns ein.

    Und sonst so? Bestimmt haben Sie auch so eine Schüssel im Schrank.

    Moderation und Produktion: Simone Gaul

    Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.


    Weitere Links zur Folge:

    Omikron-Welle: Wir dürfen etwas entspannter sein (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/omikron-welle-endemie-corona-massnahmen)

    Italien: Berlusconi verzichtet auf Kandidatur bei Präsidentenwahl (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/silvio-berlusconi-verzichtet-auf-kandidatur-bei-praesidentenwahl-in-italien)

    Silvio Berlusconi: Noch mal verführt (https://www.zeit.de/2022/04/silvio-berlusconi-wahl-staatspraesident-italien)

    Blattglasschale: Was finden die Deutschen an dieser Schüssel? (https://www.zeit.de/2022/04/blattglasschale-deutschland-geschirr-design-geschichte)

  • Schon lange geht es für Eckardt Heukamp nur noch in eine Richtung. Langsam nach vorn, ins Auge des Sturms, Stück für Stück, wie ein Bauer auf dem Schachbrett. Seit Jahren kämpft Heukamp, Landwirt im Dörfchen Lützerath im Rheinischen Braunkohlerevier, für den Erhalt seines Hofs – und ist mit der Zeit zum Repräsentanten eines viel größeren Kampfs geworden, der nur noch am Rande sein eigener ist.

    In Solidarität mit Heukamp haben Klimaaktivisten ihre Zelte auf seinem Grundstück aufgeschlagen und locken mit ihrem lauten Protest Reporter aus aller Welt nach Lützerath. Aus dem sperrigen Einzelkämpfer ist ein Mann geworden, an dessen Schicksal einige der großen Fragen unserer Zeit verhandelt werden.

    In den kommenden Wochen wird das Oberverwaltungsgericht Münster entscheiden, ob Heukamp zugunsten des Kohleabbaus enteignet und sein Hof abgebaggert werden darf oder nicht. Zu diesem Anlass haben ihn Manuel Stark, Redakteur im Green-Ressort von ZEIT und ZEIT ONLINE, und Podcastredakteurin Pia Rauschenberger besucht und sprechen in einer Sonderausgabe unseres Nachrichtenpodcasts über Heukamps Geschichte.

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Ole Pflüger und Jannis Carmesin

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    LINKS ZUR FOLGE:

    Tagebau Garzweiler: Lützerath soll abgerissen werden
    (https://www.zeit.de/2021/51/luetzerath-tagebau-garzweiler-kohle-eckardt-heukamp)

    Braunkohleabbau in Lützerath: An der 1,5-Grad-Grenze
    (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-10/braunkohleabbau-luetzerath-rwe-dorf-raeumung-aktivisten-klimawandel)

  • In Deutschland werden die PCR-Tests knapp. Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es zu wenige Tests für all diejenigen, die vermuten, an Corona erkrankt zu sein. Das Robert Koch-Institut rechnet damit, dass der maximale Ausschlag der Omikron-Welle in Deutschland nicht mehr genau bemessen werden kann. Im Podcast spricht ZEIT-ONLINE-Datenexperte Christian Endt von einem Blindflug durchs Infektionsgeschehen – und was das für Folgen hat.

    Die USA und ihre Verbündeten befürchten nach wie vor, dass Russland in die Ukraine einmarschieren könnte. Russland hatte an der Grenze in den vergangenen Monaten etwa 100.000 russische Soldaten zusammengezogen. US-Außenminister Antony Blinken traf sich heute in Genf zu einem Krisengespräch mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow.

    Was noch? Elegant gendern in Freiburg

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Mitarbeit: Pia Rauschenberger

    Weitere Links zur Folge:

    PCR-Tests: Blind durch die Omikron-Welle
    https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/pcr-tests-kapazitaet-labore-neuinfektionen


    Corona-Regeln: Den Überblick verloren
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/corona-regeln-geimpfte-genesene-geboosterte


    Russland-Ukraine-Konflikt: Antony Blinken warnt Russland vor weiterer Eskalation
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/russland-ukraine-konflikt-antony-blinken-sergej-lawrow-pressekonferenz

  • Selbst Teile der eigenen Partei fordern Boris Johnson nach dem "Partygate" zum Rücktritt auf. Warum das Misstrauensvotum vorerst gescheitert ist, seine Gegner aber noch immer eine Chance wittern, darüber reden wir im Podcast mit Bettina Schulz, sie ist ZEIT-Korrespondentin in London.

    Der CDU-Parteitag wählt am Wochenende offiziell den neuen Vorsitzenden Friedrich Merz. Doch das ist fast das einzig Klare in der Partei derzeit. Über welche inhaltlichen und personellen Frage die CDU am Wochenende debattiert, bespricht Fabian Scheler mit Ferdinand Otto, Politikredakteur bei ZEIT ONLINE.

    Und sonst so? Man kann versuchen, Impfgegner zu überzeugen, sie zu tolerieren oder mit ihnen zu streiten. Oder man findet so deutliche Worte wie der mexikanische TV-Moderator Leonardo Schwebel.

    Moderation und Produktion: Fabian Scheler

    Mitarbeit: Ivana Sokola, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Boris Johnson: Ausgetanzt? (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/boris-johnson-skandale-lockdown-party-ruecktritt)

    Boris Johnson: Dem Ende entgegen? (https://www.zeit.de/2022/04/boris-johnson-skandale-partygate-grossbritannien)

    Großbritannien: Boris Johnson kippt Maskenpflicht in England (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/grossbritannien-maskenpflicht-boris-johnson)

    CDU: Auf Selbstfindungstrip (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-12/armin-laschet-cdu-friedrich-merz)

    Friedrich Merz: Mitfühlen – aber auch nachzählen (https://www.zeit.de/2022/04/friedrich-merz-cdu-vorsitz)

  • Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock versucht weiter, auf eine diplomatische Lösung der Ukraine-Krise hinzuwirken. Dazu hat sie sich heute in Berlin mit dem Außenminister der Vereinigten Staaten, Antony Blinken, getroffen.

    Ein neues Gutachten zu sexuellem Missbrauch erschüttert die katholische Kirche. Es belastet auch den ehemaligen Papst Benedikt XIV.

    Weitere Themen:
    Bei der Handball-Europameisterschaft grassiert das Coronavirus, gerade auch in der Deutschen Mannschaft. Warum geht es trotzdem weiter?
    Im Alter von 93 Jahren ist Hardy Krüger gestorben.
    Israel und Deutschland haben eine gemeinsame Resolution gegen die Leugnung des Holocausts angekündigt. Was steht drin?

    Links zu den Themen der Folge:

    - 80. Jahrestag der Wannseekonferenz: Israel und Deutschland kündigen Resolution gegen Holocaustleugnung an
    (https://www.zeit.de/politik/2022-01/wannseekonferenz-80-jahrestag-deutschland-israel-un-resolution-holocaust-leugner)
    - Handball-EM 2022: Das endemische Turnier (https://www.zeit.de/sport/2022-01/handball-em-2022-corona-infektionen)
    - Erzbistum München: Papst Benedikt XVI. in Münchner Missbrauchsgutachten schwer belastet (https://www.zeit.de/gesellschaft/2022-01/katholische-kirche-sexueller-missbrauch-erzbistum-muenchen-gutachten)
    - Schauspieler: Hardy Krüger ist tot (https://www.zeit.de/kultur/2022-01/hardy-krueger-im-alter-von-93-jahren-gestorben)

  • Nach seinem ersten Jahr im Amt des US-Präsidenten ist Joe Biden so unbeliebt wie kaum einer seiner Vorgänger zum selben Zeitpunkt – trotz erheblicher wirtschaftlicher Fortschritte. Rieke Havertz, internationale Korrespondentin von ZEIT ONLINE, erklärt im Nachrichtenpodcast, warum die Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Präsidenten trotzdem unzufrieden sind.

    Nicht nur Mieten wird in deutschen Städten immer teurer. Auch die Kaufpreise für Immobilien steigen seit Jahren immer weiter an. Ist das schon eine Blase – und was ist, wenn sie platzt? Das beantwortet die Wirtschaftskorrespondentin der ZEIT, Lisa Nienhaus.

    Und sonst so? Aus einem Vorstellungsgespräch im Jahr 2042: "Guten Tag, mein Name ist Moncherie".

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Thema: Joe Biden (https://www.zeit.de/thema/joe-biden)

    FiveThirtyEight: Joe Biden approval rating (https://projects.fivethirtyeight.com/biden-approval-rating/)

    Joe Biden: Der vorgeführte Präsident (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-12/joe-biden-sozialpaket-klima-joe-manchin)

    Immobilienpreise: Gefährlich teuer
    (https://www.zeit.de/2022/04/immobilienpreise-anstieg-immobilienmarkt-blase)

    Immobilienpreise: Deutscher Immobilienmarkt verzeichnet Rekordumsatz
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-12/immobilienpreise-deutschland-preisanstieg-wohnungsmarkt-grundstueckspreise)

    Podcast: Ist das eine Blase? Kaufen Sie besser kein Haus! (https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-01/immobilien-hauskauf-blase-wirtschaftspodcast)

    Rakete, Bro-Flø und Wolf-Dieter – wenn Berliner Kinder Namen kriegen (https://plus.tagesspiegel.de/berlin/nomen-est-oh-rakete-bro-flo-und-wolf-dieter--wenn-berliner-kinder-namen-kriegen-362239.html)

    Ungewöhnliche Baby-Namen in Berlin
    (https://twitter.com/kbfeld/status/1481243893949771785)

    Mehr ungewöhnliche Baby-Namen in Berlin
    (https://twitter.com/kbfeld/status/1481554047370989570)

  • Mit Blick auf die Omikron-Welle warnen Experten und Politiker seit Wochen vor einem Kollaps der kritischen Infrastruktur. Wie ernst ist die Lage jetzt, wo die Infektionswerte neue Höchststände erreichen? ZEIT-ONLINE-Redakteur Daniel Sander aus dem Ressort Arbeit hat mit Verantwortlichen aus Betrieben im ganzen Land gesprochen – und von Region zu Region ganz unterschiedliche Antworten erhalten.

    Angesichts der anhaltenden Truppenverschiebungen Russlands in Richtung der Grenze zur Ukraine, ist US-Außenmininster Anthony Blinken am Mittwoch nach Kiew gereist. Blinken sprach dabei von einer "unerbittlichen" Aggression gegen die Ukraine und sicherte dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj Unterstützung zu.

    In einer turbulenten Sitzung des britischen Parlaments haben mehrere Abgeordnete wegen Feiern im Lockdown den Rücktritt von Premierminister Boris Johnson gefordert. Unterdessen kündigte Johnson an, die meisten Corona-Maßnahmen in England aufzuheben.

    Was noch? Vietnamesische Beobachtungen des deutschen Alltags

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Mitarbeit: Jannis Carmesin

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Kritische Infrastruktur: Wenn Omikron zuschlägt
    (https://www.zeit.de/wissen/2022-01/kritische-infrastruktur-absicherung-omikron-auswirkungen)

    Kritische Infrastruktur: Unversorgte Kranke, überquellende Mülltonnen
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/kritische-infrastruktur-omikron-quarantaene)

    Ukraine: USA warnen Russland vor weiterer Truppenverlegung
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/ukraine-angriff-russland-usa-grossbritannien-warnung)

    Boris Johnson: Ausgetanzt?
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/boris-johnson-skandale-lockdown-party-ruecktritt)

    Boris Johnson : Dem Ende entgegen?
    (https://www.zeit.de/2022/04/boris-johnson-skandale-partygate-grossbritannien)

    Uyen Ninh: Diese komischen Deutschen
    (https://www.zeit.de/campus/2021-12/uyen-ninh-tiktokerin-vietnam-mannheim)

  • In Frankfurt steht ab diesem Mittwoch ein Arzt vor Gericht, der in Syrien mutmaßlich Oppositionelle gefoltert haben soll. Wieso wird der Prozess in Deutschland verhandelt? Der Rechtsanwalt Patrick Kroker von der Nichtregierungsorganisation ECCHR aus Berlin erklärt das sogenannte Weltrechtsprinzip.

    Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der den Paragrafen 219a des Strafgesetzbuches aufheben soll. Wie reagiert die Opposition darauf? ZEIT-ONLINE-Redakteurin Frida Thurm klärt auf.

    Und sonst so? Der von der Flutkatastrophe gebeutelte Ort Bad Neuenahr-Ahrweiler gewinnt im Lotto.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Oberlandesgericht Koblenz: Lebenslange Haftstrafe im ersten Prozess um syrische Staatsfolter
    (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2022-01/lebenslange-haftstrafe-im-ersten-prozess-um-syrische-staatsfolter)

    Syrien-Prozess: Nicht alle kommen davon
    (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2022-01/syrien-folter-urteil-koblenz-anwar-r-baschar-al-assad)

    Schwangerschaftsabbruch: Marco Buschmann will Paragraf 219a zügig streichen
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/schwangerschaftsabbruch-werbeverbot-streichung-219a-marco-buschmann)

  • Außenministerin Annalena Baerbock traf sich heute mit ihrem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow. Um eine friedliche Lösung im Ukraine-Konflikt zu finden, einigten sich beide Seiten, das Normandie-Format wiederzubeleben. Die internationale Korrespondentin für ZEIT ONLINE, Rieke Havertz, schätzt im Update die Stimmung und die Ergebnisse der gemeinsamen Pressekonferenz ein.

    Nach einem Vulkanausbruch vor der Küste Tongas und einem anschließenden Tsunami ist die Insel nahezu komplett von der Außenwelt abgeschnitten. ZEIT-ONLINE-Redakteurin Claudia Vallentin berichtet, was über die Lage vor Ort bekannt ist.

    Die Labore geraten bei PCR-Tests an ihre Kapazitätsgrenzen und fordern Lösungen von der Politik. ZEIT-ONLINE-Datenjournalist Christian Endt kennt die Folgen der Überlastung.

    Außerdem im Update: Die maltesische Christdemokratin Roberta Metsola wurde an die Spitze des EU-Parlaments gewählt.

    Was noch? Das Comeback der Finnwale

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Redaktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Moskau: Baerbock ermahnt Russland im Ukraine-Konflikt (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/annalena-baerbock-russland-moskau-ukraine-konflikt)

    Tonga: Vulkanasche behindert Hilfsflüge nach Tonga (https://www.zeit.de/gesellschaft/2022-01/tonga-vulkanausbruch-pazifik-tsunami-flut)

    Coronavirus: Sieben-Tage-Inzidenz erreicht mit 528,2 neuen Höchstwert (https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/coronavirus-inzidenz-neuinfektionen-todesfaelle-berlin)

    EU-Parlament: Roberta Metsola zur neuen Präsidentin des EU-Parlaments gewählt (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/malteserin-roberta-metsola-neue-praesidentin-des-eu-parlaments)

    Was noch: Das Comeback der Finnwale (https://www.theguardian.com/commentisfree/2022/jan/17/glorious-fin-whales-extinction-hope-antarctic-peninsular)

  • Russland hat in den vergangenen Wochen an der ukrainischen Grenze Tausende Soldaten zusammengezogen. Westliche Staaten befürchten einen russischen Einmarsch in die Ukraine. Mehrere diplomatische Krisengespräche in den vergangenen Tagen sollten die Spannungen verringern, brachten jedoch keinen Durchbruch. Russland lehnte zuletzt weitere Gespräche ab. Auch bei dem Besuch der Bundesaußenministerin Annalena Baerbock in der Ukraine war der Konflikt Thema. Sie hat der Ukraine zwar jede Art diplomatischer Unterstützung zugesagt, Waffenlieferungen aber erneut abgelehnt. Baerbock mahnte eine diplomatische Lösung an. Nun reist sie weiter nach Russland. Wie klar wird sich Annalena Baerbock in Russland positionieren und auf welche Reaktionen wird sie sich gefasst machen müssen? Darüber spricht Elise Landschek mit Sabine Fischer. Sie ist Russlandexpertin der Stiftung Wissenschaft und Politik.

    Die "Global Dream" sollte eines der weltweit größten Kreuzfahrtschiffe werden. Nach Angaben des Auftraggebers ist das Schiff zu 80 Prozent fertiggestellt. Doch nach monatelangen Verhandlungen mit dem Bund und dem Land über Finanzhilfen hatte MV Werften vergangene Woche einen Insolvenzantrag gestellt. Philipp Ther ist der Gründer des Forschungszentrums für die Geschichte von Transformationen, das sich auch mit dem Schiffbau beschäftigt. Im Podcast erzählt er, was die Pleite mit ostdeutschen Werften zu tun hat.

    Und sonst so? Der Alpakahype in China

    Moderation und Produktion: Elise Landschek

    Mitarbeit: Alena Kammer

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    **Weitere Links zur Folge**

    - Baerbock in der Ukraine: "Warme Worte, aber wenig in der Hand"
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/annalena-baerbock-ukraine-konflikt-aussenpolitik-russland)

    "Annalena Baerbock bekräftigt Nein zu Waffenlieferungen an die Ukraine"
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/annalena-baerbock-ukraine-kiew-antrittsbesuch)


    Insolvenz der MV-Werften: "Kein Schiff wird kommen"
    (https://www.zeit.de/kultur/literatur/2022-01/mv-werften-insolvenz-schiffbau-globalisierung)

    "Das einsamste Kreuzfahrtschiff der Welt"
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-07/wismar-global-dream-kreuzfahrtschiff-werft-coronavirus)
    "MV Werften stellen Insolvenzantrag"
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2022-01/mv-werften-gruppe-schiffswerften-insolvenz-corona-krise)

  • Bei ihrem Antrittsbesuch in der Ukraine wirbt Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) um Deeskalation im Konflikt mit Russland. Einer Waffenlieferung erteilt sie eine klare Absage.

    Die britische Regierung will dem Sender BBC Beiträge und Subventionen streichen.

    Virologe Christian Drosten sieht in der Omikron-Variante eine Chance, um in den endemischen Zustand zu kommen.

    Außerdem im Update: Deutsche Journalistin Meşale Tolu ist in der Türkei nach viereinhalb Jahren Prozess freigesprochen worden.

    Was noch? Neue Erkenntnisse zum Schicksal von Anne Frank.

    Moderation und Produktion: Moses Fendel

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Konflikt mit Russland: Annalena Baerbock bekräftigt Nein zu Waffenlieferungen an die Ukraine (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/annalena-baerbock-ukraine-kiew-antrittsbesuch)

    Großbritannien: BBC soll ab 2027 keine Gebühren mehr fordern dürfen (https://www.zeit.de/kultur/2022-01/grossbritannien-boris-johnson-bbc-rundfunkgebuehren)

    Boris Johnson: Die Party ist vorbei (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/boris-johnson-corona-gartenparty-skandal-partygate)

    Coronavirus: Christian Drosten sieht in Omikron-Variante eine Chance (https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/coronavirus-christian-drosten-omikron-variante-chance)

    Corona-Lage: Drosten und Lauterbach warnen vor zu früher Durchseuchung (https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/corona-lage-karl-lauterbach-christian-drosten-rki)

    Türkei: Meşale Tolu in Istanbul freigesprochen (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2022-01/mesale-tolu-freispruch-tuerkei-journalistin)

    Nationalsozialismus: Versteck von Anne Frank laut Untersuchung von jüdischem Notar verraten (https://www.zeit.de/wissen/geschichte/2022-01/anne-frank-versteck-juedischer-notar-nationalsozialismus)