Folgen

  • Auf dem Berliner Straßenstrich trifft ein Familienvater auf eine junge Sexarbeiterin. Er verfällt ihr und ruiniert sich vollkommen. Der Prozess gegen die Frau wird zur Reise in eine fremde Welt.

    In Folge 83 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit der ZEIT-Autorin Ursula März über das sehr besondere Leben im Berliner Rotlichtmilieu.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/

    Das Stück zur Podcastfolge ist von Ursula März, sie finden den Text "Der nette Idiot" hier: https://www.zeit.de/2016/46/rotlichtviertel-berlin-prostitution-akademiker-prozess

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: http://www.zeit.de/festival

  • Eine junge Mutter fällt auf Betrüger herein und ruiniert so ihre ganze Familie. Die gigantischen Schulden, der Konflikt mit ihrem Ehemann und eine tödliche Erkrankung treiben sie nun zu einer unvorstellbaren Tat.

    In Folge 82 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker über ein privates Blutbad und seine Ursachen.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/.

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: www.zeit.de/festival.

    Anmerkung der Redaktion: ZEIT ONLINE geht behutsam mit dem Thema Suizid um, da es Hinweise darauf gibt, dass bestimmte Formen der Berichterstattung zu Nachahmungsreaktionen führen können. Suizidgedanken sind häufig eine Folge psychischer Erkrankungen. Letztere können mit professioneller Hilfe gelindert und sogar geheilt werden.

    Wer Hilfe sucht, auch als Angehöriger, findet sie etwa bei der Telefonseelsorge unter der Rufnummer 0800 – 111 0 111 und 0800 – 111 0 222. Die Berater sind rund um die Uhr erreichbar, jeder Anruf ist anonym, kostenlos und wird weder auf der Telefonrechnung noch dem Einzelverbindungsnachweis erfasst. Weitere Beratungsangebote sind etwa hier auf den Seiten der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention zu finden.

    Hilfe für Angehörige Suizidgefährdeter bietet auch der Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker unter der Rufnummer 01805 – 950 951 und der Festnetznummer 0228 – 71 00 24 24 sowie der E-Mail-Adresse seelefon@psychiatrie.de.

  • Fehlende Folgen?

    Hier klicken, um den Feed zu aktualisieren.

  • Sein Großvater war Kommandant von Auschwitz. Er selbst präsentiert sich als Opfer seiner Familie. Doch irgendwas stimmt nicht mit Rainer Höß. Er tritt in Talkshows auf und auf der ganzen Welt erscheinen Artikel über ihn – den nachdenklichen Enkel einer NS-Bestie, der sehr unter der Last der Vergangenheit zu leiden scheint. Dahinter steckt aber ein betrügerisches Geschäftsmodell.

    In Folge 81 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit dem Chefreporter der ZEIT, Stefan Willeke, über den Nachkommen eines der größten Verbrecher in der deutschen Geschichte.

    DIE ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: http://www.zeit.de/festival.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/.

    Das zur Folge 81 gehörige ZEIT-Dossier stammt von Stefan Willeke: "Der Märchen-Enkel" vom April 2021: https://www.zeit.de/2021/14/rainer-hoess-nationalsozialismus-auschwitz-holocaust-opfer-taeter.

  • Weil Berliner Sachverständige einen Unfall fälschlich für Brandstiftung halten, wird eine unschuldige Frau wegen Mordes zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt. Und dieser folgenschwere Fehler ist kein Einzelfall.

    In Folge 80 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit der ZEIT-Autorin Uta Eisenhardt über einen mörderischen Vorwurf, der jeden treffen kann.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/

    Der Text von Uta Eisenhardt über ein falsches Mordurteil wegen Brandstiftung heißt "Gefährliche Gutachten", erschienen in der ZEIT im vom Juni 2019. Sie finden ihn hier: https://www.zeit.de/2019/26/fehlurteil-brandstiftung-gutachten-forensiker-berlin

  • Maik I. ist ein ganz gewöhnlicher Bürger. Er ist Jurist bei Audi. Er hat ein Häuschen, Frau und Kind. Und er hat ein Geheimnis. Das kann er 16 Jahre lang hüten, bis plötzlich die Polizei vor seiner Tür steht. In Folge 79 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit der ZEIT-Autorin Veronika Völlinger über einen braven Mann und seinen bösen Doppelgänger.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/

    Das zur Folge gehörige Stück auf der „Verbrechen“-Seite der ZEIT stammt von Veronika Völlinger: „Doppelleben“ vom Oktober 2018: https://www.zeit.de/2018/42/bankraeuber-doppelleben-autofirma

  • Die Lübecker Studentin Johanna feiert bis in die Morgenstunden. Ziemlich betrunken macht sie sich auf den Heimweg. Doch jemand hat auf sie gelauert, stößt sie in seinen Sprinter und verschleppt sie. Und dann geht es um Leben und Tod.

    In Folge 78 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit dem ZEIT-Verbrechen-Autor Alexander Rupflin über die Entwicklung eines Mannes vom Versager zum Sexualverbrecher.

    Das zur Folge gehörige Stück auf der "Verbrechen"-Seite der ZEIT stammt von Alexander Rupflin: "Gefesselt" vom Juni 2020 (https://www.zeit.de/2020/26/vergewaltigung-prozess-luebeck-taeter-psychologie-machtfantasien)

    Weitere Links zur Folge:

    - Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/

    - Anmeldung zum "Ask me anything" am 29. April
    (www.zeit.de/zeitverbrechen)

  • Die Mannheimer Innenstadt soll schick und teuer werden. Bloß ein störrischer Mieter will der neuen Shoppingmall nicht weichen. Und er hat das Recht auf seiner Seite. Doch dann geschieht etwas, womit niemand gerechnet hat.


    In Folge 77 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit dem Investigativredakteur Fritz Zimmermann über einen Mann, der förmlich plattgemacht wird.


    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/


    Der zur Folge gehörige Text auf der "Verbrechen"-Seite der ZEIT stammt von Fritz Zimmermann: "Das Gesetz des Baggers" vom Dezember 2016: https://www.zeit.de/2016/51/mietrecht-entmietung-raeumung-sanierung-abriss-sachbeschaedigung-wohnung/komplettansicht

  • Sie möchte Sterbehilfe in Anspruch nehmen, wenn sie je an Demenz erkranken sollte. Das verfügt eine alte Frau. Dann erkrankt sie tatsächlich. Und sie wird getötet – obwohl sie ihre Meinung inzwischen geändert hat. Was ist der Wille einer Dementen wert?

    In Folge 76 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit der ZEIT-Autorin Martina Keller über eine Frau, deren begleiteter Suizid womöglich nicht freiwillig war.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar.

    Das zur Folge gehörige Stück auf der "Verbrechen"-Seite der ZEIT stammt von Martina Keller: "Tod wider Willen" vom Juni 2020.

  • Die Bluttat an der 21-jährigen Studentin Shilan hat eine sehr lange Vorgeschichte. Sie handelt von zwei älteren Brüdern, die es dem Jüngsten übel nehmen, dass er erfolgreicher und vortrefflicher ist als sie selbst.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar. In Folge 75 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit dem Kriminalreporter Daniel Müller über eine Studentin, die das Opfer verfeindeter Brüder wird.

    Hintergründe und Aktuelles aus der Redaktion erfahren Sie auch im neuen ZEIT-Verbrechen-Newsletter. Sie können sich hier anmelden: http://zeit.de/zv-newsletter

  • Mike Wappler kann weder lesen noch schreiben. Doch er hat andere Gaben: Intelligenz, Mut, Witz und einen bezaubernden Charme. Damit gelang es ihm, die gebildetsten Leute und erfolgreichsten Geschäftsmänner um ihr Geld zu bringen.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/

    In Folge 74 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit dem Chefreporter Stefan Willeke über einen Mann, der die Welt und sich selbst mit Straftaten in Atem hält.

    Das zur Folge 74 gehörige Dossier stammt von Stefan Willeke und Stephan Lebert: "Deutschland ist voller Schwarzgeld. Das war immer mein Glück" vom April 2020. Sie finden den Text hier: https://www.zeit.de/2020/19/mike-wappler-betrug-analphabet-haftstrafe-schwarzgeld

    Hintergründe und Aktuelles aus der Redaktion erfahren Sie auch im neuen ZEIT-Verbrechen-Newsletter. Sie können sich hier anmelden: http://zeit.de/zv-newsletter

  • Eine 35-Jährige wird vermisst. Ihr Liebhaber wird wegen Mordes verurteilt. Und vieles spricht dafür, dass man es mit einem Serientäter zu tun hat, der immer wieder zuschlagen konnte, weil Polizei und Justiz versagten.

    In Folge 73 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit der Kriminalreporterin Tanja Stelzer über Menschen, die wegen der Trägheit der Behörden sterben müssen.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/

    Hintergründe und Aktuelles aus der Redaktion erfahren Sie auch im neuen ZEIT-Verbrechen-Newsletter. Sie können sich hier anmelden: https://leserservice.zeit.de/magazine/zeit-verbrechen-newsletter?wt_zmc=disint.int.zmag.zeitde.zvnewsletter....x&utm_medium=display&utm_source=zeitde&utm_campaign=zvnewsletter&utm_content=01w0014k0103Inhdisint2007&icode=01w0014k0103Inhdisint2007

    Den Text von Tanja Stelzer über das Behördenversagen im Fall Anna S. finden Sie hier: https://www.zeit.de/2020/49/vermisstenfall-anna-s-gelsenkirchen-ex-freund-serientaeter

  • Ein Krimineller wird von der Polizei als V-Mann angeworben. Er soll in Verbrecherkreise eindringen und Informationen beschaffen. Das ist lebensgefährlich. Als Mario seine Enttarnung fürchtet, lassen die Beamten ihn im Stich.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/

    In Folge 71 sprechen Sabine Rückert und Andreas Sentker mit dem Kriminalreporter Daniel Müller über V-Leute und die Solidarität der Polizei.

    Hintergründe und Aktuelles aus der Redaktion erfahren Sie auch im neuen ZEIT-Verbrechen-Newsletter. Sie können sich hier anmelden: https://leserservice.zeit.de/magazine/zeit-verbrechen-newsletter?wt_zmc=disint.int.zmag.zeitde.zvnewsletter....x&utm_medium=display&utm_source=zeitde&utm_campaign=zvnewsletter&utm_content=01w0014k0103Inhdisint2007&icode=01w0014k0103Inhdisint2007


    Das zur Folge 71 gehörige Magazin-Stück ist von Daniel Müller: "Forster fühlt sich verraten" vom Juni 2004. Nachlesen können Sie den Artikel hier: https://www.zeit.de/zeit-magazin/2014/27/bandidos-rocker-gefaengnis

  • Ein somalischer Flüchtling gerät in den Verdacht, ein Pirat zu sein und auf See schreckliche Taten begangen zu haben. Alles hängt von der Altersdiagnostik ab.

    In Bayern werden die Fingerabdrücke eines Somaliers genommen. Sie führen zu einem grausamen Verbrechen, begangen 6000 Kilometer von Deutschland entfernt. Ist der Asylbewerber Ahmed ein Folterknecht?


    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins _ZEIT Verbrechen_ liegt am Kiosk und ist [hier online bestellbar](https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/). In Folge 71 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit der Kriminalreporterin Anne Kunze über ein Schiff, das acht Monate in der Gewalt von Seeräubern war.


    Hintergründe und Aktuelles aus der Redaktion erfahren Sie auch im neuen _ZEIT-Verbrechen_-Newsletter. Sie können sich [hier anmelden](https://leserservice.zeit.de/magazine/zeit-verbrechen-newsletter?wt_zmc=disint.int.zmag.zeitde.zvnewsletter....x&utm_medium=display&utm_source=zeitde&utm_campaign=zvnewsletter&utm_content=01w0014k0103Inhdisint2007&icode=01w0014k0103Inhdisint2007). Den Text, auf dem diese Podcastfolge über den möglichen Piraten beruht, [finden Sie hier](https://www.zeit.de/2016/04/piraterie-asylbewerber-somalia-verdacht).

  • Ein betrunkener Pilot schläft am Steuer ein und gerät in den Gegenverkehr. Beim Verkehrsunfall stirbt ein Mann. Darf der Pilot jetzt noch fliegen? Ist er charakterlich wirklich geeignet?

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/

    In Folge 70 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit dem Richter und ZEIT-Autor Thomas Melzer über die Bestrafung von schweren Fahrlässigkeitsdelikten.

    Hintergründe und Aktuelles aus der Redaktion erfahren Sie auch im neuen ZEIT-Verbrechen-Newsletter. Sie können sich hier anmelden: https://leserservice.zeit.de/magazine/zeit-verbrechen-newsletter?wt_zmc=disint.int.zmag.zeitde.zvnewsletter....x&utm_medium=display&utm_source=zeitde&utm_campaign=zvnewsletter&utm_content=01w0014k0103Inhdisint2007&icode=01w0014k0103Inhdisint2007

    Den Text, auf dem diese Podcastfolge über den fahrlässigen Piloten beruht, finden Sie hier: https://www.zeit.de/2020/34/gerichtsurteil-pilot-autounfall-todesopfer-alkohol

  • Ein hoher Justizbeamter verkauft Juraklausuren gegen Geld und Sex an Prüflinge. Über Jahre kann er ungestört die Not der Examenskandidaten ausnutzen. Dann muss er plötzlich fliehen.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar (https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/).

    In Folge 69 reden Sabine Rückert und Andreas Senkter mit dem Reporter Rudolf Novotny über einen Richter, dessen Machenschaften ein fragwürdiges System enthüllen. Den Text, auf dem diese Podcastfolge basiert, finden Sie hier: https://www.zeit.de/2015/08/staatsexamen-prozess-richter-noetigung-klausuren

    Hintergründe und Aktuelles aus der Redaktion erfahren Sie auch im neuen ZEIT-Verbrechen-Newsletter. Sie können sich hier anmelden: https://leserservice.zeit.de/magazine/zeit-verbrechen-newsletter

  • Jeder Tatort erzählt vom Täter. Nicht immer kann die Polizei die Handschrift des Verbrechers entschlüsseln. Deshalb braucht sie Profiler. Doch wie seriös arbeiten die?

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar (https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/). In Folge 68 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker über die Frage, wann das Tatort-Profiling etwas taugt — und wann nicht.

    Den Text, auf dem diese Podcastfolge über Tatortanalysen basiert, finden Sie hier: https://www.zeit.de/2004/16/Tatort

  • Stefan Arzberger ist auf Konzertreise in New York. Eines Abends geht er in der City spazieren. Am nächsten Morgen wird er verhaftet. Er soll versucht haben, eine Frau zu töten. Doch ihm fehlt jede Erinnerung an die Nacht.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/

    In Folge 67 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit der Musikkritikerin Christine Lemke-Matwey über einen Violinisten, dem ein Mordversuch vorgeworfen wird — und der nicht weiß, warum.

    Hintergründe und Aktuelles aus der Redaktion erfahren Sie auch im neuen ZEIT-Verbrechen-Newsletter. Sie können sich hier anmelden: https://leserservice.zeit.de/magazine/zeit-verbrechen-newsletter?wt_zmc=disint.int.zmag.zeitde.zvnewsletter....x&utm_medium=display&utm_source=zeitde&utm_campaign=zvnewsletter&utm_content=01w0014k0103Inhdisint2007&icode=01w0014k0103Inhdisint2007

    Das zur Folge 67 gehörige Stück von Christine Lemke-Matwey "Comeback eines Gezeichneten" vom Dezember 2016 finde sie hier: https://www.zeit.de/2016/53/stefan-arzberger-geiger-us-haft-comeback

  • Der Diktator von Nordkorea Kim Jong-Un hat einen älteren Bruder. Er ist der eigentliche Thronfolger – doch er stirbt eines schrecklichen Todes. Nervengift – mitten auf einem belebten Flughafen.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/

    In Folge 66 reden Sabine Rückert und Andreas Senkter mit dem Reporter Erich Follath über die grausame Beseitigung eines Thronfolgers.

    Den Text über den Anschlag, auf dem dieser Podcast basiert, können Sie hier nachlesen: https://www.zeit.de/2017/33/nordkorea-kim-jong-un-mord-bruder

    Hintergründe und Aktuelles aus der Redaktion erfahren Sie auch im ZEIT-Verbrechen-Newsletter. Sie können sich hier anmelden:
    https://leserservice.zeit.de/magazine/zeit-verbrechen-newsletter?wt_zmc=disint.int.zmag.zeitde.zvnewsletter....x&utm_medium=display&utm_source=zeitde&utm_campaign=zvnewsletter&utm_content=01w0014k0103Inhdisint2007&icode=01w0014k0103Inhdisint2007

  • Mario Melzer und Thomas Matczak kennen einander nicht. Doch beiden Polizeibeamten fällt auf, dass bei den Ermittlungen gegen Rechtsradikale eine Menge schiefläuft. Alles nur Schlendrian? Oder steckt eine Strategie dahinter?

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/
    In Folge 65 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit der Reporterin Jana Simon über die ersten Anfänge des terroristischen NSU.

    Den Text über den Polizisten Mario Melzer, auf dem dieser Podcast basiert, können Sie hier nachlesen: https://www.zeit.de/zeit-magazin/2020/08/nsu-rechtsextremismus-mario-melzer-landeskriminalamt-thueringen

    Hintergründe und Aktuelles aus der Redaktion erfahren Sie auch im ZEIT-Verbrechen-Newsletter. Sie können sich hier anmelden: https://leserservice.zeit.de/magazine/zeit-verbrechen-newsletter?wt_zmc=disint.int.zmag.zeitde.zvnewsletter....x&utm_medium=display&utm_source=zeitde&utm_campaign=zvnewsletter&utm_content=01w0014k0103Inhdisint2007&icode=01w0014k0103Inhdisint2007

  • Maike ist verschwunden. Die Polizei ermittelt: Es gibt keine Leiche, keine Waffe, keinen Tatort – nicht einmal ein richtiges Motiv. Trotzdem werden Maikes Freund und dessen Mutter wegen Mordes verurteilt. Wie kam es dazu?

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/
    In Folge 64 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit dem Reporter Simon Kerbusk über die hauchdünne Grenze zwischen Zweifel und Gewissheit, Urteil und Fehlurteil.

    Den Text über das Verschwinden eines Mädchens, auf dem dieser Podcast basiert, finden Sie hier: https://www.zeit.de/2018/44/ungeklaerte-kriminalfaelle-mord-maike-t-urteil-gericht-ermittlungen

    Hintergründe und Aktuelles aus der Redaktion erfahren Sie auch im ZEIT-Verbrechen-Newsletter. Sie können sich hier anmelden: https://leserservice.zeit.de/magazine/zeit-verbrechen-newsletter?wt_zmc=disint.int.zmag.zeitde.zvnewsletter....x&utm_medium=display&utm_source=zeitde&utm_campaign=zvnewsletter&utm_content=01w0014k0103Inhdisint2007&icode=01w0014k0103Inhdisint2007