Heiße Folgen

  • Ahoi, ihr Landratten! Mit unserem Luxus-Dampfer, der MS Mordlust, begeben wir uns gemeinsam auf eine emotionale Fahrt. Doch seid gewarnt! Hier an Bord geschehen schlimme Verbrechen und die Passagier:innen sind zumindest für diese Reise “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe" nur sich selbst überlassen.

    21 Tage lang segelt die Apollonia über den Atlantik, von Gran Canaria bis nach Barbados. An Bord des 17,5 Meter langen Schiffes befinden sich am Anfang der Reise sechs Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch als die Yacht ihren Zielhafen erreicht, sind nur noch vier Personen an Bord. Eine von ihnen durch einen Schuss schwer verwundet und von den anderen beiden fehlt jede Spur.

    Krysztof ist Kapitän der Hansa Stavanger, einem riesigen Containerschiff mit einer Besatzung von 24 Mann, die gerade zwischen dem Arabischen Meer und dem Indischen Ozean schippert. Alles ist ruhig, bis um 9:15 Uhr der Wachoffizier Alarm schlägt: "Herr Kapitän, bitte kommen sie schnell auf die Brücke!". Dort angekommen sieht Krysztof, was der Grund für den Notruf ist: ein unauffälliger kleiner Punkt auf dem Radar, der sich beunruhigend schnell nähert und für die Mannschaft schon bald zur Katastrophe wird.

    Welches Recht gilt auf hoher See? Warum werden Menschen auf kleinen Segelschiffen verrückt und wann durfte man früher Besatzungsmitglieder straffrei essen? Laura und Paulina klären euch über die Gebräuche der See auf und garnieren die mit ein bisschen Seemannsgarn.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.


    **Kapitel**
    00:03:04 - "Fall Apollonia"
    00:30:05 - Aha: Psyche an Bord

    00:38:06 - "Fall Krysztof"
    01:07:22 - Aha: Piraterie
    01:11:44 - Recht auf dem Meer
    01:18:15 - Morde auf Kreuzfahrtschiffen
    01:22:44 - Kannibalismus


    **Shownotes**
    *Fall Apollonia*
    K. Hympendahl: Logbuch der Angst. Der Fall Apollonia

    Spiegel: Gerhard Mauz im »Apollonia«-Prozeß in Bremen: https://bit.ly/2RAXe9p

    Spiegel: Gerhard Mauz zum Urteil im »Apollonia«-Prozeß in Bremen: https://bit.ly/3uYLETb

    Spiegel: Gerhard Mauz zur Verwerfung der Revision von Paul Termann durch den Bundesgerichtshof: https://bit.ly/3pwgIZc

    boat24: Das Karma der “Apollonia”: https://bit.ly/3w49gal


    *Fall Krysztof*

    A. Wolff: Der Kapitän und sein Pirat

    K. Kotiuk: Frohe Ostern Hansa Stavanger

    Süddeutsche: Doku über "Hansa Stavanger"-Entführung: https://bit.ly/3x7H3j2

    HAZ: Ende einer Odyssee am Horn von Afrika: https://bit.ly/3pz9nbj



    *Aha: Piraterie*

    ICC-CCS: Live Piracy Map: https://bit.ly/2TI1AMs

    Cruisetricks: Azamara Journey wehrt Piraten-Angriff südlich des Oman ab: https://bit.ly/3g4VPRM

    Bundesamt für Justiz: SeeBewachV: https://bit.ly/34ZrMof


    *Diskussion*

    Worldoceanreview: Seerecht: https://bit.ly/2TPOOvA

    Spiegel: Kannibalismus: https://bit.ly/3crlUs8

    20min: Kannibalismus auf See: https://bit.ly/3x3YVew

  • Hola! Die letzte Folge vor den Ferien! Blast die Luftmatratze auf, schmeißt die Paella in die Mikrowelle, stellt den Rotwein in die Sonne und lasst euch aufs Mittelmeer treiben: Felix und Tommi sind gut drauf und bieten Einblick in die nun startende Sommerpause. Auf euch wartet ein 5-Fragen-an-Sommer-Spezial und allerlei Schabernack zum Mitmachen für die gesamte Familie. Eine Folge wie ein ungewolltes Eincreme-Angebot eines Fremden am Strand von Formentera. Jetzt erstmal Spotifrei! Küsse und danke für alles. Der Berliner und der Detmolder. Wir hören uns. Learn more about your ad choices. Visit podcastchoices.com/adchoices

  • Für unseren Chef-Trainer war die Sache schon vor dem Anpfiff klar. Also mit der Aufstellung wird das nix. Ewald sollte Recht behalten. Wieso die Adler am Boden blieben - die ausführliche Analyse des 0:1 gegen Frankreich sowie der Ausblick und mögliche Konsequenzen für das Portugal-Spiel sind genau wie die Ereignisse in Kopenhagen die Schwerpunkte im Sechzehner No.93.

    Werbung: Diese Folge wird unterstützt von Gorillas. Gorillas ist ein On-Demand Lieferservice, der Lebensmittel innerhalb von 10 Minuten liefert - nach Hause oder in den Park. Für Hörer des Sechzehners gibt es 10€ Rabatt auf die Bestellung (nur für Neukunden).
    https://gorillas.io/de Dein Gutscheincode: EMML10

  • Triggerwarnung: Ab Minute 00:09:36 bis 00:42:39 geht es um sexualisierte Gewalt an Kindern.

    Die Pommes werden hier in Rinderfett gebraten und sie haben ein gewöhnungsbedürftiges Tanksystem. Doch dass Belgien mehr als das und die “EU” zu bieten hat, dürfte spätestens nach dieser Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe” klar sein.“Ich geh' zur Schule! Was wollen Sie?”, schreit die 12-jährige Sabine, nachdem man sie in einen großen Kastenwagen gezerrt hat. Nun liegt sie in einer stinkenden Decke eingewickelt bei fremden Männern im Auto. Sabine versteht gar nichts mehr - bis einer der beiden ihr erzählt, dass sie in der Gewalt einer Organisation sei, die von ihren Eltern Geld fordere.Nidhi liebt den Beruf, der es ihr erlaubt, um die Welt zu reisen. Auch heute steht für die Stewardess wieder ein Langstreckenflug an - nach New York! Voller Vorfreude betritt die 40-Jährige an diesem Morgen um 7:55 Uhr die Abflughalle als plötzlich ein lauter Knall ertönt. Rauch und Staub wirbeln durch die Luft, Panik bricht aus und dann knallt es nochmal - viel lauter. Danach ist alles schwarz.Diesmal schauen Paulina und Laura sich das belgische Rechtssystem und fragen sich: Wie wird dort Mord bestraft, warum kann man sich von einer Strafe freikaufen und wie läuft es in belgischen Gefängnissen? Und: Post vom Amtsgericht - warum Laura fast reich war.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.



    **Kapitel**
    00:09:36 - "Fall Sabine"
    00:42:39 - Aha: Mord in Belgien

    00:44:50 - "Fall Nidhi"
    01:09:11 - Aha: Molenbeek “Brutstätte des Terrorismus”
    01:16:38 - Rechtssystem in Belgien
    01:23:05 - Strafvergleiche
    01:27:45 - Gefängnisse




    **Shownotes**

    *Fall Sabine*
    Sabine Dardenne und Marie Th Cuny: Ihm in die Augen sehen - Meine verlorene Kindheit

    ZDF: Die Spur der Kinderschänder - Dutroux und die toten Zeugen von 2001

    Spiegel: Chronik: https://bit.ly/3voGOiQ

    liberation: https://bit.ly/3uqF1J6


    *Aha: Mord in Belgien*

    Bundestag: Der Schutz der Gesellschaft vor gefährlichen Straftätern: https://bit.ly/3voGK2A


    *Fall Nidhi*

    CNN: Who's the woman in yellow?: https://cnn.it/34hksny

    MumbaiMirror: Face of terror attack: https://bit.ly/3fjCVq3

    Guardian: The harrowing story of the woman in the Brussels bomb photograph: https://bit.ly/2QOIBPg

    Unbroken: The Brussels Terror Attack Survivor: https://amzn.to/2SoSrI3

    ZDF: Nach dem Anschlag: https://bit.ly/3fhNn1e

    *Aha: Molenbeek “Brutstätte des Terrorismus*
    Deutschlandfunk: Terrorismus in Belgien: https://bit.ly/3wzK4bE

    Focus: Belgien: https://bit.ly/34kDWYk

    Welt: Terrornest: https://bit.ly/3bUJAET

    *Diskussion*
    Vile: Jugendkriminalität in Belgien: https://bit.ly/3oPkVqx

    DW: Gefängnisse in Belgien: https://bit.ly/3bVlBFw

  • Ramon ist überglücklich. Er hat die Frau seiner Träume gefunden. Die wunderschöne Lulu verdreht dem frisch geschiedenem Vater den Kopf und die beiden bauen sich das perfekte Leben auf. Ramon hilft Jugendlichen beim Ausstieg aus der kriminellen Gangszene und Lulu unterstützt ihn dabei. Alles wunderschön - bis Ramon von einem auf den anderen Tag verschwindet. Wo ist er? Und hat Lulu etwas damit zu tun? Liebe Exis, macht euch bereit für eine Geschichte voller Twist & Turns, denn hier ist nichts wie es scheint! Ansonsten, freut euch auf unseren Special Guest Jennifer Lawrence und Verbrecher-Tipps von Leonie Bartsch. Cheers!

    WERBUNG:
    BookBeat - Unbegrenzt Hörbücher hören.
    Mit unserer Hörbuch App kannst du so viele Hörbücher/Monat anhören, wie du möchtest. Mehr als 1000.000 Titel warten auf dich. Jetzt 1 Monat gratis testen: www.bookbeat.de/mordaufex oder den Code „mordaufex“ bei der Anmeldung eingeben. Der Code ist bis 30.08.2021 gültig.

    Finde deine Gelassenheit mit CALM
    Mehr schlafen. Weniger Stress. Besser leben. Unter calm.com/mord erhaltet ihr für einen begrenzten Zeitraum 40 % Rabatt auf ein Premium-Abonnement von Calm.

    Alle Infos und Rabatte zu unseren Werbepartnern unter https://linktr.ee/MordaufEx

  • Die beste Erfindung (neben Gem. Hack) wird offiziell und letztverbindlich gekürt. Ein für alle mal. Was fand der 8-Jährige Felix gemein und wie künstlerisch talentiert war Tommi in der 11. Klasse? Ansonsten 1-2 Wutreden seitens Felix L. und Tommis jetzt schon legendäre Kabelbinderstory. Allet dabei. Unterfickt und geistig behindert. Learn more about your ad choices. Visit podcastchoices.com/adchoices

  • TRIGGERWARNUNG: Diese Episode behandelt u. a. die Themen des selbstverletzenden Verhaltens durch Ritzen wie auch das Thema Essstörung. Dies kann sich für Betroffene belastend und retraumatisierend auswirken. Infos und Hilfe unter 0800 1110111 oder 0800 1110222 aber auch auf www.telefonseelsorge.de

    Um mit schwierigen Lebensphasen und negativen Emotionen umzugehen hat jeder seine/ihre ganz persönlichen sogenannten Coping-Mechanismen. Dabei sind so manche Strategien gesünder, andere wiederum wirken sich auf die ein oder andere Art selbstzerstörerisch aus.
    Hierüber spricht auch Marla in der heutigen Episode Podcast des Scheiterns mit Paula. Marla weiß seit längerem, dass sie eigentlich homosexuell ist, traut sich dies aber nicht wirklich auszuleben. In jüngeren Jahren setzte sie stark auf den Coping-Mechanismus der Selbstverletzung indem sie sich selbst intensiv geschnitten hat. Mittlerweile hat das Hungern diesen Platz eingenommen. Zusammen mit Paula ergründet Marla im Podcast wie es soweit gekommen ist und warum sie scheinbar nicht von ihren selbstverletzenden Strategien loskommt.

    Alle Infos und Rabatte zu unseren Werbepartnern unter https://linktr.ee/PaulaKommt

  • Auf dem Berliner Straßenstrich trifft ein Familienvater auf eine junge Sexarbeiterin. Er verfällt ihr und ruiniert sich vollkommen. Der Prozess gegen die Frau wird zur Reise in eine fremde Welt.

    In Folge 83 reden Sabine Rückert und Andreas Sentker mit der ZEIT-Autorin Ursula März über das sehr besondere Leben im Berliner Rotlichtmilieu.

    Die neue Ausgabe des Kriminalmagazins ZEIT Verbrechen liegt am Kiosk und ist hier online bestellbar: https://shop.zeit.de/sortiment/die-zeit-magazine/zeit-verbrechen/

    Das Stück zur Podcastfolge ist von Ursula März, sie finden den Text "Der nette Idiot" hier: https://www.zeit.de/2016/46/rotlichtviertel-berlin-prostitution-akademiker-prozess

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: http://www.zeit.de/festival

  • Er ist romantisch und verständnisvoll, die Frauen im Netz fliegen auf ihn. Doch keine von Christians Chat-Bekanntschaften aus dem Internet ahnt, dass ein Date mit ihm tödlich sein kann…

    Philipp und Tanina sprechen in dieser Folge über den unglaublichen Fall des Internet-Killers Christian G., der 2008 innerhalb weniger Tage gleich zwei Frauen ermordet.

    Außerdem gibt es am Ende der Folge ein Interview mit dem Cyberkriminologen Dr. Thomas-Gabriel Rüdiger darüber, wie gefährlich Flirten im Netz wirklich ist und worauf man beim Online-Dating achten sollte.

  • In der ersten Folge von „Mordlust“ reden Paulina und Laura über einen Stückelmörder, der sich selbst zu seinem Geburtstag eine Leiche schenkt und einen Pelzhandwerker, der seine Opfer quält, um seinen Trieb zu befriedigen. Ihr erfahrt wonach Täter ihre Opfer auswählen, was sie abschreckt und wieso man sein Entführungsopfer besser nicht in den Kofferraum eines neuen 1er BMWs stecken sollte. Außerdem: Der „Engel mit den Eisaugen“ sitzt mit Promi-Frauen auf der Couch und freut sich darüber, dass man als Stripperin richtig viel Geld verdienen kann.

  • In unserer 70. Podcastfolge sprechen wir über unsere größten Instagram Kooperations Fails! Wir plaudern ein bisschen aus dem Nähkästchen, was uns schon so alles passiert ist. Ganz viel Spaß!
    Hier gelangst du zu unserem Instagram:https://www.instagram.com/sol.and.pepper/?hl=de

  • In Deutschland gibt es 1000 Rauschgiftdelikte am Tag. Meist finden sie im Verborgenen statt. Wir begeben uns für die neue Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe” in eine Unterwelt, in der nicht nur der Konsum von Drogen tödlich enden kann.

    Schnell und einfach Geld verdienen. Das ist der Plan von Norbert und seinem Sohn Peter. Mit den ersten Pflänzchen werden die ersten Euros in die Taschen gespült. So ermöglicht ihnen der Cannabis-Anbau nach und nach den Traum vom Luxus-Leben, das sie nie wieder missen wollen. Und damit das so bleibt, sind Vater und Sohn bereit über Leichen zu gehen.

    Es ist eine eiskalte Nacht, in der sich Philipp schwer verletzt durch den Wald schleppt. Dort, wo er zum Sterben zurückgelassen wurde. Alles nur wegen der Drogen. Doch der 23-Jährige ist noch nicht bereit diese Welt zu verlassen. Deshalb mobilisiert er all seine Kräfte und sucht in der Dunkelheit verzweifelt nach Hilfe - bis drei Stunden später ein Auto neben ihm anhält.

    Darf die Polizei jemandem den Magen auspumpen lassen, um Rauschmittel nachzuweisen? Welche Strafen stehen auf Handel und Besitz? Woher kommen die Drogen und was hat Instagram damit zu tun? Paulina und Laura diskutieren die Folgen von Drogenkonsum, den sogenannten Judas-Paragraphen und wie die Polizei versucht gegen Drogenkriminalität vorzugehen. Außerdem: warum Laura am Flughafen immer nervös ist und Paulina keine “31er” ist.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.


    **Kapitel**
    00:05:59 - "Fall Norbert und Peter"
    00:28:57 - Aha: Was darf die Polizei?

    00:38:22 - "Fall Philipp"
    00:57:30 - Aha: 31er
    01:03:20 - Drogen im Gesetz
    01:09:33 - Fakten
    01:18:32 - Kampf gegen Drogen
    01:21:51 - Folgen Drogenkonsum


    **Shownotes**

    *Fall Norbert und Peter*
    openjur: Urteil: https://bit.ly/3fdNfi3

    LTO: LG Limburg: https://bit.ly/3o3Stks

    Giessener-Allgemeine: Vater und Sohn für Doppelmord zu Höchststrafe verurteilt: https://bit.ly/33wzBAX


    *Aha: Was darf die Polizei?*

    dejure: § 81a: https://bit.ly/3hhZLiZ

    A. Lück: Kommentar: https://bit.ly/3o6wc5q


    *Fall Philipp*

    SWP: Messerstecherei in Gaildorf: https://bit.ly/3bATKdV

    SWP: Mordversuch bei Gaildorf: https://bit.ly/33wznK7

    RNZ: Prozess in Heilbronn: https://bit.ly/2RNPBw8

    echo24: Landgericht Heilbronn: https://bit.ly/3hh9eqU

    Welt: Bestrafungsaktion: https://bit.ly/3oe6rjJ

    *Diskussion*
    betanet: Betäubungsmittel: https://bit.ly/3ez4YRU

    Strafrechtsblogger: Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz: https://bit.ly/2REO4s2

    R. Grubwinkler: Ist Konsum von Drogen strafbar?: https://bit.ly/2QaNyle

    STRG_F: Gras, Lean, Ecstasy: Drogendeals auf Instagram: https://bit.ly/33wAo52

    ZAPP: Illegaler Handel: Dorgen über Instagram: https://bit.ly/3oanPWK

    emcdda: Drogen im Blickpunkt: https://bit.ly/3o8xBbN

    BKA: Bundeslage Bild Rauschgift 2019: https://bit.ly/33xzMfk

  • Dear Ladies & Gentlemen, „Mordlust” präsentiert Ihnen diese Folge ein England-Spezial! Und nicht nur der Tatort auch die Täter haben diesmal viel gemein. Laura erzählt von zwei kleinen Jungen, die den 2-jährigen James aus einem Einkaufszentrum entführen, quälen und anschließend töten. Paulina beschäftigt sich mit Mary Bell - einem Mädchen mit Engelsgesicht, das sich lachend die Hände reibt als eines ihrer Opfer im kleinen Sarg aus dem Familienhaus getragen wird. Weil sich das „Mordlust“-Team extra auf den Weg nach London gemacht hat, wird das britische Rechtssystem im Vergleich zum Deutschen erklärt und außerdem hinterfragt warum die Justitia blind ist - eine Jury aber nicht. Am Ende gibt es für Paulina noch ein Geschenk, das sie eigentlich nicht haben will. In diesem Sinne: God Save the Queen!

  • Triggerwarnung: Ab Minute 00:06:37 bis 00:26:34 geht es um sexualisierte Gewalt und ab Minute 00:33:31 bis 01:00:12 geht es um Gewalt gegen Kinder.
    Wahrheit oder Lüge? Die Beurteilung der Glaubhaftigkeit von Aussagen gehört zu den Kernaufgaben jedes Gerichts. Wie man erkennt, wann ZeugInnen nicht ehrlich sind, besprechen wir in dieser Folge „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe".
    Als Dennis Annabell kennenlernt, ist sie für ihn eine typische Clubbekanntschaft. Die beiden quatschen, tanzen und knutschen. Kurz nach Mitternacht beschließen sie zu Dennis zu fahren, um die Nacht miteinander zu verbringen. Im Ganzen ein Abend, wie Dennis ihn schon oft erlebt hat. Doch Wochen später bekommt der 19-Jährige Post von der Polizei - denn offenbar hat Annabell diese Nacht ganz anders erlebt als er.
    Ines beschreibt sich als warmherzige und gute Mutter, doch im Prozess wirkt sie kühl und emotionslos - angeklagt, weil sie vor 26 Jahren ihren vierjährigen Sohn Julian umgebracht haben soll. Für ihre zwei anderen, inzwischen erwachsenen Kinder steht die Schuld ihrer Mutter fest und auch ihre Nichte Hannah glaubt daran, denn sie hat als damals 9-Jährige eine furchtbare Beobachtung gemacht.
    Was ist der Unterschied zwischen Glaubhaftigkeit und Glaubwürdigkeit? Wie überprüft man Aussagen auf ihre Wahrhaftsgehalt und was sind Scheinerinnerungen? Paulina und Laura prüfen ihre eigenen Aussagen und testen sich mit einer Lügendetektor-App. Außerdem arbeiten die zwei an einer neuen App und suchen nach Vorschlägen für Paulinas Instagram-Account.
    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.

    **Kapitel**
    00:06:37 - "Fall Dennis"
    00:26:34 - Aha: Falschaussagen
    00:33:16 - “Fall Ines”
    00:59:57 - Aha: Scheinerinnerung und Suggestion
    01:04:35 - Glaubhaftigkeit vor Gericht früher
    01:08:46 - Glaubhaftigkeit vor Gericht heute
    01:22:10 - Test Glaubhaftigkeitsmerkmale
    01:27:16 - Lügendetektoren

    **Shownotes**

    *Aha: Falschaussagen*
    Anwalt.org: Falschaussage: https://www.anwalt.org/falschaussage/

    *Fall Ines*
    Urteil Landgericht Oldenburg 5 Ks 17/07
    Zeit: Falsche Zeugen: https://bit.ly/3lqXHFI
    FAZ: Mordprozess: https://bit.ly/3cEBNur

    *Aha: Scheinerinnerung und Suggestion*
    SWR: Falsche Erinnerungen: https://bit.ly/3s6XsSN

    *Diskussion*
    Juraforum: Glaubwürdigkeitsgutachten: https://bit.ly/30RuIkE
    Förschner, Färbinger: In dubio contra reum: https://bit.ly/3vFBt7F
    M. Jahn: Grundlagen der Beweiswürdigung und Glaubhaftigkeitsbeurteilung im Strafverfahren: https://bit.ly/3lpahW0
    R. Volbert: Standards der psychologischen Glaubhaftigkeitsdiagnostik: https://bit.ly/3tp99Es
    Deutschlandfunk Nova: Lügendetektor: Wahrheit oder nicht: https://bit.ly/3lusVvt
    Spiegel: Geschichte des Lügendetekors: https://bit.ly/3eNiMca
    Anwalt.org: Eid vor Gericht: https://www.anwalt.org/eid/
    A.J. Levin-Areddy: How Polygraphs Work: https://bit.ly/3ln7bBw

  • Triggerwarnung: Ab Minute 00:38:33 bis 01:00:45 geht es um sexualisierte Gewalt gegen Kinder.
    Es ist die Mutter aller True Crime-Formate in Deutschland und versucht seit Jahrzehnten der Polizei bei der Aufklärung von Verbrechen zu helfen: “Aktenzeichen XY … ungelöst”. Warum auch 50 Jahre nach Erstausstrahlung die Faszination der Sendung nicht nachlässt, erfahrt ihr in dieser Folge „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe".
    “Wenn Sie zuschauen, bedenken Sie doch bitte auch die unerträgliche Situation für (...) die Mutter, die nun endlich nach fast 29 Jahren wissen will, was ihrer Tochter zugestoßen ist.”, sagt Kriminalhauptkommissar Wolfgang Schu direkt in eine Kamera des ZDF-Fernsehstudios. Es ist der letzte Versuch das Verschwinden der damals 18-jährigen, schwangeren Lolita doch noch aufzuklären. Und ohne, dass der Kommissar es weiß, greift in diesem Moment eine Person zum Hörer, die ihm der Antwort auf seine Fragen ein großes Stück näherbringt.
    Es ist halb acht an einem kalten Tag im November als Julia zum letzten Mal zur Schule geht, die Abkürzung über den kleinen Trampelpfad nimmt. An ihrem Ziel kommt die Neunjährige nie an. Stunden später findet die Polizei die Leiche des Kindes ganz in der Nähe des Weges. Doch vom Täter fehlt jede Spur. 26 Jahre nach dem Tod wendet sich der leitende Kommissar an die Sendung “Aktenzeichen XY … ungelöst” und lässt die Erinnerung einer Zuschauerin wieder aufleben.
    Welche Fälle werden bei “Aktenzeichen XY … ungelöst” behandelt und warum wurde das Format anfangs stark kritisiert? Paulina und Laura erzählen von einem Mörder im XY-Studio, von verlorengegangenen Hinweisen und fragen Rudi Cerne, wann er die Sendung endlich an sie abgibt.
    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.


    **Kapitel**
    00:06:03 - "Fall Lolita"
    00:34:06 - Aha: Was schafft es in die Sendung?
    00:38:33 - “Fall Julia”
    01:00:45 - Aha: Vermissten-Spezial
    01:03:14 - Aktenzeichen XY … ungelöst
    01:05:33 - Interview Rudi Cerne
    01:14:40 - Mitmachen
    01:17:57 - Kritik

    **Shownotes**
    Deutscher Podcastpreis: https://bit.ly/2PaOpC1

    *Fall Lolita*
    Urteil Aktenzeichen: (Az.:8032 Js 4676/87.1 Ks)
    Urteil BGH: https://urteile-gesetze.de/rechtsprechung/2-str-510-12
    WDR: Tod in der Eifel - Der Fall Lolita Brieger Dokumentation NEU 2017
    ZDF Doku: Leiche gesucht: https://bit.ly/3waS7vW
    ZEIT: Gottes Mühlen: https://bit.ly/3m6WTG1

    *Aha: Was schafft es in die Sendung?*
    ZDF: Rechtliche Voraussetzungen: https://bit.ly/3m65h95

    *Fall Julia*
    FAZ: Prozess im Fall Christina: https://bit.ly/3ftfviu
    FAZ: Mord nach fast 26 Jahren aufgeklärt: https://bit.ly/3dhMgwc
    Süddeutsche: Fall der 9-jährigen Christina: https://bit.ly/3m5TI1l
    WN: DNA-Spur führt zu 45-jährigem Tatverdächtigen: https://bit.ly/3m3uP6F

    *Diskussion*
    ZDF: Die XY-Statistik: https://bit.ly/3udqb97
    ZDF: Die Gewinner des XY-Preises 2020: https://bit.ly/2PdhHzY
    Merkur: Missbrauchsfall Marvin: https://bit.ly/3md2T0g
    openJur: Urteil: https://openjur.de/u/2146425.html

  • In der heutigen Folge gewinnen wir einen Lebensvorrat Klopapier und wandern definitiv NICHT nach Dubai aus! Dafür beginnt die Planung für unseren neuen coolen Freizeitpark, bei Flo klingelt zwei ominöse Männer live in der Folge und Capital Bra hört offensichtlich Brainpain. Außerdem mit dabei: Die Steinnase!

    Unser Dank geht an BookBeat, die der Sponsor der heutigen Folge sind. Mehr Infos und 1 Gratismonat BookBeat Premium bekommt ihr unter www.bookbeat.de/brainpain oder mit dem Code "brainpain".

  • Wenn „Frau Koma kommt“ schließt die Türen ab und legt euch auf den Boden! In der 6. Folge von „Mordlust“ befassen sich Paulina und Laura mit zwei deutschen Amokläufern. Robert übt nach einer kläglich gescheiterten Schullaufbahn Rache an seinen Lehrern und beendet innerhalb von weniger als 20 Minuten 17 Menschenleben. Und es geht um Tim, der zum Frühstück noch Kaba trinkt und danach Jagd auf seine ehemaligen Mitschüler macht. Was hat sich nach den Taten geändert? Was haben die Amokläufer gemeinsam und inwieweit kann man den Eltern Vorwürfe machen?

  • Ein Produzent macht einen Film über einen ermordeten Jungen ohne die Eltern des Opfers vorher zu kontaktieren. Darf man das? Das fragen sich Paulina und Laura und denken dabei auch über die Arbeit an ihrem Podcast nach.

    Stefan M. ist liebevoller Vater, fürsorglicher Ehemann und erfolgreicher Geschäftsmann - scheinbar. In Wirklichkeit spielt er aber allen etwas vor und plant akribisch den Mord an seiner Familie und sich selbst. Warum, erklärt er in einem ausführlichen Abschiedsbrief.

    „Das könnte mir nie passieren!“ hatte Miriam einmal zu einer Freundin gesagt, die von ihrem Mann geschlagen wurde. Jahre später ist sie selbst die misshandelte Ehefrau und sieht nur noch einen Ausweg.

    Warum Fälle wie der von Miriam nach einer Reform des Mordparagrafen schreien, erklären die beiden mit Hilfe von Strafverteidigern.
    Außerdem berichtet Paulina wieso sie von einer “Kommissarin” bandagiert wurde und die Leute von der Kripo die witzigsten Menschen sein sollen - das und mehr in Folge 14 von “Mordlust”!

    Diese Folge beschäftigt sich mit Suizid. Wenn ihr Selbstmordgedanken habt, könnt ihr euch an die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de) wenden. Die Hotline ist jederzeit kostenlos unter der 0800-1110111 oder 0800-1110222 zu erreichen. Außerdem geht es um häusliche Gewalt. Die Nummer des Hilftelefons ist die 08000-116016.

    Diese Folge ist Teil von funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): https://go.funk.net/impressum


    **Kapitel**

    0:00:40 - Info zum Fall "James Bulger" aus Folge 10
    0:04:15 - Fall "Verpfuschtes Leben"
    0:15:15 - AHA: Erweiterter Suizid
    0:22:50 - Fall "Tyrann"
    0:40:12 - AHA: Cycle of Abuse
    0:47:15 - Der Mordparagraf
    1:06:33 - Schackendorf-Update



    **Shownotes**


    *Hilfe bei Depressionen und Suizidgedanken*

    Deutsche Depressionshilfe - Wo finde ich Hilfe?: https://bit.ly/2VNpPqD

    Notfallnummern: https://bit.ly/2O0Byy8


    *Der Fall Stefan M.*

    Zeit Artikel - "Der Todesplan": https://bit.ly/2VSMUZ4

    "Menschen hautnah" Doku -Der Fall Stefan M.: https://bit.ly/2CecQY4

    Stern Artikel zum Thema "Erweiterter Suizid”: https://bit.ly/3f6SMWj

    Weiterführende Informationen zum Thema "Suizid": https://bit.ly/31K1LZM


    *Der Fall des Haustyranns*

    NDR Doku: Das soll Recht sein? Mord am Peiniger: https://bit.ly/2Z31lfe

    SWR2 Tandem: Tod eines Haustyrannen: https://bit.ly/2D9nBvj

    hrr-strafrecht.de zum Urteil des Haustyrannen-Falls: https://bit.ly/3iu6bKh


    *Reform des Mordparagrafen*

    Policy Paper der Strafverteidigervereinigungen - Abschaffung der lebenslangen Freiheitsstrafe: https://bit.ly/38AtRrF

    Süddeutsche Artikel zur Reform des Mordparagrafen: https://bit.ly/3gt1JcT

    Zeit Artikel zur Reform des Mordparagrafen: https://bit.ly/2NZjSmn

  • Sie leben im Schatten und erledigen ihr blutiges Geschäft schnell und ohne Spuren - das jedenfalls macht uns die Filmindustrie über Auftragsmörder:innen weiß. Wie das in der Realität aussieht, hört ihr in dieser Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe”.

    Er ist skrupellos, zögert nicht und zieht einen Job nach dem anderen durch. Als Werner Pinzner als Auftragsmörder auf dem Hamburger Kiez aktiv wird, verändert sich die Stimmung im Rotlicht. Als er von der Polizei geschnappt wird, wird seine Killer-Karriere beendet. Doch Werner hat nicht vor in den Ruhestand zu gehen…

    “Yvonne, hier ist Papa. Ruf mich bitte sofort an, wenn du nach Hause kommst. Sofort, ja?”, klingt es aus Yvonnes Anrufbeantworter als sie an einem Donnerstag nach Hause kommt. Ihr Vater klingt ungewohnt ernst und als sie deshalb zurückruft, weiß sie auch warum: Jemand hat Yvonnes Mutter ermordet. Doch das wird nicht der einzige Verlust bleiben, den die 27-Jährige erleiden muss.

    Was kostet es einen Menschen umzubringen, wo findet man einen Auftragskiller und wie macht man sich selbst mit einer Beauftragung strafbar? Außerdem erfahrt ihr, warum es gut ist immer ein paar Smalltalk-Themen parat zu haben, worum es sich bei einem krasaschen Erdnussfuß handelt und warum die Polizei kommt, um ein Croissant aus einem Baum zu holen.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum. **Kapitel**
    00:06:42 - "Fall Werner"
    00:34:15 - Aha: Anstiftung

    00:38:58 - "Fall Yvonne"
    00:59:21 - Aha: Anstiftung Mord & Anstiftung Totschlag
    01:03:38 - Auftragsmord
    01:07:45 - Motive
    01:13:56 - Preise & Skurriles

    **Shownotes**
    *Fall Werner*
    NDR: Werner Pinzner: Der Killer von St. Pauli: https://bit.ly/3eByBk9
    Stern Crime 24 - „Gottes Kinder“ von Marco Maurer


    *Aha: Anstiftung*
    dejure: Anstiftung: https://bit.ly/3aIHNlO
    Jura Individuell: Begehungsformen der Teilnahme: https://bit.ly/3eDL86G
    Jura Individuell: Mittäterschaft und mittelbare Täterschaft: https://bit.ly/3sYqAep



    *Fall Yvonne*

    Mit dem Gesicht zur Sonne: Autobiographie von Yvonne Holthaus

    Menschen bei Maischberger: Motiv Habgier

    Spiegel: 1000 Euro für den Killer: https://bit.ly/3xmPlV7


    HRR.Strafrecht: Urteil: https://bit.ly/3noGMo2


    *Diskussion*
    Die Presse: Auftragsmord wegen Testament?: https://bit.ly/3tXsRb7
    StN: So viel kostet ein Auftragskiller: https://bit.ly/3xDyPjI
    Süddeutsche Zeitung: Studie eines Kriminologen: https://bit.ly/32QeR7d
    Studie zum Wert eines Menschenleben: http://doku.iab.de/zaf/2004/2004_3_zaf_spengler.pdf

  • In der Folge „Berliner Rübe & Selbstjustiz” geht es um einen Serienmörder, der sieben Menschen auf unterschiedliche Weise tötet und es so schafft den Berliner Beamten 12 Jahre lang zu entkommen. Es wird die Geschichte von einer Mutter erzählt, die nicht wollte, dass das Gericht Recht über den Mörder ihrer Tochter spricht, deswegen zur Waffe greift und später von der Öffentlichkeit als Rache-Heldin gefeiert wird. Daraufhin fragen sich Paulina und Laura: Gibt es weniger schlimme Mörder und hat man für solche Taten mehr Verständnis als für andere? Außerdem: Alle Besonderheiten eines Indizienprozesses - inklusive eines Falls, dessen Verhandlung in den nächsten Wochen Thema bei „Mordlust” sein wird.