Episodes

  • Sie leben im Schatten und erledigen ihr blutiges Geschäft schnell und ohne Spuren - das jedenfalls macht uns die Filmindustrie über Auftragsmörder:innen weiß. Wie das in der Realität aussieht, hört ihr in dieser Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe”.

    Er ist skrupellos, zögert nicht und zieht einen Job nach dem anderen durch. Als Werner Pinzner als Auftragsmörder auf dem Hamburger Kiez aktiv wird, verändert sich die Stimmung im Rotlicht. Als er von der Polizei geschnappt wird, wird seine Killer-Karriere beendet. Doch Werner hat nicht vor in den Ruhestand zu gehen…

    “Yvonne, hier ist Papa. Ruf mich bitte sofort an, wenn du nach Hause kommst. Sofort, ja?”, klingt es aus Yvonnes Anrufbeantworter als sie an einem Donnerstag nach Hause kommt. Ihr Vater klingt ungewohnt ernst und als sie deshalb zurückruft, weiß sie auch warum: Jemand hat Yvonnes Mutter ermordet. Doch das wird nicht der einzige Verlust bleiben, den die 27-Jährige erleiden muss.

    Was kostet es einen Menschen umzubringen, wo findet man einen Auftragskiller und wie macht man sich selbst mit einer Beauftragung strafbar? Außerdem erfahrt ihr, warum es gut ist immer ein paar Smalltalk-Themen parat zu haben, worum es sich bei einem krasaschen Erdnussfuß handelt und warum die Polizei kommt, um ein Croissant aus einem Baum zu holen.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum. **Kapitel**
    00:06:42 - "Fall Werner"
    00:34:15 - Aha: Anstiftung

    00:38:58 - "Fall Yvonne"
    00:59:21 - Aha: Anstiftung Mord & Anstiftung Totschlag
    01:03:38 - Auftragsmord
    01:07:45 - Motive
    01:13:56 - Preise & Skurriles

    **Shownotes**
    *Fall Werner*
    NDR: Werner Pinzner: Der Killer von St. Pauli: https://bit.ly/3eByBk9
    Stern Crime 24 - „Gottes Kinder“ von Marco Maurer


    *Aha: Anstiftung*
    dejure: Anstiftung: https://bit.ly/3aIHNlO
    Jura Individuell: Begehungsformen der Teilnahme: https://bit.ly/3eDL86G
    Jura Individuell: Mittäterschaft und mittelbare Täterschaft: https://bit.ly/3sYqAep



    *Fall Yvonne*

    Mit dem Gesicht zur Sonne: Autobiographie von Yvonne Holthaus

    Menschen bei Maischberger: Motiv Habgier

    Spiegel: 1000 Euro für den Killer: https://bit.ly/3xmPlV7


    HRR.Strafrecht: Urteil: https://bit.ly/3noGMo2


    *Diskussion*
    Die Presse: Auftragsmord wegen Testament?: https://bit.ly/3tXsRb7
    StN: So viel kostet ein Auftragskiller: https://bit.ly/3xDyPjI
    Süddeutsche Zeitung: Studie eines Kriminologen: https://bit.ly/32QeR7d


  • Hier könnt ihr für uns beim Podcast-Preis stimmen!
    https://www.deutscher-podcastpreis.de/podcasts/mordlust-verbrechen-und-ihre-hintergruende/

    Triggerwarnung: Ab Minute 00:33:55 bis 01:03:28 geht es um Tierquälerei.

    Wer ohne Rücksicht seinen eigenen Reichtum vermehren will, ist gierig - und wer dabei über Leichen geht, erfüllt das Mordmerkmal der Habgier. Warum sie in unserem Rechtssystem und auch im Christentum eine besondere Stellung hat, das erfahrt ihr in dieser Folge „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe".

    Noch vor drei Tagen hat Herbert mit ihr gesprochen, jetzt liegt seine 86-jährige Mutter tot in ihrer Küche. Neben ihr Silke, Herberts Schwester. Für die Polizei deutet alles auf einen erweiterten Suizid hin, denn man findet in der Wohnung einen Zettel mit den Worten “Tut mir leid, Mama” und offene verschreibungspflichtige Medikamentenverpackungen. Der Fall scheint klar und die Ermittlungen werden beendet. Deshalb fällt auch niemandem auf, dass die EC-Karten der beiden Frauen verschwunden sind und jemand anderes sie benutzt.

    Es ist ein ausgelassener Abend im “Ritters” als Sohn Toni und sein Freund zur Tür reinkommen. Seine beiden Schwestern sind heute zuhause geblieben, um fern zu sehen. Tonis Eltern und die beiden Jugendlichen trinken noch ein Bier. Nicht wissend, dass zuhause der Horror ausgebrochen ist.

    Wieso sind wir Menschen eigentlich habgierig? Was bringt uns das und bekommen die Mörder:innen eigentlich das Erbe, wenn sie genau deswegen töten? Außerdem erfahrt ihr warum Paulina und Laura erst glücklich sind, wenn das ganze Geld weg ist und was Paulina mit einer Nagelmaschine vorhat.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.



    **Kapitel**
    00:06:19 - "Fall Yvonne"
    00:30:58 - Aha: Habgier und Raubmord

    00:33:55 - “Fall Toni”
    01:03:28 - Aha: Erbunwürdigkeit
    01:11:07 - Die Sage der Habgier
    01:14:18 - Habgier im StGB
    01:19:35 - Psychologie und Habgier



    **Shownotes**

    *Fall Yvonne*
    Spiegel: Mit bloßen Händen: https://bit.ly/3deoBhx

    FAZ: Höchststrafe für dreifache Mörderin: https://bit.ly/2Qj5Yjw

    Süddeutsche: Dreifachmörderin muss lebenslang ins Gefängnis: https://bit.ly/2OQs2Sc

    Giessener Allgemeine: Die schweigende Psychopathin: https://bit.ly/3mJW7PB


    *Fall Toni*

    Urteil Aktenzeichen: 6 KLs 41 Js 6865/09 JK

    SWR2: Sprechen wir über Mord: https://bit.ly/3tg4iFY



    *Diskussion*

    Strafrecht online: Habgier: https://bit.ly/3g7OP72

    openjur: BVB Urteil: https://openjur.de/u/2149035.html

    Anwalt.de: Mord aus Habgier: https://bit.ly/3a76Yy9

    Zeit: Gier: https://bit.ly/2QmBDk5

    Welt: Forscher entschlüsseln Ursachen der Geldgier: https://bit.ly/2QirJ2M

    Wissenschschaft.de: Die Wurzel von Geiz und Gier: https://bit.ly/2OIIfZq

    Test Habgier: https://bit.ly/2PReuX9

  • Missing episodes?

    Click here to refresh the feed.

  • Triggerwarnung: Ab Minute 00:38:33 bis 01:00:45 geht es um sexualisierte Gewalt gegen Kinder.
    Es ist die Mutter aller True Crime-Formate in Deutschland und versucht seit Jahrzehnten der Polizei bei der Aufklärung von Verbrechen zu helfen: “Aktenzeichen XY … ungelöst”. Warum auch 50 Jahre nach Erstausstrahlung die Faszination der Sendung nicht nachlässt, erfahrt ihr in dieser Folge „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe".
    “Wenn Sie zuschauen, bedenken Sie doch bitte auch die unerträgliche Situation für (...) die Mutter, die nun endlich nach fast 29 Jahren wissen will, was ihrer Tochter zugestoßen ist.”, sagt Kriminalhauptkommissar Wolfgang Schu direkt in eine Kamera des ZDF-Fernsehstudios. Es ist der letzte Versuch das Verschwinden der damals 18-jährigen, schwangeren Lolita doch noch aufzuklären. Und ohne, dass der Kommissar es weiß, greift in diesem Moment eine Person zum Hörer, die ihm der Antwort auf seine Fragen ein großes Stück näherbringt.
    Es ist halb acht an einem kalten Tag im November als Julia zum letzten Mal zur Schule geht, die Abkürzung über den kleinen Trampelpfad nimmt. An ihrem Ziel kommt die Neunjährige nie an. Stunden später findet die Polizei die Leiche des Kindes ganz in der Nähe des Weges. Doch vom Täter fehlt jede Spur. 26 Jahre nach dem Tod wendet sich der leitende Kommissar an die Sendung “Aktenzeichen XY … ungelöst” und lässt die Erinnerung einer Zuschauerin wieder aufleben.
    Welche Fälle werden bei “Aktenzeichen XY … ungelöst” behandelt und warum wurde das Format anfangs stark kritisiert? Paulina und Laura erzählen von einem Mörder im XY-Studio, von verlorengegangenen Hinweisen und fragen Rudi Cerne, wann er die Sendung endlich an sie abgibt.
    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.


    **Kapitel**
    00:06:03 - "Fall Lolita"
    00:34:06 - Aha: Was schafft es in die Sendung?
    00:38:33 - “Fall Julia”
    01:00:45 - Aha: Vermissten-Spezial
    01:03:14 - Aktenzeichen XY … ungelöst
    01:05:33 - Interview Rudi Cerne
    01:14:40 - Mitmachen
    01:17:57 - Kritik

    **Shownotes**
    Deutscher Podcastpreis: https://bit.ly/2PaOpC1

    *Fall Lolita*
    Urteil Aktenzeichen: (Az.:8032 Js 4676/87.1 Ks)
    Urteil BGH: https://urteile-gesetze.de/rechtsprechung/2-str-510-12
    WDR: Tod in der Eifel - Der Fall Lolita Brieger Dokumentation NEU 2017
    ZDF Doku: Leiche gesucht: https://bit.ly/3waS7vW
    ZEIT: Gottes Mühlen: https://bit.ly/3m6WTG1

    *Aha: Was schafft es in die Sendung?*
    ZDF: Rechtliche Voraussetzungen: https://bit.ly/3m65h95

    *Fall Julia*
    FAZ: Prozess im Fall Christina: https://bit.ly/3ftfviu
    FAZ: Mord nach fast 26 Jahren aufgeklärt: https://bit.ly/3dhMgwc
    Süddeutsche: Fall der 9-jährigen Christina: https://bit.ly/3m5TI1l
    WN: DNA-Spur führt zu 45-jährigem Tatverdächtigen: https://bit.ly/3m3uP6F

    *Diskussion*
    ZDF: Die XY-Statistik: https://bit.ly/3udqb97
    ZDF: Die Gewinner des XY-Preises 2020: https://bit.ly/2PdhHzY
    Merkur: Missbrauchsfall Marvin: https://bit.ly/3md2T0g
    openJur: Urteil: https://openjur.de/u/2146425.html

  • Triggerwarnung: Ab Minute 00:06:37 bis 00:26:34 geht es um sexualisierte Gewalt und ab Minute 00:33:31 bis 01:00:12 geht es um Gewalt gegen Kinder.
    Wahrheit oder Lüge? Die Beurteilung der Glaubhaftigkeit von Aussagen gehört zu den Kernaufgaben jedes Gerichts. Wie man erkennt, wann ZeugInnen nicht ehrlich sind, besprechen wir in dieser Folge „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe".
    Als Dennis Annabell kennenlernt, ist sie für ihn eine typische Clubbekanntschaft. Die beiden quatschen, tanzen und knutschen. Kurz nach Mitternacht beschließen sie zu Dennis zu fahren, um die Nacht miteinander zu verbringen. Im Ganzen ein Abend, wie Dennis ihn schon oft erlebt hat. Doch Wochen später bekommt der 19-Jährige Post von der Polizei - denn offenbar hat Annabell diese Nacht ganz anders erlebt als er.
    Ines beschreibt sich als warmherzige und gute Mutter, doch im Prozess wirkt sie kühl und emotionslos - angeklagt, weil sie vor 26 Jahren ihren vierjährigen Sohn Julian umgebracht haben soll. Für ihre zwei anderen, inzwischen erwachsenen Kinder steht die Schuld ihrer Mutter fest und auch ihre Nichte Hannah glaubt daran, denn sie hat als damals 9-Jährige eine furchtbare Beobachtung gemacht.
    Was ist der Unterschied zwischen Glaubhaftigkeit und Glaubwürdigkeit? Wie überprüft man Aussagen auf ihre Wahrhaftsgehalt und was sind Scheinerinnerungen? Paulina und Laura prüfen ihre eigenen Aussagen und testen sich mit einer Lügendetektor-App. Außerdem arbeiten die zwei an einer neuen App und suchen nach Vorschlägen für Paulinas Instagram-Account.
    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.

    **Kapitel**
    00:06:37 - "Fall Dennis"
    00:26:34 - Aha: Falschaussagen
    00:33:16 - “Fall Ines”
    00:59:57 - Aha: Scheinerinnerung und Suggestion
    01:04:35 - Glaubhaftigkeit vor Gericht früher
    01:08:46 - Glaubhaftigkeit vor Gericht heute
    01:22:10 - Test Glaubhaftigkeitsmerkmale
    01:27:16 - Lügendetektoren

    **Shownotes**

    *Aha: Falschaussagen*
    Anwalt.org: Falschaussage: https://www.anwalt.org/falschaussage/

    *Fall Ines*
    Urteil Landgericht Oldenburg 5 Ks 17/07
    Zeit: Falsche Zeugen: https://bit.ly/3lqXHFI
    FAZ: Mordprozess: https://bit.ly/3cEBNur

    *Aha: Scheinerinnerung und Suggestion*
    SWR: Falsche Erinnerungen: https://bit.ly/3s6XsSN

    *Diskussion*
    Juraforum: Glaubwürdigkeitsgutachten: https://bit.ly/30RuIkE
    Förschner, Färbinger: In dubio contra reum: https://bit.ly/3vFBt7F
    M. Jahn: Grundlagen der Beweiswürdigung und Glaubhaftigkeitsbeurteilung im Strafverfahren: https://bit.ly/3lpahW0
    R. Volbert: Standards der psychologischen Glaubhaftigkeitsdiagnostik: https://bit.ly/3tp99Es
    Deutschlandfunk Nova: Lügendetektor: Wahrheit oder nicht: https://bit.ly/3lusVvt
    Spiegel: Geschichte des Lügendetekors: https://bit.ly/3eNiMca
    Anwalt.org: Eid vor Gericht: https://www.anwalt.org/eid/
    A.J. Levin-Areddy: How Polygraphs Work: https://bit.ly/3ln7bBw

  • Triggerwarnung: Ab Minute 00:05:26 bis 00:27:01 geht es um sexualisierte Gewalt.
    Obwohl Männer öfter Opfer von Gewalt werden als Frauen, redet da kaum jemand drüber. Das wollen wir mit dieser Folge „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe" ändern. Den kleinen, gebückt gehenden Mann kennt man im Haus. Er ist immer allein und guckt verloren in der Gegend rum. Oft hat er eine aufgeplatzte Lippe oder Blutergüsse. Doch was der Mann, der nie Hilfe annehmen mag, hinter der geschlossenen Haustür erleben muss, kann sich keine/r der Nachbarn und Nachbarinnen vorstellen.
    Als Hendrik Monica kennenlernt, ist er ihr schnell verfallen, denn sie ist attraktiv, jung und weiß, was sie will. Für den schüchternen und unsicheren 38-Jährigen eine wahre Traumfrau, die nach nur einigen Wochen zu seiner ersten richtigen Freundin wird. Die Beziehung der beiden läuft gut. Doch dann entwickelt sich die anfängliche Traumfrau schleichend zu einem Albtraum. Denn Monica wird immer fordernder, hat ständig etwas zu meckern und dann schlägt sie ihm zum ersten Mal ins Gesicht.
    Warum wird so wenig über das Thema Gewalt gegen Männer gesprochen und warum gibt es so wenige Hilfsangebote für Opfer? Paulina und Laura sprechen über das Bild des starken Mannes, das noch in vielen Köpfen vorherrscht und fragen sich warum das so ist. Außerdem geht es darum, dass Laura in Paulinas Handy schauen darf - ihr Partner aber nicht und es wird das erste Mordlustbaby gefordert!
    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.



    **Kapitel**
    00:05:26 - “Fall Günther”
    00:27:01 - Aha: Männer als Opfer partnerschaftlicher Gewalt
    00:34:45 - “Fall Hendrik”
    00:58:08 - Aha: Männerbild in der Gesellschaft
    01:08:07 - Gründe für Dunkelziffer
    01:14:35 - Gewaltfelder
    01:20:10 - Hilfetelefon



    **Shownotes**

    *Fall Günther*
    Tagesspiegel: Urteil Landgericht Berlin 2004: https://bit.ly/3kGo0Y6

    *Aha: Männer als Opfer partnerschaftlicher Gewalt*
    BMFSFJ: Gewalt gegen Männer: https://bit.ly/3uO61DG
    BNN: Medizinerin: Männer häufiger Opfer von häuslicher Gewalt: https://bit.ly/3sGM6EH

    *Fall Hendrik*
    Süddeutsche Zeitung: Frau quält Mann mit Heißklebepistole: https://bit.ly/301Uz9e
    Verurteilt! Der Gerichtspodcast: 36 Neues von der Sadistin: https://bit.ly/3sBSOf2

    *Aha: Männerbild in der Gesellschaft*
    Hagemann-White, Carol (2005) Brückenschläge zwischen den Geschlechtern
    und den Generationen, Zeitschrift für Frauenforschung und
    Geschlechterstudien1-2, S.6/7


    *Diskussion*
    BKA: Part­ner­schafts­ge­walt: https://bit.ly/3uL6giP
    BKA: PolizeilicheKriminalstatistik: https://bit.ly/2NS4UC4
    RBB: Interview Prof. Dr. Birgitta Sticher: https://bit.ly/3sFXel7
    Statista: Zahlen weibliche Mörder: https://bit.ly/3q8ojMl
    Ärzteblatt: Häusliche Gewalt gegen Männer: https://bit.ly/3b8uID5

    *Anlaufstellen*
    Männerhilfetelefon: https://www.maennerhilfetelefon.de
    Echte Männer reden: https://echte-männer-reden.de
    Männergewaltschutz: https://www.maennergewaltschutz.de/maennerschutz-und-beratung/
    Weisser Ring: https://weisser-ring.de/haeuslichegewalt
    Unterstützung für Männer: https://www.mhkbg.nrw/themen/gleichstellung/schutz-unterstuetzung/unterstuetzung-fuer-maenner

  • Dexter nutzt sie, der “Tatort” nutzt sie und sogar Batman greift auf die forensische Blutspurenanalyse zurück, um Verbrechen aufzuklären. Wie man dabei tröpfchenweise der Wahrheit näher kommt, darum geht’s in der neuen Folge „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe".
    Blutüberströmt findet der Rettungsdienst Christa am Fuße der Kellertreppe vor. Werner, ihr Mann, hatte die 110 gewählt und von dem verheerenden Treppensturz erzählt. Nachdem der Tod der 57-Jährigen festgestellt wird, bricht Werner zusammen und wird ins Krankenhaus gebracht. Bei ihm Zuhause schreibt eine Polizistin das Protokoll zum Unfallgeschehen fertig und Christa wird vom Beerdigungsinstitut abgeholt. 25 Jahre haben sie eine harmonische Ehe geführt - dachte man zumindest. Doch Christas Schwester Edith weiß, wie es wirklich in Christa aussah und geht mit diesen Informationen zur Polizei.
    „Ich kann sie nicht erreichen. Ich brauch’ dich jetzt!“, sagt Mate zu seinem Bruder Bence. Er macht sich Sorgen um Tante Charlotte. Den ganzen Tag schon hat niemand etwas von ihr gehört, dabei meldet sie sich sonst regelmäßig bei ihren Angestellten. Bence fährt sofort los zur Wohnung seiner Tante und findet sie dort regungslos in einer Blutlache im Flur. Schnell gerät er selbst ins Visier der Ermittler:innen. Obwohl der Täter mit der rechten Hand zugeschlagen haben soll, landet Bence - ein Linkshänder - vor Gericht.
    Welche Arten von Spritzern gibt es? Wie arbeiten Blutspurenanalyst:innen und was verrät das Blut am Tatort über das Geschehen? Paulina und Laura erfahren, was möglich ist und wo die Grenzen einer solchen Untersuchung liegen. Außerdem geht es um goldenes Blut und ein mögliches Verbrechen in Paulinas Küche.
    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.


    **Kapitel**
    00:05:07 - “Fall Christa”
    00:24:39 - Aha: Art der Blutspuren
    00:30:08 - “Fall Bence”
    01:04:42 - Aha: Blutspurenmusteranalyse
    01:11:28 - Geschichte der Blutspurenanalyse
    01:16:24 - Grenzen der Blutspurenanalyse



    **Shownotes**

    *Fall Krista*
    openjur: Urteil 1 -Tat: https://openjur.de/u/2138037.html
    openjur: Urteil 2 - Kein Anspruch auf Erbe: https://openjur.de/u/2148528.html
    focus: Prozess in Köln: https://bit.ly/3dn7WbV
    Der Westen: Mann erschlägt Ehefrau mit dem Feuerlöscher und erbt 750.000 Euro: https://bit.ly/3bdWSLp
    Express: Scheidungs-Drama: https://bit.ly/3jU6HlK

    *Fall Bence*
    ProBence: Urteil Landgericht München 1Ks 128 Js 10979/06: https://www.probence.de
    Die Frage: Sitzt Benedikt zu Unrecht im Knast: https://www.youtube.com/watch?v=pe-oZwaJXZ8&t=386s & https://www.youtube.com/watch?v=rP-NYm2mOZ0&t=912s
    BR: Anklage Mord: Ein Freund vor Gericht

    *Diskussion*
    Exhibit A - Blood Spatter
    ProPublica: How an Unproven Forensic Science Spread Through the Criminal Justice System: https://bit.ly/3u3tpwm
    S. Kunz: Möglichkeiten und Grenzen der forensischen Blutspurenmusterverteilungsanalyse: https://bit.ly/3prQgOT
    CSU: Kirk Investigation Photos: https://bit.ly/2N50nMu

  • Einen Sack über den Kopf, die Hände zusammengebunden und seinen Peiniger:innen hilflos ausgeliefert - eine Entführung ist für das Opfer und auch die Angehörigen ein absoluter Albtraum. In der neuen Folge von „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe" geht es darum, was passiert, wenn dieser Albtraum Realität wird. 
    "Das muss ein Scherz sein", denkt sich Bodo als man ihn in einer fremden Wohnung zu Boden drückt, fesselt und knebelt. Vielleicht ein Fernsehformat wie "Verstehen Sie Spaß?" oder "Versteckte Kamera"? Dabei begann der Abend so gut. Wie so oft wollte der Student das Wochenende nutzen, um Party zu machen. Die Nacht auf der Reeperbahn zum Tag werden lassen. Doch irgendwie kam alles anders, denn als Bodo in den Lauf einer Waffe blickt, weiß er, dass es bitterer Ernst ist.
    Es ist ein kalter Abend Anfang März als der 11-jährige Johannes auf seinem Fahrrad zu seiner Mutter nach Hause fährt. Plötzlich reißen drei Männer den Jungen vom Fahrrad und wickeln ihm Tape-Band um den Kopf. Danach wird er in einen Holzverschlag im Wald gesperrt. Johannes hat Angst - dies wird der Tag, an dem seine Kindheit endet.
    Was ist der Unterschied zwischen einer Entführung und einer Geiselnahme? Wie sollte man sich im Falle des Falles verhalten und warum zahlen manche Menschen Geld, um entführt zu werden? Darüber sprechen Paulina und Laura unter anderem mit einer Psychologin und einem Mann, der selbst zum Opfer geworden ist. Außerdem besprechen sie, warum sie dringend ändern sollten, wie sie sich gegenseitig im Handy eingespeichert haben.
    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum.

    **Kapitel**
    00:05:24 - “Fall Bodo”
    00:30:33 - Aha: Phasen der Entführung
    00:36:16 - “Fall Johannes”
    00:57:58 - Aha: Geldübergaben
    01:08:43 - Entführung im Strafrecht
    01:11:06 - Motive
    01:19:11 - Wie verhalt ich mich bei einer Entführung?



    **Shownotes**

    *Fall Bodo*
    Welt: Hohe Haftstrafe für Janssen-Entführer: https://bit.ly/3tnoBSb
    businessinsider: Wie eine Entführung und acht Scheinhinrichtungen das Leben und die Karriere dieses Geschäftsführers veränderten: https://bit.ly/3jcFEla
    Spiegel: Erkenntnisse eines Chefs: https://bit.ly/3tkTGWU

    *Fall Johannes*
    Menschen bei Maischberger vom 02.06.2015
    Günther Jauch vom 17.02.2013
    KSTA: Entführungsfall Johannes: https://bit.ly/2YCEV3n
    Spiegel: ENTFÜHRUNGEN: https://bit.ly/2ML1fVR

    *Aha: Geldübergaben*
    A. Kreller: Entführungen: Sollte man Lösegeld an Terroristen zahlen?: https://bit.ly/36AfuUA
    NYT: Underwriting Jihad: https://nyti.ms/3thVU9j

    *Diskussion*
    FR: Täterin wünscht sich unbedingt ein Kind: https://bit.ly/3cABEdg
    Galileo: Entführung als Adventure: https://www.youtube.com/watch?v=M9Jc5MPudx4
    SIUS Consulting: Verhaltensregeln bei Entführungen: https://bit.ly/3tkuYWw
    Focus: Journalistentraining bei der Infanterie: https://bit.ly/2YQbhIh

  • Triggerwarnung: Ab Minute 00:45:01 bis 01:09:37 geht es um Suizid.
    Kommissar Flauschi hat einen treuen Blick, eine feuchte Nase und eine wuschelige Frisur - und er kann viel besser riechen als seine Kollegen und Kolleginnen bei der Polizei. Wie Spürhunde dabei helfen Verbrechen aufzuklären, erfahrt ihr in der neuen Folge von „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe“.
    Ariana und Pierre können nicht mit, aber auch nicht ohne einander. Ihre Beziehung ist ein ständiges Auf und Ab. Doch als sie sich diesmal endgültig trennen, eskaliert der Streit. Beide zeigen sich gegenseitig an und kämpfen um das Sorgerecht der beiden Söhne. Bis von Pierre plötzlich gar nichts mehr kommt - eine Ruhe, der Ariana nicht traut.
    Morgen hat Armins Mutter Geburtstag. Um die 68-Jährige zu überraschen sind Armin und seine Frau Christiane die 350 Kilometer vom Emsland nach Koblenz gefahren. Doch als sie vor dem großen Einfamilienhaus ankommen, sind noch alle Rollläden unten. Niemand öffnet. Als sie sich mit ihrem Zweitschlüssel Zugang verschaffen, steigt ihnen sofort ein unangenehmer Geruch in die Nase. Im Schlafzimmer liegen Armins Eltern - tot und mit Blut überströmt. Armin und Christiane reagieren geschockt. Doch eine Person wusste ganz genau, was sie heute hier vorfinden wird.
    Wie funktioniert die Arbeit mit Mantrailern, wie hoch ist die Beweislast vor Gericht und kann Fussel vom Podcast-Star noch zum Polizei-Köterich umschulen? Außerdem sprechen Laura und Paulina über Gerüche ihrer Ex-Partner, Lauras Wunsch nach einem “Safety Coffin” und Paulinas Abneigung gegen Vorsätze, denn ES IST JETZT SCHON ENDE JANUAR!!!!
    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum
    **Kapitel**
    00:10:47 - “Fall Ariana”
    00:38:30 - Aha: Spürhunde als Beweismittel vor Gericht
    00:45:01 - “Fall Christiane”
    01:09:37 - Aha: Mantrailer
    01:14:16 - Arten von Spürhunden
    01:20:42 - Ausbildung
    01:25:43 - Grenzen für die Ermittlung mit Spürhunden
    **Shownotes**
    *“Fall Ariana”*
    openjur: Urteil:https://openjur.de/u/2273563.print
    NW: Schwerwiegende Fehler: https://bit.ly/3qAG1si
    WB: Mordprozess Bielefeld: https://bit.ly/3sHrYD4

    *Aha: Spürhunde als Beweismittel vor Gericht*
    R. Neuhaus, H. Artkämper: KriminaltechnikundBeweisführungimStrafverfahren: https://bit.ly/3sHOYlt

    *“Fall Christiane”*
    openjur: Urteil: https://openjur.de/u/841958.html
    RZ: Prozess Horchheimer Doppelmord: https://bit.ly/38YprNf
    RZ: Doppelmord in Horchheim: https://bit.ly/39PJMTU

    *Aha: Mantrailer*
    Spiegel 12/2019: „Kalte Spur“ Frank Thadeusz: S. 110-111

    *Diskussion*
    MDR Wissen: Hunde können DNA riechen: https://bit.ly/3pccGV7
    Beweisstück A - Leichenspürhunde
    Spiegel 30/2020: „Duft der Toten“ Frank Thadeusz S. 103
    Friedo Schmidt: Verbrecherspur und Polizeihund.
    Polizeidirektion Hannover: Übersicht Spezialhunde: https://bit.ly/3iqBkP7

  • Man fühlt sich sicher, sieht den Angriff auf sein Leben nicht kommen bis es zu spät ist - dieses Mal geht es um das Mordmerkmal der Heimtücke. Warum man solche Mordfälle als besonders unfair empfindet, wisst ihr, wenn ihr die neue Folge „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe" hört.Es ist ein typischer Montagmorgen am Frankfurter Hauptbahnhof. Überall wuseln Menschen herum, eilen zu ihren Zügen, holen sich Snacks für die bevorstehende Reise oder warten auf den verspäteten Zug. Genauso wie Eva und ihr 8-jähriger Sohn Leo. Als ihre Bahn um kurz vor 10 Uhr in den Bahnhof einfährt, merkt Eva nicht, dass sie beobachtet wird - und ehe sie sich versieht, spürt sie einen heftigen Druck im Rücken und fliegt auf die Gleise, während sich der Zug über ihr aufbäumt.
    Wie jedes Jahr nutzt Nick seine Semesterferien, um sich etwas Geld dazu zu verdienen. Während seine Kommilitonen und Kommilitoninnen am Strand liegen, baut er in einer Armaturenfabrik Motoren zusammen. An einem dieser Tage wird dem 19-Jährigen plötzlich ganz übel. In den darauffolgenden Wochen geht es Nick immer schlechter. Und auch einige Kollegen klagen über Beschwerden - aber niemand weiß warum. Bis ihr Chef eine Kamera im Pausenraum der Armaturenfirma installiert.
    Wie gehen Menschen eigentlich vor, die heimtückisch morden? Heißt "Heimtücke" immer, dass man das Opfer von hinten angreift und ist dieses Mordmerkmal nicht eigentlich schon veraltet? Darüber sprechen Laura und Paulina sowie über Wunsch-Beerdigungen, ihren neuen Lieblingspartysong und über Väter um die geweint werden soll.
    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum


    **Kapitel**
    00:03:28 - “Fall Vor Zug gestoßen”
    00:31:00 - Aha: Sicherungsverfahren
    00:35:16 - “Fall Pausenbrot”
    01:01:13 - Aha: Versuchsstrafbarkeit
    01:09:13 - Heimtücke
    01:14:00 - Ausnahmen
    01:23:01 - Rechtsfolgenlösung und Reformierung


    **Shownotes**
    *Fall: Vor Zug gestoßen*
    FAZ: Tödliche Attacke auf Jungen: https://bit.ly/2JKdqB4
    FR: Prozessbeginn: https://bit.ly/2XfjdBL
    *Aha: Sicherungsverfahren*
    dejure: Strafprozeßordnung: https://dejure.org/gesetze/StPO/413.html
    Rechtslupe: Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus: https://bit.ly/2MsokfM
    Rechtslexikon: Sicherungsverfahren: https://bit.ly/390QQgh

    *Fall Pausenbrot*
    openJur: Urteil: https://openjur.de/u/2202911.html

    *Diskussion*
    strafrecht-online: https://bit.ly/38gvRqF
    J. Kaspar, C. Broichmann: Grundprobleme der Tötungsdelikte:
    http://www.zjs-online.com/dat/artikel/2013_4_717.pdf
    Dr. Böttner: Die Heimtücke als Mordmerkmal bei einem schutzbereiten Dritten: https://bit.ly/3b9VCKZ
    M. Beck: Die Heimtücke: http://zis-online.com/dat/artikel/2016_1_975.pdf
    H. Maas: AbschlussberichtderExpertengruppe zur Reform der Tötungsdelikte: https://bit.ly/3b5q9tw

  • “Drei Haselnüsse für Aschenbrödel” läuft in Dauerschleife, vertraut dröhnt “Last Christmas” aus dem Radio und die gerade erst gebackenen Plätzchen sind schon alle vernascht - alles, was zum Weihnachtsglück fehlt, ist ein bisschen Mordlust. Und weil euch ohne die nervige Verwandtschaft dieses Jahr sicher ganz schön langweilig ist, gibt es hier noch ein kleines Geschenk für euch: eine Folge, in der Paulina und Laura Fragen von euch beantworten, die euch schon ewig interessieren.
    Es geht um ihre peinlichsten Situationen, die Frage nach einem Leben nach dem Tod und warum Brians Schnute auf dem Poster in Lauras Kinderzimmer ziemlich abgenutzt war. Achja, und ein bisschen geht es auch um den Podcast.
    In diesem Sinne: Eine besinnliche Zeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum

  • Triggerwarnung: Ab Minute 00:07:07 bis 00:29:27 geht es um sexualiserte Gewalt.

    Normalerweise erzählen wir Geschichten von Menschen, die wir nicht kennen. Diesmal machen wir es anders. Wir erzählen EURE Geschichten, aus eurer Perspektive. Welche zwei Fälle uns ganz besonders berührt haben, das erfahrt ihr in der neuen Folge von „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe“.

    Es klingelt schon zum wiederholten Mal. ‘Das kann eigentlich nur Dominik sein’, denke ich mir und öffne die Tür. Doch es ist nicht mein Mitbewohner, der da steht, sondern ein fremder Mann, der schwer atmet. Er fragt mich nach Wasser. Ich will helfen. Daher schubse ich die Wohnungstür zu und gehe ins Badezimmer, um eine Flasche mit Wasser zu füllen. Dabei merke ich, dass die Tür hinter mir gar nicht ins Schloss fällt und plötzlich höre ich Schritte im Flur.

    “Wenn morgen die Polizei vor unserer Tür steht, weil du dich tot gesoffen hast, dann erweise ich dir nicht die Ehre auf deiner Beerdigung zu erscheinen!” brülle ich den Mann an, den ich nur noch erbärmlich finde. Statt ein guter Vater zu sein hat er mein Leben lang lieber zur Flasche gegriffen. Tiefer kann der nicht sinken, dachte ich zumindest immer - bis mir meine Schwester eines Tages sagt, dass Mama gerade mit Papa auf dem Revier ist, weil er jemanden umgebracht hat.

    Neue Gesetzesentscheidungen im Bezug zur Sterbehilfe, ungewöhnliche Post für die Mutter eines Opfers und ein Urteil im Fall des Love-Parade-Prozesses: Paulina und Laura nutzen die letzten Folge dieses Jahres, um euch in alten Fällen auf den neuesten Stand zu bringen. Außerdem hat Laura schon wieder ein Verbrechen beobachtet - zumindest dachte sie das für einen kurzen Moment.
    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum

    **Kapitel**
    00:07:07 - Fall Elisa
    00:29:27 - Interview Elisa
    00:37:05 - Fall “Clara”
    01:02:55 - Interview Clara
    01:10:14 - Update Kalinka
    01:10:59 - Update Love Parade
    01:13:50 - Update Sarah schwer verliebt
    01:17:13 - Update Sterbehilfe
    01:20:56 - Update Germanwings
    01:23:53 - Update Frauke Liebs
    01:28:23 - Update Jon Venables und "Rübe ab"


    **Shownotes**
    Update Love Parade: https://bit.ly/3ox7kmh
    Update "Rübe ab": https://bit.ly/3gnOiMm
    Update Kalinkas: https://bit.ly/3os2Du2
    Update Sarah schwer verliebt: https://bit.ly/3qCQS5P
    Update Germanwings: https://bit.ly/2Ivhepo
    Update Frauke Liebs: https://bit.ly/2K6HYg7
    Update Höxter: https://bit.ly/37Fcbv2
    Update Apotheker: https://bit.ly/33RpcQU

  • Triggerwarnung: Ab Minute 00:07:53 bis 00:12:39 und Minute 00:27:40 bis 00:52:38 geht es um sexualisierte Gewalt.

    Für die einen ist sie süß, für die anderen wird sie kalt serviert - Rachegedanken sind an sich ganz normal, aber was passiert, wenn man sie in die Tat umsetzt und aus Vergeltung ein Verbrechen wird? Das erfahrt ihr in der neuen Folge von „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe“.

    Die Familie steht für Kemal an allererster Stelle. Deshalb hat er das Gefühl seine Angehörigen beschützen zu müssen. Als sein Vater ihn dann während eines Urlaubs anruft und ihm erzählt, dass seine Schwester Amira vergewaltigt wurde, bricht für ihn eine Welt zusammen. Nach dem Schock kommt die Wut und mit der Wut die Rachegedanken, die Kemal schon bald in die Tat umsetzen will.

    Kalinka ist kerngesund, jung und munter - und plötzlich über Nacht tot. Für Vater André eigentlich nicht vorstellbar - eigentlich sollte sie nur die Ferien bei ihrer Mutter und ihrem neuen Mann am Bodensee verbringen und danach zurück zu ihm nach Frankreich kommen. André ist sich sicher: Kalinkas Stiefvater hat etwas damit zu tun. André macht seiner Tochter am Grab ein Versprechen - um das zu halten, muss er das Gesetz brechen.

    In dieser Folge diskutieren Paulina und Laura darüber ob es auch richtig sein kann das Gesetz zu brechen, warum es zu Selbstjustiz kommt und wie deutsche Gerichte damit umgehen. Außerdem wollen sie wissen wie viel Rachsucht in ihnen steckt und erzählen von einem “heftigen” Typen, der auf ungewöhnliche Weise Gerechtigkeit herstellen will.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum



    **Kapitel**

    00:07:53 - Fall “Kemal”

    00:24:09 - Aha: Lynchmord

    00:27:40 - Fall “Kalinka”

    00:52:39 - Aha: Rache oder Vergeltung

    00:56:24 - Selbstjustiz

    01:01:22 - Rache als Mordmerkmal

    01:05:51 - Bürgerwehr

    01:10:03 - Warum kommt es zur Selbstjustiz?



    **Shownotes**


    *Fall “Kemal”*

    Spiegel: Urteil zu Selbstjustiz: https://bit.ly/3l0LANF

    Express: Lynchmord von Neuenburg: https://bit.ly/33dfhoO

    Abendblatt: Die Rache des Bruders: https://bit.ly/3pWXNqf

    Stern: Selbstjustiz in Neuenburg: https://bit.ly/2J15L0B

    Tagesspiegel: Selbstjustiz nach Vergewaltigung: https://bit.ly/2UYiTXa


    *Aha: Lynchmord*

    dwds: Lynchjustiz: https://www.dwds.de/wb/Lynchjustiz

    Deutschlandfunkkultur: Lynchjustiz: https://bit.ly/2J4tBsu

    Spiegel: Lynchjustiz zu Hassverbrechen erklärt: https://bit.ly/33aXyy2


    *Fall “Kalinka”*

    ARD-Doku: Das tote Mädchen vom Bodensee

    Justice pour Kalinka: http://sebastien.barde.pagesperso-orange.fr/de/resume6.html

    Zeit: Selbstjustiz: https://bit.ly/376DIFd

    Spiegel: Prozess zum Fall Kalinka: https://bit.ly/3q7xAFI


    *Diskussion*

    hrr: https://www.hrr-strafrecht.de/hrr/1/10/1-57-10.php

    juraforum: Bürgerwehr https://www.juraforum.de/lexikon/buergerwehr

    wissenschaft.de: Rache ist bitter: https://bit.ly/3m2yvVh

    Spiegel: Psychisch kranker Flüchtling: https://bit.ly/2UYGpDs

  • Triggerwarnung: Die gesamte Folge behandelt das Thema sexualisierte Gewalt an Kindern.

    Statistisch gesehen sitzen in jeder deutschen Schulklasse ein bis zwei Kinder, die Opfer sexualisierter Gewalt geworden sind, jährlich werden weltweit Milliarden Euro mit Kinderpornografie umgesetzt und viele Fälle werden gar nicht erst entdeckt - und trotzdem ist es immer noch Tabuthema. Das wollen wir ändern - in der neuen Folge von „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe“.

    Der siebenjährige Niklas hat kein liebevolles Zuhause - sein Vater ist vor Jahren an einer Überdosis verstorben und seine Mutter liegt lieber auf der Couch als sich um ihn zu kümmern. Mit ihr lebt Niklas gemeinsam in einer kleinen, dunklen und verwahrlosten Wohnung, in der überall Müll und leere Flaschen rumliegen. Doch Niklas Leben ist noch nicht am Tiefpunkt angekommen - denn seine Mutter hat einen neuen Freund, der ihn schon bald nach dem ersten Treffen das erste Mal anfasst.

    Nur wenige Täter und Täterinnen sind ihrem Opfer wirklich fremd, denn die meisten stammen aus dem nahen Umfeld. Oft wollen Familienmitglieder nicht wahrhaben, wenn sexualisierte Gewalt in den eigenen vier Wänden passiert. Paulina erzählt euch hier aus drei verschiedenen Perspektiven drei unterschiedliche Geschichten - Opfer, Familienmitglied, Täter - und wie ihr Leben nach dem Missbrauch weitergeht.

    Wie geht unser Rechtssystem mit sexualisierter Gewalt gegen Kinder um und was muss sich daran ändern? Paulina und Laura sprechen mit zwei Fachleuten und gehen der Frage nach wie man den Opfern helfen kann. Außerdem regen sie sich über Menschen auf, die Kinderfotos ins Netz stellen, die man eigentlich im Familienalbum lassen sollte.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum



    **Kapitel**

    00:05:30 - Fall “Niklas”

    00:28:34 - Aha: Opferanwältin Katja Ravat

    00:37:34 - Fall “Die Familie”

    00:59:53 - Aha: Schuldgefühle

    01:03:17 - Sexualisierte Gewalt

    01:06:46 - Gesetzeslage

    01:10:35 - Interview mit Sebastian Fiedler

    01:22:54 - Neuer Gesetzesentwurf

    01:24:11 - Präventionsmaßnahmen



    **Hilfsangebote**

    Aufarbeitungskommission: https://bit.ly/3kkWeOO

    Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden": https://www.kein-taeter-werden.de

    Kinderportal Trau dich: https://www.trau-dich.de

    Hilfetelfon Sexueller Missbrauch: https://beauftragter-missbrauch.de/hilfe/hilfetelefon

    Nummer gegen Kummer: https://bit.ly/3pd7oJb

    Kein Kind allein lassen: www.kein-kind-alleine-lassen.de


    **Präventive Erziehung für Pädagogen und Pädagoginnen**

    Kinder- und Jugendschutz NRW: https://bit.ly/3km4PAJ

    Förderverein Kinderschutzportal: https://bit.ly/2UqDnaR

    Förderverein Kinderschutzportal: https://bit.ly/35hsY7C



    **Shownotes**


    *Fall “Niklas”*

    ZDF-Doku “Dunkelfeld - Kindesmissbrauch in Deutschland”: https://bit.ly/2JP2uSl

    SZ: Missbrauchsfall in Staufen: https://bit.ly/38uu2Ha und https://bit.ly/3llGigD

    Landgericht Freiburg: Urteil im verfahren: https://bit.ly/38tfUhb

    Spiegel: Missbrauch in Staufen: https://bit.ly/3kbaZUs


    *Fall “Die Familie”*

    Mutter-Seite: Mama Moves: https://bit.ly/3pcSeUd

    Täter-Seite: SZ: Täter und Opfer: https://bit.ly/3eKX6en und Lena Niethammer: Täter und Opfer: https://bit.ly/3n4txrc

    Opfer-Seite: follow me.reports: Mein Stiefvater hat mich jahrelang missbraucht: https://www.youtube.com/watch?v=p5NUy69Od_o&ab_channel=followme.reports


    *Diskussion*

    dejure: §176: https://dejure.org/gesetze/StGB/176.html

    BMJV: https://bit.ly/3kfKFsf

    Vimeo: Sweetie: https://vimeo.com/100086499

    BR: Kinderfotos im Netz: https://bit.ly/35hhHUz

  • Triggerwarnung: Ab Minute 00:39:25 bis 01:04:07 geht es um sexuelle Gewalt.

    Wenn Insekten Täter:innen überführen indem beispielsweise der Inhalt von Insektenmägen als Beweismittel dient, dann geht es um die forensische Entomologie. Unserem Oberthema in der neuen Folge von „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe“.

    Es ist nicht mehr lange hin, dann geht es für Veronika und ihren Mann Klaus in die USA. Geplant ist mit dem Auto durch das Land zu fahren. Zuvor allerdings werden sie Veronikas Schwester in Salt Lake City besuchen. Klaus ist Pastor und soll dort seinen kleinen Neffen taufen. Doch Veronika wird diese Reise nie antreten, denn die Pastorenfrau wird plötzlich vermisst. Die Ermittlungen ergeben: Das Ehepaar führte kein so frommes Leben, wie es nach außen schien.

    Zwei Monate sind vergangen seitdem Jenny ihr Zuhause verlassen hat. Die 16-Jährige ist von Rügen nach Neumünster gezogen, um dort ihre Ausbildung in einem Elektrofachmarkt zu beginnen. Sie hat sich schnell eingelebt, schon neue Freundinnen und eine Stammkneipe gefunden. Zur Arbeit geht sie auch gerne und so kann sich niemand erklären, warum sie an einem Samstagmorgen nicht mehr zur Arbeit erscheint.

    In dieser Folge tauchen Paulina und Laura ein in die Welt der Insekten und erklären wie die bei der Aufklärung von Kriminalfällen helfen können. Außerdem sprechen sie mit dem forensischen Entomologen Mark Benecke darüber wie die Zusammenarbeit mit der Polizei läuft und fragen sich warum so viele Menschen - inklusive ihnen - Angst vor krabbelnden Tieren haben.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum



    **Kapitel**

    00:09:30 - Fall “Pastorenfrau”

    00:35:03 - Aha: Ortsbestimmung durch Insekten

    00:39:25 - Fall “Jenny”

    01:04:07 - Aha: Identitätsfeststellung über DNA-Material in Maden-Mägen

    01:09:28 - Todeszeitpunkt ermitteln

    01:17:47 - Forensische Entomoxikologie

    01:22:17 - Interview Mark Benecke

    01:25:23 - Vernachlässigung



    **Shownotes**

    *Fall Pastorenfrau*

    Morddeutschland: Tod einer Pfarrersfrau: Der Mörder und die Ameise

    Spiegel: Er schlägt und schlägt mich: https://bit.ly/31MEhm6

    Zeit: Ein Pastor außer sich: https://bit.ly/3jzTOvg

    Spiegel: „Wie Falschgeld herumgelaufen“: https://bit.ly/3mrnhJJ


    *Aha: Ortsbestimmung durch Insekten*

    Heiko Joachim Koch - Diplomarbeit Forensische Entomologie: Prä- und postmortale Leichenbesiedlung durch Insekten: http://benecke.com/pdf/koch_fe.pdf


    *Fall Jenny*

    Focus: Gefahr im Vollzug: https://bit.ly/3dYku82

    Welt: Jennifer - Warum hat ihr niemand geholfen?: https://bit.ly/3mrns7R

    Spiegel: „Die Minuten vergehen nicht“: https://bit.ly/3kAbGaH

    Mopo: Angst um 16-jährige Jennifer wächst: https://bit.ly/3kzMQHY


    *Aha: Identitätsfeststellung über DNA-Material in Maden-Mägen

    Aerzteblatt.de: Forensische Insektenkunde: https://bit.ly/31MTCCU

    Burkhard Madea: Von den Maden zum Mörder: https://play.google.com/books/reader?id=P493DwAAQBAJ&pg=GBS.PT222.w.0.0.200


    *Diskussion*

    Jens Amendt, Roman Krettek, Richard Zehner, Gerd Niessen: Forensische Entomologie - Ein Handbuch

    DW: Entpuppt und überführt: https://bit.ly/3mlbdtw

    Paula Grafe: Forensische Entomologie: https://bit.ly/2TtbRsz

  • Triggerwarnung: Ab Minute 0:42:35 bis 0:45:53 geht es um sexuelle Gewalt.

    Unschuldig in Haft! Viele meinen, das könne in Deutschland nicht passieren, doch Justizirrtümer beweisen das Gegenteil. Warum der Gerichtssaal ein gefährlicher Ort sein kann, erfahrt ihr in der neuen Folge von „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe“.

    Nur noch ein paar Monate Lebenszeit - das ist die Prognose für Monikas schwer kranken Vater. Der 76-Jährige leidet an Lungenkrebs, kann sich fast nicht mehr bewegen und braucht Pflege. Für Monika steht fest, sie wird das übernehmen und zu ihm ins Haus ziehen. Immerhin ist sie Arzthelferin und einen intensiven Pflegedienst können sie sich nicht leisten. Doch die gut gemeinte Absicht endet vor Gericht. Denn Monikas Vater stirbt und das LKA ist überzeugt Monika hat etwas mit seinem Tod zu tun.

    Biologie- und Sportlehrer Horst glaubt fest an das Justizsystem. Er ist überzeugt davon, dass Gerechtigkeit ihren Weg findet und Missverständnisse aufgeklärt werden. Deshalb bleibt er auch gelassen als die Polizei mit einem Haftbefehl vor seiner Tür steht, bietet ihnen sogar Kaffee an. Doch man nimmt ihn mit und für Horst beginnt ein Kampf gegen die Justiz.

    Wieviel ist ein Tag Freiheit wert? Warum kommt es zu Fehlurteilen und weshalb ist es so schwer sie zu erkennen? Außerdem sprechen Paulina und Laura darüber warum der Staat Opfern der Justiz im Nachhinein nicht hilft und warum Freispruch nicht gleich Freispruch ist.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum



    **Kapitel**

    00:06:47 - Fall “Monika”
    00:36:24 - Aha: Falsche Gutachten
    00:42:35 - Fall “Stigmatisiert”
    01:07:06 - Aha: Schwierigkeiten der Wiederaufnahme
    01:11:35 - Justizirrtümer
    01:17:46 - Gründe für Fehlurteile
    01:24:33 - Hilfe für Opfer



    **Shownotes**


    *Fall Monika*

    Thomas Darnstädt: Der Richter und sein Opfer: Wenn die Justiz sich irrt

    Barbara Keller: Sieht so eine Mörderin aus?

    ARD: Unschuldig in Haft - Wenn der Staat zum Täter wird

    Landgericht Berlin: Urteil: http://www.rudimarion.de/media//DIR_40350/Urteil.pdf

    Landgericht Berlin: Freispruch: http://www.rudimarion.de/media/URTEIL_April2008.pdf


    *Aha: Falsche Gutachten*

    LTO: Beeinflussung von Gutachtern: https://bit.ly/31jEP2D

    Spiegel: Mangelhaftes Gutachten: https://bit.ly/3lNXprr


    *Fall Stigmatisiert*

    FAZ: Prozess im „Fall Horst Arnold“: https://bit.ly/3nMEfUE

    Zeit: Herzversagen nach Justizversagen: https://bit.ly/2SNqg2B

    Süddeutsche: Unschuldig hinter Gittern: https://bit.ly/3lHaMcH

    GEP: Der Fall Horst Arnold: https://bit.ly/3iPpigI

    Spiegel: Blind vor Wahrheit: https://bit.ly/2GLeCTv


    *Diskussion*

    Breaking Lab: Backdraft: https://www.youtube.com/watch?v=t-QQGedAv4U

    Süddeutsche Zeitung: Fehlurteile in Deutschland: https://bit.ly/33SC9dK

    Stuttgarter Zeitung: Interview zu Fehlurteilen: https://bit.ly/33Uc9yI

    Rolf Bossi - Halbgötter in Schwarz: Deutschlands Justiz am Pranger

  • Triggerwarnung: Ab Minute 05:45 bis 9:40 geht es um sexuelle Gewalt.

    Hoi zämme! Für die neue Folge Mordlust wagen Paulina und Laura sich zu unseren Nachbarn in die Schweiz. Welche Kriminalfälle sie da gefunden haben und warum manche das Land als “Paradies für Verbrecher:innen” bezeichnen, das erfahrt ihr in der neuen Folge von „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe“.

    Als die 20-jährige Pasquale an einem Samstag im Herbst nicht wie versprochen um 16 Uhr nach Hause kommt, weiß ihre Mutter Jeannette sofort, dass etwas Schlimmes passiert sein muss. Und ihr Gefühl trügt nicht. Pasquale wurde ermordet. Als herauskommt, dass der Täter ein verurteilter Mörder ist, der eine lebenslange Haftstrafe absitzt und die Tat während eines Hafturlaubs beging, beginnt ein Kampf. Jeannettes Kampf gegen ein Justizsystem, das den Schutz der Bevölkerung hinten anstellt.

    Caroline ist eine Außenseiterin, meidet andere Menschen. Gleichzeitig sehnt sie sich nach Anerkennung und Beachtung. Und so entscheidet sie sich dafür etwas zu tun, das niemand ignorieren kann. Caroline fängt an mit dem Feuer zu spielen. Erst zündet sie nur ein paar Telefonbücher in einer Telefonzelle an, doch schnell werden ihre Zündeleien immer größer - bis sie ganze Gebäude niederbrennt. Doch die Flammen reichen Caroline irgendwann nicht mehr. Sie will noch mehr Schrecken verbreiten.

    Wie sicher ist unser Nachbarland, warum neigt man in der Schweiz zu milden Strafen, welchen Wert hat die Resozialisierung der Täter:innen und wie wird dort Mord definiert? Paulina und Laura erkunden das Dickicht des Schweizer Justizsystems und klären die Unterschiede zu Deutschland. Außerdem: Wie sich Laura als Dolmetscherin schlägt und bei welchem schweizerischen Wort Paulinas Kopfkino angeht.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum



    **Kapitel**

    00:05:25 - Fall “Restrisiko”
    00:27:31 - Aha: Volksabstimmung
    00:34:51 - Fall “Schrecken”
    00:56:58 - Aha: Verwahrung
    01:04:08 - Kriminalstatistik Schweiz
    01:09:27 - Mord im Vergleich zu Deutschland
    01:12:20 - Verjährung von Mord
    01:14:49 - Milde Strafen



    **Shownotes**


    *Fall “Schrecken”*

    SRF: Die Parkhausmörderin: https://www.youtube.com/watch?v=-1nGpBvXf90

    Carlos Hanimann: Ist Caroline H. wirklich die gefährlichste Frau der Schweiz?

    Tageszeitung Zürich: Der Sonder-Fall: https://bit.ly/33bPGwH

    Blick: «Irgendwie befriedigte mich der Tod der jungen Frau»: https://bit.ly/3cMy3Xt


    *Aha: Verwahrung*

    dejure: https://bit.ly/3mYo71L

    Beck-Aktuell: https://bit.ly/34cpsJE

    Neue Züricher Zeitung: Der Verzicht auf eine lebenslängliche Verwahrung ist richtig: https://bit.ly/2EIu3uD


    *Diskussion*

    bpb: Schweiz: Volksentscheid zum Minarett-Verbot: https://bit.ly/3l0X5oN

    Tages Anzeiger: Nur wenige Verwahrte werden je entlassen: https://bit.ly/3jqJzdP

    beauftragter-missbrauch: Verjährungsfristen: https://bit.ly/33cJO6A

    Watson: https://bit.ly/2SlHbJr

    Blick: «Notfalls reichen wir eine Initiative ein»: https://bit.ly/30eMxKQ

    SRF: Vergewaltiger und Gewalttäter sollen härter bestraft werden: https://bit.ly/3kWdj2h
    Beobachter: Wie sinnvoll ist Verjährung?: https://bit.ly/3cIcFT2

  • Triggerwarnung: Ab Minute 05:58 bis 30:18 geht es um sexuelle Gewalt an Kindern und ab Minute 47:12 bis 49:05 um Suizid.

    Ein Tatort verrät mehr über den Täter:innen als ihnen lieb ist. Doch die richtigen Hinweise zu finden - dazu braucht es manchmal besondere Ermittler:innen. Die Aufgabe von Fallanalyst:innen ist es die Spuren der Täter:innen zu lesen von denen sie gar nicht dachten, dass sie sie hinterlassen hätten. Darum geht es in der neuen Folge von “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe.

    Rainer wünscht sich für seinen Sohn Andreas nur das Beste. Um seine Noten wieder auf Vordermann zu bringen kommt der 13-Jährige auf ein Internat. Doch nach nur ein paar Monaten liegt Andreas eines morgens nicht mehr in seinem Bett. Im Gemeinschaftsraum liegt sein Schlafanzug und ein Fenster steht offen. Die Polizei geht zunächst davon aus, dass Andreas abgehauen ist. Doch ein paar Wochen später wird die Leiche des Jungen gefunden. Als die Ermittlungen kurze Zeit später eingestellt werden, beginnt Vater Rainer mit der Jagd nach dem Mörder seines Sohnes, die zu seiner Lebensaufgabe wird.

    Mareike hat gerade ihre erste eigene Wohnung bezogen. Dort kann sie tun und lassen was sie will. Und am liebsten lädt sie Leute in ihre eigenen vier Wände ein. Mareikes Freundeskreis ist groß und somit ist immer jemand da - zum Abhängen, Party machen oder einfach nur zum Quatschen. Das genießt die 20-Jährige bis die falsche Person ihr Leben und ihre Wohnung betritt und das Unglück seinen Lauf nimmt.

    Welche Methoden nutzen Fallanalytiker:innen und was unterscheidet sie von den TV-Profilern a la Mindhunter? Paulina und Laura gehen der Arbeit der besonderen Kriminolog:innen auf den Grund und sprechen dafür unter anderem mit einem der ersten Fallanalytiker Deutschlands. Warum Paulina wahrscheinlich in seine Fußstapfen treten könnte hört ihr, wenn ihr bis zum Ende dran bleibt!

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum



    **Kapitel**

    0:05:58 - Fall “Jagd”

    0:30:18 - Aha: Vergleichende Fallanalyse

    0:35:40 - Fall “Freundeskreis”

    1:06:43 - Aha: Täter:innenprofil

    1:12:33 - Fallanalytiker:innen

    1:18:42 - Geografische Fallanalyse

    1:21:38 - Kommunikationsanalyse

    1:25:03 - Interview Axel Petermann



    **Shownotes**


    *Fall “Jagd”*

    Monsieur X: Der Bundesbahn-Erpresser: https://bit.ly/33qpjlv


    *Fall “Freundeskreis”*

    Es war Mord: Der Fall Mareike Goszcak: https://bit.ly/3bYsfKf

    Podcast: Spuren des Todes - Der Fall Mareike

    Aktenzeichen XY ungelöst vom 08. Januar 2004

    Aktenzeichen XY gelöst Spezial vom 15. November 2017


    *Aha: Täter:innenprofil*

    BKA Forschungsreihe: Fallanalyse und Täterprofil: https://bit.ly/3huIAYe

    Abendzeitung: Super-Fahnder jagt jetzt Jessicas Mörder: https://bit.ly/3mtnWvl


    *Diskussion*

    C. Musolff: Täterprofile und Fallanalyse: https://bit.ly/3hC2eBG

    Vera Becker: Der Fallanalytiker im Strafprozess: https://d-nb.info/1053811837/34

    Landeskriminalamt Niedersachsen: Polizeiliche Fallanalyse ist mehr als Profiling: https://bit.ly/33rFnUj

    Abendzeitung: Sprache ist aussagekräftiger als jeder Fingerabdruck: https://bit.ly/2GZFnmS

    Tree Rooms: https://w.tt/3hruc2V

  • Triggerwarnung: Ab Minute 0:28:19 bis 0:53:38 geht es um sexuelle Gewalt an Jugendlichen.

    Ist es möglich, jemanden wegen Mordes zu verurteilen, wenn das wichtigste Beweismittel fehlt? Tötungsdelikte ohne Leichen sind für jedes Gericht eine Herausforderung. Wie unser Rechtssystem mit solchen Fällen umgeht, erfahrt ihr in der neuen Folge von „Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe“.

    Biancas Traum ist zum Greifen nah – eine eigene, glückliche Familie. Bisher hatte es das Leben nicht besonders gut mit ihr gemeint. Ihr Vater war früh verstorben, ihre Mutter alkoholkrank. Doch jetzt wird alles gut, denn Bianca ist schwanger und die Liebe ihres Lebens, Aaron hat sie nun endlich geheiratet. Was die junge Frau aber nicht weiß ist, dass sich nicht alle so über ihr Familienglück freuen wie sie.

    Gina ist aufgeregt. Sie hat ihre erste Statistinnenrolle ergattert - nur vier Wochen nachdem sie in die Kartei der Castingagentur aufgenommen wurde. Und dann auch noch für die bekannte Serie “Türkisch für Anfänger”. Für sie fühlt es sich so an als wäre dies der erste Schritt auf dem Weg zur Schauspielkarriere. Die 14-Jährige ist überglücklich. Doch alles kommt anders als erwartet, denn nicht nur die Agentur hat ein Auge auf Gina geworfen.

    Beide Fälle erzählen von Verhandlungen, in denen die Leiche als Beweismittel fehlt. Paulina und Laura sprechen mit einer Strafverteidigerin darüber, wie das Gericht trotzdem zu einer Verurteilung kommen kann und welche Probleme es bei solchen Indizienprozessen gibt. Außerdem erfahrt ihr von Paulina welche Todsünde Laura begangen und wie sie es aber gleich wieder gut gemacht hat.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum



    **Kapitel**

    0:05:37 - Fall “Das Alibi”
    0:24:24 - Aha: Alibi
    0:28:19 - Fall “Hoffnung”
    0:53:38 - Aha: Verdeckte Ermittler:innen
    1:01:10 - Prozess ohne Leiche vor Gericht
    1:13:43 - Azaria Chamberlain
    1:18:46 - Helens Law



    **Shownotes**


    *Fall “Das Alibi”*

    Urteil Landgericht Detmold 4 Ks 31 Js 382/00

    ZDF: Ermittler! Im Dunkel der Nacht: https://bit.ly/32Bm8Hj


    *Aha: Alibi*

    Weihmann: Beweisführung / Alibi: https://bit.ly/34RfY8y


    *Fall “Hoffnung”*

    Spiegel: Deckname “Kara” : https://bit.ly/32Dnt0o

    Tagesspiegel: Das Opfer, die Familie, der Beschuldigte, die Ermittler: https://bit.ly/2ECxW4a

    Spiegel: "Das ist kein öffentliches Wissen": https://bit.ly/3gAhKgI


    *Aha: Verdeckte Ermittler:innen*

    Vice: Undercover-Polizisten erzählen von ihren gefährlichsten Einsätzen: https://bit.ly/2ECK2u5

    Welt: Verdeckte Ermittler – am Rande der Legalität: https://bit.ly/3gNXoRr

    juracademy: Die heimlichen Maßnahmen der Strafverfolgungsbehörden: https://bit.ly/32A8NyV

    BBC: April Jones: Murder trials without a body: https://www.bbc.co.uk/news/uk-wales-21506482


    *Diskussion*

    INews:Helen’s Law: https://bit.ly/3jqmLKx

  • Triggerwarnung: Ab Minute 0:07:37 bis 0:26:42 geht es um Gewalt, die von Jugendlichen ausgeht und ab Minute 0:34:50 bis 1:01:32 um Gewalt an Kindern.

    9/11, Charlie Hebdo und der Anschlag am Berliner Breitscheidplatz -
    danach war nichts mehr so wie es einmal war. Was sich Terrorist:innen
    davon erhoffen und warum wir solch emotionale Ereignisse nicht vergessen
    können, erfahrt ihr in der neuen Folge von „Mordlust - Verbrechen und
    ihre Hintergründe“.

    Schon seit Safia ein kleines Mädchen ist, schleppt ihre Mutter sie mit
    in die Moschee, setzt sie an einen Tisch mit salafistischen Predigern.
    Safia lernt von klein auf, dass die westliche Welt mit ihren Normen und
    Werten falsch ist und dass alle Andersgläubigen ihre Feinde sind. Als
    Teenager steigert sie sich immer weiter in diese Gedankenwelt bis sie
    meint ihren Glauben verteidigen zu müssen - wenn nötig mit Gewalt. Also
    beschließt das Mädchen in ihrem Kinderzimmer, sich dem IS anzuschließen.

    Einmal im Jahr findet es statt, das Sommercamp der jungen
    Sozialdemokrat:innen Norwegens. 530 Jugendliche bauen ihre Zelte auf der
    kleinen Insel Utøya auf, absolvieren Workshops, debattieren, lachen und
    haben Spaß. Mit dabei Sofie und Lejla. Für die besten Freundinnen ist
    das Camp der Höhepunkt ihres Sommers. Doch dann betritt ein fremder Mann
    die Insel - er ist auf einem Kreuzzug von dem niemand außer ihm etwas
    weiß. Und das Sommercamp wird zur Falle.

    Warum radikalisieren sich Menschen? Was möchten Terrorist:innen
    erreichen und wie können wir ihnen einen Strich durch die Rechnung
    machen? Außerdem gehen Paulina und Laura der Frage nach, was Terrorismus
    mit uns macht und erklären warum man aufpassen sollte, was für
    Denkmuster die Taten in einem selbst auslösen.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13,
    16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum



    **Kapitel**

    0:07:37 - Fall “Radikal”
    0:26:43 - Aha Radikalisierung bei Jugendlichen
    0:34:50 - Fall “Die Falle”
    1:01:33 - Aha Schuldunfähigkeit bei Terrorist:innen
    1:08:43 - Begriffsklärung Terrorismus
    1:12:26 - Was Terrorismus will
    1:18:56 - Täterprofil
    1:24:39 - Terrorismusbekämpfung



    **Shownotes**


    *Fall “Radikal”*

    Spiegel: Das neue Leben der Safia S.: https://bit.ly/3g8AjIP

    Spiegel: "Ich werde die Ungläubigen überraschen": https://bit.ly/348yg52

    FAZ: Die jungen Pioniere des IS: https://bit.ly/2FBwlvB

    FAZ: Wie wurde aus Safia S. eine Islamistin?: https://bit.ly/2DUKwLW

    Zeit: 16-Jährige für Messerattacke zu sechs Jahren Haft verurteilt: https://bit.ly/3g6gh1p

    Focus: 15-Jährige wird von Islamisten gefeiert: https://bit.ly/2CDA76t

    Youtube: NDR: Die Geschichte der Safia S.: https://www.youtube.com/watch?v=0kK_xV-RanI


    *Aha Radikalisierung bei Jugendlichen*

    Süddeutsche: Wie der IS im Internet Mitglieder rekrutiert: https://bit.ly/318aPXO

    Violence Prevention Network: https://violence-prevention-network.de/

    Hotline Beratungsstelle Radikalisierung des BAMF: 0911 / 943 43 43


    *Fall “Die Falle”*

    Youtube: I Survived: Sofie, Adrian, Magnus, Rebekka: https://www.youtube.com/watch?v=70a6oYyaVRE

    Lara Fritzsche: Das Leben nach dem Tod in Utøya: http://larafritzsche.de/das-leben-nach-dem-tod-in-utoya/

    Asne Seierstad: „Einer von uns - Die Geschichte eines Massenmörders“


    *Aha Schuldunfähigkeit bei Terrorist:innen*

    FAZ: Jetzt kein Aktionismus: https://bit.ly/3hbEjto


    *Diskussion*

    BZ: „Wir sind Berlin“: https://bit.ly/2Y920uz

    dejure: Bildung terroristischer Vereinigungen: https://dejure.org/gesetze/StGB/129a.html

  • Die Aufklärung von unnatürlichen Todesfällen wäre ohne SIE kaum vorstellbar, denn oft liefert SIE den entscheiden Hinweis: die Rechtsmedizin. Mit der neuen Folge “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe” startet eine Reihe zu genau diesem Thema und den Anfang macht der “Tod im Wasser”.

    Lieselotte hat mit ihren 87 Jahren mit einigen Beschwerden zu kämpfen, sie hat Arthrose, leidet unter Bluthochdruck und hat eine chronische Darmerkrankung. Doch zum Glück gibt es Manfred. Der Hausmeister kümmert sich aufopferungsvoll um sie und unterstützt sie wo er nur kann. Doch dann findet man Lieselotte tot in ihrer Badewanne, im Wohnzimmer eine offene Geldkassette und die letzte Person, die sie lebend gesehen hat, ist Manfred. Er beteuert nichts mit dem Tod der alten Dame zu tun zu haben, doch wird zum Tatverdächtigen Nr.1.

    Das Schiff knarzt unter den starken Böen des Windes und die Wellen schlagen hoch gegen die Bordseiten. Abgesehen von den Crewmitgliedern, die Dienst auf der Gorch Fock haben, liegen die meisten in ihren Kojen und schlafen - bis um 23:43 Uhr eine Meldung über Lautsprecher erklingt: „Mann über Bord, Mann über Bord, das ist keine Übung!“ Das gesamte Schiff gerät in Aufruhr und beim Durchzählen bestätigt es sich - eine Person fehlt. Es ist Jenny, die bis gerade noch den Posten Ausguck am Back hatte. Doch was ist passiert? Je mehr Details ans Licht kommen, desto mehr Fragen tun sich auf.

    Wasserleichen halten für Rechtsmediziner:innen besondere Herausforderungen bereit. Welche das sind, was im Körper geschieht, wenn man ertrinkt und warum der Bodensee irgendwie gruselig ist - alledem gehen Paulina und Laura in dieser Folge auf den Grund.

    Dieser Podcast ist Teil von Funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): Impressum: https://go.funk.net/impressum



    **Kapitel**

    0:04:55 - Fall “Im Zweifel”
    0:31:20 - Aha Todeszeitpunkt mithilfe der Temperatur bestimmen
    0:36:35 - Fall “Über Bord”
    1:11:53 - Aha Waschhaut
    1:13:35 - Wasserleichen
    1:15:55 - Schwierigkeiten für die Rechtsmedizin
    1:19:04 - Body Farm
    1:23:58 - Todesursache Ertrinken
    1:31:16 - Bergung von Wasserleichen



    **Shownotes**


    *Fall “Im Zweifel”*

    MDR: Die Spur der Täter: https://bit.ly/31mFAqR

    Süddeutsche Zeitung: Fall Genditzki: https://bit.ly/3fqAuyv

    Spiegel: „Auf der falschen Fährte“: https://bit.ly/3iajluG

    BR: Badewannenmord: https://bit.ly/3gwcEmr


    *Aha Todeszeitpunkt mithilfe der Temperatur bestimmen*

    Institut für Rechtsmedizin Jena: https://bit.ly/3ibZ20d

    Forschung und Wissen: https://bit.ly/2DwP76f


    *Fall “Über Bord”

    Deutschland Funk Nova: https://bit.ly/3gsovSF

    MDR-Doku: Der Fall Gorch Fock: https://bit.ly/2ETJTlX

    Jenny Böken: http://www.jenny-boeken.de

    OpenJur: Urteil: https://openjur.de/u/747616.html


    *Aha Waschhaut*

    Praxis Rechtsmedizin: Befunderhebung, Rekonstruktion, Begutachtung: https://bit.ly/2DhLuBi


    *Diskussion*

    Fopcus Online: Forensiker üben an Schweinen: https://bit.ly/31hRQJ4

    Welt: Warum Leichen über Wochen unter Wasser bleiben können: https://bit.ly/3a2NEAY

    Facharbeit Pollock: Tod im Wasser: https://bit.ly/3fsdjE4