Эпизоды

  • Zehntausende haben am Wochenende in zahlreichen russischen Städten gegen die Verhaftung des Oppositionellen Alexej Nawalny protestiert. Die russischen Sicherheitskräfte haben mehr als 3.500 Menschen festgenommen. Wie sich dieses einschüchternde Vorgehen auf die Protestierenden auswirkt, darüber berichtet unsere Autorin Julia Smirnova.

    Außerdem: Die Arbeiten an der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 gehen weiter. Privatpersonen sollen bald Corona-Schnelltests kaufen können und ab heute gilt in vielen Bundesländern eine Pflicht zum Tragen medizinischer Masken, zumindest beim Einkaufen und in den öffentlichen Verkehrsmitteln.

    Was noch? Kommen Sie ins Clubhouse. Bodo Ramelow ist auch schon da.

    Moderation und Produktion: Simone Gaul

    Redaktion: Pia Rauschenberger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Informationen:

    Clubhouse: Privates Pöbeln vor Tausend Zuhörern
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/clubhouse-bodo-ramelow-angela-merkel-app-virtueller-raum

  • Seit Ende Dezember werden in Deutschland und der EU Impfungen gegen das Coronavirus verabreicht. Lediglich 163.424 Menschen haben bisher einen vollen Impfschutz erhalten. Sollten Geimpfte mehr Freiheiten bekommen als andere? Welche Lager sich für und gegen mehr Freiheiten auftun und was sie konkret fordern, darüber spricht Moderatorin Pia Rauschenberger im Was-Jetzt?-Podcast mit Heinrich Wefing, Politikredakteur bei der ZEIT.

    In einigen Bundesländern in Deutschland gibt es vom Bundestag unterstützte sogenannte Bürgerräte – eine Gruppe an Menschen, die ohne erforderliche Vorkenntnisse über Politik diskutiert. Das Konzept soll Bürgern helfen, sich in das politische System einzubringen. Kann das funktionieren? Lenz Jacobsen von ZEIT ONLINE war bei einer Sitzung eines Bürgerrates in Baden-Württemberg dabei und erläutert im Podcast, ob Bürgerräte gesellschaftlich wirklich etwas bewegen können.


    Und sonst so? Poesie für den Schwebezustand:
    https://www.lyrikline.org/de/gedichte/me-levanto-mitad-de-la-noche-2688

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger
    Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Anne Schwedt

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier:
    https://www.zeit.de/serie/was-jetzt
    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.


    Weitere Infos:
    Bürgerbeteiligung und Corona: Am Corona-Stammtisch
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/buergerbeteiligung-corona-buergerforum-baden-wuerttemberg-buergerbeirat-augsburg/komplettansicht
    Bürgerräte: Demokratie ist machbar, Herr Nachbar!
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-12/buergerrat-demokratie-politik-wahlsystem-auslosung#gibt-die-politik-wirklich-macht-ab
    Corona-Impfungen in Deutschland: "Eine Impfpass-Elite befürchte ich nicht"
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-12/corona-impfungen-deutschland-impfpass-bundestag-medizinrecht-andrea-kiessling
    Corona-Impfung: Einlass nur für Geimpfte
    https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-12/corona-impfung-debatte-freiwillig-pflicht-herdenimmunitaet-impfpass-impfverweigerer-eigenverantwortung

  • Пропущенные эпизоды?

    Нажмите здесь, чтобы обновить ленту.

  • Kein Land impft so schnell gegen Covid-19 wie Israel. Mehr als 30 Prozent der insgesamt neun Millionen Einwohner haben ihre erste Covid-19 Impfung erhalten. Über 850.000 wurden bereits mit der zweiten Impfdosis immunisiert. Warum Israels Impfstrategie so effizient ist und wie man dort mit Menschen umgeht, die sich nicht impfen lassen wollen, darüber sprechen wir mit der freien Autorin Steffi Hentschke aus Tel Aviv.

    Ende 2020 lief, auf Drängen der Union, der seit 2012 geltende Abschiebestopp nach Syrien aus. Betroffen von den Abschiebungen sollen nur sogenannte Gefährder sein, also Menschen, denen schwerste politisch motivierte Straftaten zugetraut werden. Laut Bundesinnenministerium gibt es in Deutschland knapp 90 solcher Gefährder aus Syrien. Der neue Vorsitzende der Innenministerkonferenz Thomas Strobl (CDU) sieht trotz des Beschlusses hohe Hürden für Rückführungen.

    Außerdem: Der Atomwaffen-Verbotsvertrag tritt heute in Kraft. Das völkerrechtlich bindende Dokument sei eine "bedeutende Verpflichtung hin zu einer kompletten Elimination von Nuklearwaffen", so UN-Generalsekretär António Guterres.

    Was noch? Bella Italia auf den Esstischen der Bundesrepublik. Die Gewinner des Corona-Jahres heißen: Spaghetti, Penne und Farfalle.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Mitarbeit: Hannah Grünewald

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Informationen:
    Kleines Land, große Impfkampagne
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-12/corona-impfung-israel-verteilung-strategie-impfgegner

    Abschiebungen nach Syrien ab Januar rechtlich wieder möglich
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-12/innenministerkonferenz-abschiebestopp-syrien-laeuft-aus

    Thema Syrien
    https://www.zeit.de/thema/syrien

    IMK-Chef Strobl: Hohe Hürden für Abschiebung nach Syrien
    https://www.zeit.de/news/2021-01/22/imk-chef-strobl-hohe-huerden-fuer-abschiebung-nach-syrien

    Verbot von Atomwaffen tritt in Kraft
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/vereinte-nationen-atomwaffen-verbot-vertrag-nato

    Nordkorea präsentiert offenbar modernisierte Raketentypen
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/nordkorea-militaerparade-modernisierte-waffensysteme-ballistische-rakete

    Wochenmarkt Pasta-Rezepte
    https://www.zeit.de/rezepte/suche/index?q=pasta

  • Kaum hatte er die Eidesformel gesprochen, leitete der neue US-Präsident Joe Biden einen Kurswechsel in den USA ein. Die USA kehren ins Pariser Klimaabkommen zurück und treten wieder der Weltgesundheitsorganisation bei. Spannend dürfte nun die Außenpolitik der neuen US-Regierung werden. Wie wird Biden mit den Konflikten mit China und Russland umgehen? Und wie entwickeln sich die Beziehungen zu Europa? Darüber spricht Moses Fendel mit Michael Thumann, außenpolitischer Korrespondent der ZEIT.
    Dieses Jahr ist mit sechs Landtagswahlen und der Bundestagswahl im September ein Superwahljahr. Und da Angela Merkel (CDU) nicht erneut als Bundeskanzlerin antritt, wird es wohl besonders spannend. Egal, ob Armin Laschet, Markus Söder, Olaf Scholz oder Annalena Baerbock und Robert Habeck – alle haben Chancen im Herbst neuer Kanzler beziehungsweise neue Kanzlerin zu werden. Doch welche Eigenschaften sollte man überhaupt fürs Kanzleramt mitbringen? Darüber hat sich ZEIT-Politikredakteurin Elisabeth Raether Gedanken gemacht.
    Und sonst so? Weil der Internetempfang zu Hause zu schlecht ist, musste die bayerische Abiturientin Selina Seebauer ein Englischreferat im Schneegestöber halten.
    Moderation und Produktion: Moses Fendel
    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt
    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Infos:
    Häme aus Peking
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/usa-joe-biden-praesident-unruhe-reaktionen-ausland
    Endlich wieder Vertrauen
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/usa-joe-biden-praesident-unruhe-reaktionen-ausland
    Hat hier jemand Charisma gesagt?
    https://www.zeit.de/2021/04/kanzlerkandidaten-armin-laschet-annalena-baerbock-olaf-scholz-charisma
    Ein feministischer Kanzler
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/buendnis-90-die-gruenen-annalena-baerbock-robert-habeck-kanzlerkandidat-feminismus

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute bei der Bundespressekonferenz das Vorgehen von Bund und Ländern in der Corona-Pandemie verteidigt. Sie erinnerte an die dramatische Situation, in der sich Deutschland derzeit befinde und die hohen Zahlen von Todesfällen durch das Coronavirus. Der Lockdown gilt aktuell bis zum 15. Februar. Merkel machte deutlich: Auch danach werde auf keinen Fall alles wieder öffnen können. Es könne nur schrittweise gelockert werden. Oberste Priorität hätten die Schulen und Kindertagesstätten. Danach sei vielleicht die Friseurbranche dran, aus praktischen Gründen, sagte sie mit einem Augenzwinkern.

    In Berlin findet derzeit die Agrarmesse Grüne Woche digital statt. Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner nahm die Bäuerinnen und Bauern in Schutz: Man dürfe nicht nur über Tier- und Umweltschutzmaßnahmen sprechen, sondern müsse auch den wirtschaftliche Profit im Blick behalten.

    Außerdem im Update von "Was jetzt?": Eine Expertenkommission empfiehlt, den Begriff "Migrationshintergrund" zu ersetzen.

    Was noch? Stuttgart verbietet sexistische Werbung.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Merkel bei Bundespressekonferenz
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/angela-merkel-pressekonferenz-coronavirus-massnahmen-joe-biden

    Grüne Woche findet digital statt
    https://www.zeit.de/news/2021-01/20/online-ausgabe-der-gruenen-woche-beginnt

    Homepage Grüne Woche
    https://www.gruenewoche.de/

  • Es ist vollbracht: Joe Biden ist der neue, 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Trotz fehlender Zuschauermassen wegen der Corona-Pandemie wohnten zahlreiche Prominente der Zeremonie zur Amtsübergabe bei; Lady Gaga sang die Nationalhymne. Bidens Vorgänger Donald Trump ist bereits vor der Amtsübergabe abgereist. In seiner Antrittsrede setzte sich Biden von Trump ab – und bat um einen Moment der Stille für die Toten der weltweiten Corona-Pandemie. US-Korrespondentin Rieke Havertz begleitete den Tag der Machtübergabe für ZEIT ONLINE. Bei "Was Jetzt?" spricht sie über die wichtigsten Momente gestern und über Bidens Chancen, ein gespaltenes Land zu befrieden.

    Die Corona-Infektionszahlen in Deutschland sinken. Trotzdem haben sich Bund und Länder auf eine Verlängerung und Verschärfung des Lockdowns verständigt. Die zunächst in Großbritannien aufgetauchte Virusmutation soll den Abschwung der Zahlen gefährden, inzwischen wurde sie auch in Deutschland nachgewiesen. Dass die neue Virusvariante gefährlicher und ansteckender ist, gilt als wahrscheinlich. Doch rechtfertigt das längere und schärfere Einschränkungen? Das ordnet Andreas Sentker ein, der Leiter des Wissensressorts der ZEIT.

    Und sonst so? Die Playlist von Nummer 46

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Und T-Shirts, Tassen, Turnbeutel – “Was-Jetzt?“-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

    Weitere Informationen:

    Amtseinführung: Joe Biden als 46. Präsident der USA vereidigt

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/joe-biden-als-46-praesident-der-usa-vereidigt

    Amtseinführung von Joe Biden: endlich wieder Vertrauen

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/amtseinfuehrung-joe-biden-usa-klimaschutz-atomabkommen-eu

    Vereidigung von Joe Biden: zum Schluss ein Halbtagspräsident

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/vereidigung-joe-biden-washington-donald-trump-vorbereitungen-inauguration-fs

    Donald Trump: Er ist weg

    https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2021-01/donald-trump-praesidentschaft-abschied-amtszeit-machtwechsel-usa


    Viren: nach den Regeln der Natur

    https://www.zeit.de/2021/04/viren-corona-mutation-sars-cov-2-b117-immunitaet

    Corona-Mutation: Warum die neuen Virusvarianten Experten Sorgen bereiten
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-01/corona-mutation-varianten-impfung-gefahr-infektion-faq#sind-die-neuen-varianten-wirklich-ansteckender-oder-gefaehrlicher


    Coronavirus: drei verdächtige Mutanten

    https://www.zeit.de/2021/04/coronavirus-mutation-varianten-england-b117-ansteckung-suedafrika

    Corona-Mutationen: Jagd auf die mutierten Coronaviren
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-01/corona-mutationen-variante-b-1-1-7-deutschland-verbreitung-sequenzierung

    https://ffm.to/bidenharris2021

  • Donald Trump nimmt nicht an der Amtseinführung Joe Bidens teil. Seine Abschiedsrede hat er gestern Abend schon gehalten und die Gelegenheit genutzt, sich ein gutes Zeugnis auszustellen. Seinen Nachfolger Joe Biden hat er nicht namentlich erwähnt, er hat der neuen Regierung aber Glück gewünscht. Und Trump hat sich bei den Menschen in den USA bedankt. Trump wäre aber nicht Trump, wenn er es bei warmen Worten belassen hätte. Er hat unter anderem noch seinen früheren Chef-Strategen Steve Bannon begnadigt. Der müsste sich eigentlich ab Mai vor Gericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, Geld aus einer Onlinespendenaktion für den Bau einer Mauer zu Mexiko abgezweigt zu haben. Es soll um mehr als eine Million Dollar gehen.

    Der Lockdown geht mal wieder in die Verlängerung, das steht seit gestern Abend fest. Schulen und Kitas bleiben geschlossen. Medizinische Masken werden Pflicht, unter anderem in öffentlichen Verkehrsmitteln. Eine bundesweite nächtliche Ausgangssperre wird es erst mal nicht geben. Das sind die wesentlichen Ergebnisse der gestrigen Schalte zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Regierungschefinnen und -chefs der Länder. Etwas ganz anderes fordert eine Gruppe von Fachleuten aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Was hinter der "No-Covid"-Strategie steckt und was sie bringen könnte, ordnet Jakob Simmank aus dem ZEIT-ONLINE-Wissensressort ein.

    Außerdem im Podcast: Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) erhöht den Druck auf Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, ihren Beschäftigten mehr Homeoffice zu ermöglichen. Russlands Präsident Wladimir Putin geht baden - mit seinem Kritiker Alexej Nawalny und dessen jüngsten Korruptionsvorwürfen hat das allerdings nichts zu tun.

    Was noch? Mein Aufenthalt bei Ihnen im Knast hat mir außerordentlich gefallen.

  • Die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten haben sich in ihrer Runde mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) noch einmal für eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen entschieden. Neben der FFP2-Maskenpflicht werden jetzt auch Arbeitgeber verpflichtet, ihre Angestellten ins Homeoffice zu schicken. ZEIT ONLINE-Politikredakteur Tilman Steffen ordnet im Podcast die neuen Corona-Regeln ein.

    Nach vier Jahren endet heute die Amtszeit von Donald Trumps als US-Präsident und sein im November gewählter Nachfolger Joe Biden legt vor dem hochgesicherten Kapitol in Washington seinen Amtseid ab. ZEIT ONLINE-Politikredakteurin Johanna Roth zieht im Gespräch mit Ole Pflüger eine Bilanz von Trumps Amtszeit, berichtet wie die Vereidigung Bidens geschützt wird und was seine ersten Schritte als neuer US-Präsident sein werden.

    Und sonst so? Bärte sind nicht mit FFP2-Masken kompatibel. Ein Bürgermeister reagiert.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Christina Felschen

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Mehr auf ZEIT ONLINE:
    Vorschau auf Joe Bidens Amtseinführung:
    https://www.zeit.de/2021/03/demokratie-usa-joe-biden-amtseinfuehrung-sturm-us-kapitol

    Vorschau auf Joe Bidens Politik:
    https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-01/joe-biden-donald-trump-corona-wirtschaft-usa-sozialpolitik

  • Bund und Länder beraten erneut über die Verlängerung und Verschärfung des Lockdowns. Aus einer Beschlussvorlage des Kanzleramtes geht hervor: Der Lockdown soll bis Mitte Februar verlängert werden, außerdem sollen Schulen weitgehend geschlossen bleiben und medizinische Schutzmasken im öffentlichen Nahverkehr verpflichtend werden.

    Außerdem Thema: Wie sich Washington auf die Inauguration vorbereitet und welche gefahren das Weltwirtschaftsforum neben der Pandemie noch sieht.

    Die Landesverbände in Thüringen und Brandenburg sind es schon; nun will der Verfassungsschutz die gesamte AfD nach Informationen von ZEIT ONLINE zum Verdachtsfall erklären. Damit wird zum Beispiel eine Telefonüberwachung möglich.

    Was noch? Wie viele Interessenskonflikte Donald Trump hatte (Spoiler: sehr viele)

    Moderation und Produktion: Fabian Scheler

    Mitarbeit: Hannah Grünewald

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Sendung:

    Kanzleramt will Lockdown bis Mitte Februar verlängern
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/corona-massnahmen-lockdown-schulen-bundesregierung-kanzleramt

    Setzen Sie auf diese Maske
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-01/ffp2-maske-pflicht-bayern-funktion-wiederverwertung

    Coronavirus: Null-Fälle-Strategie soll Deutschland aus der Corona-Krise führen
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-01/coronavirus-strategie-no-covid-positionspapier-neuinfektionen-lockdown

    Keine Lust mehr auf Cowboy-Kapitalismus
    https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-01/joe-biden-donald-trump-corona-wirtschaft-usa-sozialpolitik

    Donald Trump hebt Einreisestopp aus Europa auf
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/donald-trump-einreiseverbot-usa-europa-aufhebung-testpflicht

    Das Leiden der anderen
    https://www.zeit.de/2021/03/corona-armut-soziale-ungleichheit-homeoffice-job-gesundheit

    Menschen laut Studie überwiegend für Erderwärmung verantwortlich
    https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-01/klimawandel-studie-erderwaermung-menschen-verantwortung

    Donald Trump: 3700 Interessenskonflikte
    https://www.citizensforethics.org/reports-investigations/crew-reports/president-trump-legacy-corruption-3700-conflicts-interest

  • Italien steckt wieder einmal in einer Regierungskrise: Die Koalition ist geplatzt, das Land steht mitten in der Corona-Krise ohne Regierung da. Gestern wurde bei einer Vertrauensabstimmung in der Abgeordnetenkammer über die Zukunft von Ministerpräsident Giuseppe Conte entschieden. Zusätzlich muss er sich vor dem Senat einer Abstimmung stellen. Michael Braun ist freier Korrespondent für ZEIT ONLINE in Rom. Er erzählt im Podcast, wie es für Italien weitergehen wird.

    Während es in Deutschland mit den Impfungen nur langsam vorangeht, ist Großbritannien deutlich schneller: In Deutschland wurde erst rund eine Million Menschen geimpft, in Großbritannien sind es bereits mehr als 3,8 Millionen. Bis Mitte Februar sollen alle Menschen über 70 geimpft sein. Bettina Schulz, ZEIT-Korrespondentin in London, berichtet, was Großbritannien anders macht – und warum sich mehr Menschen impfen lassen wollen als in Deutschland.

    Und sonst so? Was Gegenwartsarchäologinnen und -archäologen in Kritzeleien auf Schulbänken und Toilettentüren sehen.

    Weitere Infos:
    Regierungskrise in Italien: Eine Verzweiflungstat
    https://www.zeit.de/politik/2021-01/regierungskrise-italien-matteo-renzi-giuseppe-conte/komplettansicht

    Corona in Süditalien: Planlos ins Chaos
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/corona-sueditalien-krise-krankenhaeuser-ueberlastung-gesundheitssystem-neapel-kampanien

    Corona in Großbritannien: Bald könnte auch nachts geimpft werden
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/corona-impfkampagne-impfung-grossbritannien-boris-johnson-rekordtempo

    Corona-Impfungen in Deutschland: So viele Menschen wurden bisher gegen Covid-19 geimpft
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-01/corona-impfung-deutschland-anzahl-impfquote-aktuelle-zahlen-karte

    Corona-Impfzentren: Der große Impfplan
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-12/corona-impfzentrum-deutschland-aktuell-impfung-karte

    Neuzeitarchäologie: Ist das Archäologie, oder kann das weg?
    https://www.zeit.de/2021/03/archaeologie-gegenwart-graffiti-muell-geschichte-dokumentation/komplettansicht

    Moderation und Produktion: Elise Landschek
    Mitarbeit: Stella Schalamon, Christina Felschen

    Fragen, Kritik, Anregungen?
    Sie erreichen uns per Mail an wasjetzt@zeit.de.

    Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – "Was Jetzt"-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

  • Die Impfkampagne in Deutschland kommt nur schleppend voran. Es mangelt weltweit weiterhin an Impfstoff, und immer wieder werden Vorwürfe an die EU laut, sie habe nicht genug bestellt. Doch auch die vorhandenen Mittel werden nicht überall so effizient eingesetzt, wie das möglich wäre. Verantwortlich für die Durchführung der Impfkampagne sind die Bundesländer, und so unterscheiden sich auch die Hindernisse je nach Region. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern beim Impffortschritt sind enorm. In dieser Folge geben wir einen Überblick über ein paar der typischen Probleme.

    Außerdem: Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny wurde zu 30 Tagen Haft verurteilt.

    Was noch? Eine Runde mit dem Autoradio durch Istanbul.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Hintergründe und weitere Links:

    Hat die EU zu wenig Impfstoff bestellt? https://www.zeit.de/2021/03/corona-impfstoff-eu-bundesregierung-bestellung-logistik

    Daten zum Impffortschritt in Deutschland: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-01/corona-impfung-deutschland-anzahl-impfquote-aktuelle-zahlen-karte

    Mehr zu Organisationsproblemen in den Bundesländern: https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-01/corona-impfungen-bundeslaender-impfstrategien-gesundheitssystem-logistik

    "Drive and listen": https://driveandlisten.herokuapp.com/

  • Zwei Tage dauerte der Parteitag der CDU. Am Ende stand ein neuer Vorsitzender: Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet soll Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer werden. ZEIT-ONLINE-Politikredakteurin Katharina Schuler hat den Parteitag verfolgt. Im Podcast erklärt sie, für welchen Kurs sich die Partei mit der Wahl von Armin Laschet entschieden hat.

    Seit Mitte Dezember gelten verschärfte Corona-Regeln in Deutschland. Die Lage bleibt weiterhin gefährlich: Nie zuvor seit Beginn der Corona-Pandemie sind in Deutschland so viele Menschen an Covid-19 gestorben wie aktuell. Ein Blick auf die aktuellen Zahlen kann Aufschluss darüber geben, wie und ob die Corona-Maßnahmen wirken. Der Lockdown wirkt, sagt Elena Erdmann aus dem Datenteam von ZEIT ONLINE, allerdings nicht schnell genug. Woran das liegt, erklärt sie im Podcast.

    Und sonst so? Wie man FFP2-Masken pflegt.

    Moderation und Produktion: Erica Zingher

    Mitarbeit: Christina Felschen

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier:
    https://www.zeit.de/serie/was-jetzt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Mehr Informationen auf ZEIT ONLINE:

    Was Sie über die FFP-2-Maske wissen müssen
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-01/ffp2-maske-pflicht-bayern-funktion-wiederverwertung

    Corona-Statistiken und was sie aussagen
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-12/covid-19-corona-zahlen-schuld-statistik-neuinfektionen-tote-prognose

  • Hohe Infektionszahlen und die Sorge vor einer sich rasant verbreitenden Mutation: Bund und Länder ziehen die Beratungen zu weiteren Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie vor. Schon kommenden Dienstag werden Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder in einer Videoschalte zusammenkommen. Dabei wird es nicht nur um eine mögliche Verlängerung des Lockdowns gehen, sondern auch um weitere Verschärfungen der bisherigen Regelungen.

    Zum Start des Fernunterrichts ist es in einigen Bundesländern zu technischen Problemen gekommen, Lernserver waren stundenlang nicht erreichbar. Um dem zukünftig vorzubeugen, fordert die Bundesschülerkonferenz mehr Investitionen in die digitale Infrastruktur: "Bund und Länder müssen jetzt Geld in die Hand nehmen und Serverkapazitäten massiv ausbauen. Sonst enden diese Wochen in einem Desaster", sagte Generalsekretär Dario Schramm der Deutschen Presse-Agentur.

    Wenige Wochen vor den Parlamentswahlen ist in den Niederlanden heute die Regierung um Premierminister Mark Rutte zurückgetreten. Veranlasst hat den Rücktritt ein Skandal um Kinderbeihilfen. Niederländische Steuerbehörden hatten fälschlicherweise Kita-Zuschüsse zurückgefordert und damit etliche Familien in finanzielle Not gebracht. Die Regierung sagte den Geschädigten bereits Entschädigungen von 30.000 Euro pro Familie zu.


    Was noch? Seemannslieder-Ohrwürmer stillen das Meer- und Fernweh.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Mitarbeit: Hannah Grünewald

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Informationen:
    Coronavirus in Deutschland
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-10/coronavirus-aktuell-neuinfektionen-covid-19-ausbreitung-live

    Dieses mutierte Coronavirus könnte alles ändern
    https://www.zeit.de/wissen/2021-01/corona-variante-b-1-1-7-mutation-gefahr-massnahmen-angela-merkel

    Maskenpflicht sorgt in Bayern für Diskussionen
    https://www.zeit.de/video/2021-01/6222514734001/corona-pandemie-ffp2-maskenpflicht-sorgt-in-bayern-fuer-diskussionen

    Nichts dazugelernt?
    https://www.zeit.de/2021/03/britta-ernst-corona-schule-fernunterricht-digitalisierung-deutsches-schulbarometer

    Jetzt auf das Wesentliche konzentrieren
    https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2021-01/fernunterricht-corona-schule-lehrmethoden-digitalisierung-lernplattformen

    Regierung um Premierminister Mark Rutte tritt zurück
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/niederlande-regierung-ruecktritt-mark-rutte-missmanagement

  • Am Wochenende wählt die CDU einen neuen Vorsitzenden. Es kandidieren Norbert Röttgen, Armin Laschet und Friedrich Merz. ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Ferdinand Otto spricht im Podcast über die Unterschiede der drei Kandidaten – und über die Chancen des Siegers auf die Kanzlerkandidatur. Denn daran haben auch Gesundheitsminister Jens Spahn und CSU-Chef Markus Söder Interesse.

    Vieles deutet darauf hin, dass Alexej Nawalny im Auftrag der russischen Regierung mit dem Kampfstoff Nowitschok vergiftet wurde. Trotzdem wird er am Sonntag nach Russland zurückkehren. Allerdings droht ihm bei seiner Heimkehr die sofortige Festnahme. Alice Bota, Russland- und Osteuropakorrespondentin für DIE ZEIT, erklärt, warum es Nawalny trotzdem nach Russland zurück zieht, was er damit riskiert und warum es ein kluger Schachzug sein kann.

    Und sonst so? Weniger Feuerwerk, weniger Müll.

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Ole Pflüger, Christina Felschen

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier:
    https://www.zeit.de/serie/was-jetzt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Mehr Informationen auf ZEIT ONLINE:

    Porträts der CDU-Kandidaten:
    Armin Laschet: https://www.zeit.de/2021/03/armin-laschet-cdu-vorsitz-wirtschaft-politik
    Friedrich Merz: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/cdu-vorsitz-friedrich-merz-linke-konservativismus-liberalismus
    Norbert Röttgen: https://www.zeit.de/2020/53/norbert-roettgen-cdu-vorsitz-kanzlerkandidat

    Themenseite Alexej Nawalny: https://www.zeit.de/thema/alexej-nawalny

  • Seit Mittwoch ist Donald Trump der erste US-Präsident, der in seiner Amtszeit ein zweites Mal des Amtes enthoben werden soll. Das Repräsentantenhaus hat ein Impeachment-Verfahren in die Wege geleitet, auch zehn Abgeordnete aus Trumps republikanischer Partei unterstützten den Antrag. Allerdings wird im Senat nicht darüber verhandelt werden, bevor Trumps Amtszeit am 20. Januar ohnehin endet. Rieke Havertz, US-Korrespondentin von ZEIT ONLINE, erörtert die Erfolgsaussichten des zweiten Amtsenthebungsverfahrens, und was die US-Demokraten damit bezwecken.

    Die weiteren Themen im "Was jetzt?"-Update:

    Der RKI-Präsident Lothar Wieler und der RKI-Epidemologe Dirk Brockmann fordern härtere Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen.

    Um Eltern in der Corona-Krise zu entlasten, hat der Bundestag heute die Zahl der Kinderkrankentage von 10 auf 20 pro Elternteil verdoppelt. Das gilt allerdings nur für Eltern, die angestellt sind.

    Was noch? Das Mask-Fone

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Mitarbeit: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Informationen auf ZEIT ONLINE:

    Welche Republikaner sich gegen Trump wenden und warum:
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/amtsenthebungsverfahren-donald-trump-joe-biden-us-republikaner

    RKI fordert härteren Lockdown:
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-01/lothar-wieler-rki-corona-pandemie-lockdown-krisenbewaeltigung

    Bundestag verdoppelt Krankentage:
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/corona-krise-kinderkrankentage-bundestag-verdopplung-eltern-kinderbetreuung-beschluss

  • Es fehlt an Impfstoff, doch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) versucht, eine Debatte über eine Impfpflicht für Pflegekräfte anzustoßen. Er begründet das mit einer "zu hohen Impfverweigerung unter Pflegekräften". Inzwischen haben zahlreiche Politiker und Verbände der Forderung widersprochen, auch Gesundheitsminister Jens Spahn. Ein Argument der Impfpflichtgegner: Es gibt noch nicht einmal valide Zahlen, wie es um die Impfwilligkeit des medizinischen Personals tatsächlich bestellt ist. Anna Mayr, Redakteurin im Hauptstadtbüro der ZEIT in Berlin, hat in mehreren Pflegeheimen nachgefragt. Sie schildert ihre Eindrücke – und spricht darüber, wie die Debatte bei Pflegerinnen und Pflegern ankommt.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht die Sperre des Twitter-Accounts des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump als problematisch an. Die Meinungsfreiheit könne nur durch den Gesetzgeber, nicht von Unternehmen eingeschränkt werden. Aber fällt ein Aufruf zur Gewalt unter Meinungsfreiheit? ZEIT-ONLINE-Digitalredakteurin Lisa Hegemann berichtet über die Schwierigkeit, verbindliche Regeln für die Techkonzerne und ihre Plattformen festzulegen.

    Und sonst so? Millionär ohne Passwort.

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Mitarbeit: Stella Schalamon, Christina Felschen

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weiterführende Links:

    Corona-Impfung: Stichprobe
    https://www.zeit.de/2021/03/corona-impfung-pflegekraefte-aerzte-skepsis-umfrage

    Impfskepsis bei Pflegekräften: "Ich verstehe nicht, warum Pfleger sich nicht impfen lassen"
    https://www.zeit.de/arbeit/2021-01/impfskepsis-pflegekraefte-corona-krankenhaus-protokoll

    Corona-Impfungen in Deutschland: So viele Menschen wurden bisher gegen Covid-19 geimpft
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-01/corona-impfung-deutschland-anzahl-impfquote-aktuelle-zahlen-karte

    Donald Trump auf Facebook und Twitter: Nehmt ihm endlich seine Reichweite
    https://www.zeit.de/digital/internet/2021-01/donald-trump-facebook-twitter-sperre

    Meinungsfreiheit in sozialen Medien: Heute ist es Trump, doch wer wird es morgen sein?
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/meinungsfreiheit-soziale-medien-donald-trump-twitter-sperre

    Soziale Medien: Der Trump-Kosmos zieht weiter
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/soziale-medien-donald-trump-twitter-facebook

    Lost Passwords Lock Millionaires Out of Their Bitcoin Fortunes
    https://www.nytimes.com/2021/01/12/technology/bitcoin-passwords-wallets-fortunes.html

  • Jens Spahn vertraut darauf, dass bis Sommer allen Menschen in Deutschland ein Impfangebot gemacht werden könne. Das hat er heute im Bundestag wieder einmal bekräftigt. Er hat nicht nur den eigenen Optimismus verteidigt, sondern auch den gemeinsamen europäischen Weg. "Kein Land, keine Partei kann allein diese Pandemie besiegen, es geht nur gemeinsam", sagte er in einer Regierungserklärung im Bundestag.

    Recherchen von ZEIT ONLINE zeigen, wie Arbeitnehmerinnen gedrängt werden, ins Büro zu kommen. ZEIT-ONLINE-Redakteurin Vanessa Vu spricht im Podcast darüber, warum einige Beschäftigte ganz normal ins Büro gehen müssen, auch wenn sie aufgrund der aktuellen Infektionslage eigentlich gern von zu Hause arbeiten würden.

    Das zweite Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump ist in vollem Gange. Heute will das Repräsentantenhaus darüber abstimmen, Ende Januar wird dann im Senat entschieden, ob das Verfahren erfolgreich ist. Da die Demokraten im Repräsentantenhaus eine Mehrheit haben, wird die Kammer voraussichtlich einer Eröffnung des Verfahrens zustimmen. Anders als beim ersten Versuch könnten dieses Mal auch mehr Republikaner ein Impeachment bewilligen. Sogar der Mehrheitsführer im Senat, der Republikaner Mitch McConnell, soll sich einem Bericht der "New York Times" zufolge zufrieden darüber gezeigt haben, dass die Demokraten ein zweites Amtsenthebungsverfahren gegen Trump anstreben. Ihm wird "Anstiftung zum Aufruhr" vorgeworfen, da er die Protestierenden vor dem Sturm auf das Kapitol angestachelt haben soll. Nach einer Verurteilung im Amtsenthebungsverfahren würde ihm eine etwaige Kandidatur 2024 verwehrt.

    Was noch? Mal durch ein anderes Fenster blicken.
    https://www.window-swap.com/

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de. Alle Folgen finden Sie hier:
    https://www.zeit.de/serie/was-jetzt

    Weiter Informationen:

    Spahn im Bundestag:
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/jens-spahn-impfstrategie-coronavirus-gesundheitsminister

    Der Zwang, ins Büro zu kommen:
    https://www.zeit.de/arbeit/2021-01/homeoffice-arbeiten-corona-krise-lockdown-buero-zwang

    Impeachment-Verfahren:
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/usa-amtsenthebungsverfahren-donald-trump-republikaner-liz-cheney-john-katko

  • Wohl kaum eine Einheit der Bundeswehr ist in den letzten Jahren so sehr in Verruf geraten, wie das Kommando Spezialkräfte (KSK). Immer wieder kam es dort zu rechtsextremen Vorfällen. Im vergangenen Jahr hatte Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) dann eine Reform des KSK angekündigt. Jetzt sagte sie, diese sei derzeit “auf dem richtigen Weg”. Der freie Journalist Thomas Wiegold ordnet im Gespräch mit Susan Djahangard die aktuellen Äußerungen Kramp-Karrenbauers ein und berichtet, wie weit die Reform des KSK vorangekommen ist.

    Viele von uns haben noch die Bilder im Kopf, die uns kurz vor Weihnachten aus Großbritannien erreichten: Kilometerlange LKW-Staus am Hafen von Dover. Ganz Großbritannien wurde damals wegen der extrem ansteckenden Corona-Variante B.1.1.7 abgeriegelt. Seit Montag gibt es dort nun strengere Regeln im Kampf gegen das Coronavirus. Welche das sind und wie die Corona-Lage in Großbritannien ist, berichtet Bettina Schulz, die für ZEIT ONLINE aus Großbritannien berichtet.

    Und sonst so? Über Themen wie Rassismus, Sexismus, Klassismus aufzuklären und offen zu sprechen. Das macht der Instagram-Account Erklär mir mal. Schauen Sie doch mal rein!

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard
    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Christina Felschen

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Infos:

    Eliteeinheit auf Bewährung
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-07/kommando-spezialkraefte-ksk-einheit-reform-bundeswehr-rechtsextremismus

    Verteidigungsministerium zerschlägt KSK
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-06/ksk-teilweise-aufgeloest-annegret-kramp-karrenbauer

    Krankenwagen warten bis zu neun Stunden vor der Notaufnahme
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/corona-krise-grossbritannien-notsituation-intensivbetten-virusvariante-lockdown-impfung

    Ausgerechnet jetzt lernt das Virus zu sprinten
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-01/coronavirus-mutation-neue-variante-b117-grossbritannien-ansteckung-impfung

    Interview "Erklär mir mal" auf ze.tt
    https://ze.tt/der-instagram-account-erklaer-mir-mal-entraetselt-begriffe-die-ihr-fuer-eine-aufgeklaerte-debatte-braucht/

  • Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will den Ethikrat mit der Frage beauftragen, inwieweit eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen sinnvoll ist. Koalition und Opposition kritisieren diese Idee.

    Der schwedisch-britische Pharmakonzern AstraZeneca hat die EU-Zulassung seines Impfstoffs beantragt. Die Wörter "Rückführungspatenschaften" und "Corona-Diktatur" sind Unwörter des Jahres und in Bayern sind FFP2-Masken ab Montag beim Einkaufen Pflicht.

    Was noch? Ein französischer Bäcker versucht alles, um seinen Lehrling vor der Abschiebung zu bewahren.

    Moderation und Produktion: Simone Gaul

    Redaktion: Rita Lauter

    Mitarbeit: Hannah Grünewald

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Informationen:
    "Ich verstehe nicht, warum Pfleger sich nicht impfen lassen"
    https://www.zeit.de/arbeit/2021-01/impfskepsis-pflegekraefte-corona-krankenhaus-protokoll

    Markus Söder bringt Impfpflicht für Pflegekräfte ins Gespräch
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/impfpflicht-corona-impfungen-markus-soeder-pflegekraefte-ethikrat

    So viele Menschen wurden bisher gegen Covid-19 geimpft
    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-01/corona-impfung-deutschland-anzahl-impfquote-aktuelle-zahlen-karte

    "Rückführungspatenschaften" und "Corona-Diktatur" sind Unwörter 2020
    https://www.zeit.de/kultur/2021-01/unwort-des-jahres-corona-diktatur-und-rueckfuehrungspatenschaften

  • Für die Einzelhändlerinnen und -händler bedeutet der erneute Lockdown starke Einbußen und möglicherweise die Insolvenz. Zacharias Zacharakis, Wirtschaftsredakteur bei ZEIT ONLINE, hat über die Protestaktion „Wir machen auf_merksam" berichtet und einen Einzelhändler ausführlich gesprochen. Was genau stört sie? Und für wen lief das Jahr gar nicht so schlecht?

    Im Erzbistum Köln soll es über Jahrzehnte zum sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen gekommen sein. Aufgeklärt sind viele Fälle bis heute nicht. Kardinal Rainer Maria Woelki, Erzbischof des größten deutschen Bistums, hält ein Gutachten dazu weiterhin unter Verschluss, obwohl er es selbst bestellt hatte. Wie sehr schadet das Woelki selbst? Darüber spricht Podcast-Moderator Fabian Scheler mit Georg Löwisch, Chefredakteur von ZEIT Christ und Welt – und auch darüber, ob es für Betroffene Hoffnung auf Aufklärung gibt.

    Moderation und Produktion: Fabian Scheler

    Mitarbeit: Stella Schalamon, Christina Felschen

    Fragen, Kritik, Anregungen?
    Sie erreichen uns per Mail an wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Sendung:
    "Aldi und Amazon kommen einfach besser weg"
    https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2021-01/einzelhandel-corona-massnahmen-lockdown-kritik-modehaus-muensterland

    "Einzelhändler protestieren gegen Schließung"
    https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2021-01/corona-lockdown-einzelhandel-schliessung-protest

    "Wir machen auf_merksam"
    https://www.freundschaftsdienst.eu/

    "Urlaub machen im Warenhaus"
    https://www.zeit.de/2021/01/innenstaedte-corona-krise-rettung-einzelhandel-kaufhaeuser-einkaufspassagen

    Sexueller Missbrauch im Erzbistum Köln: "Wir haben Schuld auf uns geladen"
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-12/sexueller-missbrauch-erzbistum-koeln-weihbischoff-puff-kardinal-woelki

    "Das Fiasko"
    https://www.zeit.de/2020/46/missbrauch-katholische-kirche-kardinal-rainer-woelki-gutachten#1-was-ist-in-koeln-passiert

    "Die Schuld des Kardinals"
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-12/missbrauch-kirche-katholische-kardinal-woelki-koeln

    "Die Geheimnistuerei besteht"
    https://www.zeit.de/2020/49/missbrauch-katholische-kirche-kardinal-maria-woelki

    Und sonst so? Kein Schuss in Newark
    https://newjersey.news12.com/newark-police-no-officer-fired-a-single-shot-in-2020-thanks-to-de-escalation-program